günstiger amp für proberaum

  • Ersteller janie_jones
  • Erstellt am
J

janie_jones

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.03.07
Registriert
02.03.04
Beiträge
25
Kekse
0
Bin gerade dabei, mir einen neuen Amp anzuschaffen, bin aber leider knapp bei Kasse, deswegen habe ich die besten Angebote rausgesucht, aber leider ist über diese Amps kaum was in Erfahrung zu bringen, deswegen wäre es toll, wenn ihr mir hier weiterhelfen könntet!

Der Amp ist für den Proberaum und eventuell kleine Bühnen, außerdem sollte er einen Kopfhörerausgang haben (was leider nicht immer der Fall ist), der Sound sollte vorallem clean gut sein, da ich kaum verzerrt spiele!

Hier die zur Auswahl stehenden Modelle:

  • 1. Carlsbro CA-GLX-100
    2. Fender Frontman FM212R
    3. Hughes&Kettner Special Edition Blue 60R
    4. Peavey Studiopro 112
    5. Line6 Spider II 112
    6. Peavey Bandit 112S[/list:u]


    Über die einzelnen Amps habe ich über die Suchfunktion schon einige Informationen gefunden, aber irgendwie nichts oder wenig über den Clean-Sound (der für mich am Wichtigsten ist) und ob sie wirklich empfehlenswert sind!


    Außerdem hätte ich da noch eine Frage (bin technisch nicht sonderlich bewandert, sondern spiele einfach nur etwas Gitarre): wie wichtig ist ein Boxenausgang bei einer Combo? (Weil das beim Carlsbro GLX-50 als Minuspunkt gewertet wird)


    Danke schonmal im Voraus für die Hilfe!
 
Rivfader

Rivfader

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.17
Registriert
26.02.04
Beiträge
462
Kekse
9
Ort
NS in Süd-Norwegen
aslo vom clean sound her (den ich persönlich eher selten nutze)
hab ich bisher von hughe & kettner nur lob gehört....
aber mal schauen was die andern sagen
 
Fischi

Fischi

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.293
Kekse
21.906
hatta recht. ich find die H&K sehr überzeugend. ich hab mal nen alten H&K attax 100 gehört. klang sehr geil obwohl es "nur" ne transe ist
 
Rivfader

Rivfader

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.17
Registriert
26.02.04
Beiträge
462
Kekse
9
Ort
NS in Süd-Norwegen
jo n kumpel hat glaub ich den metroverb...oder so...ich glaub 50 w....
im clean unschlagbar....und die standard zerre reicht wenn man vieleicht rock machen will...für metal zu weich
 
G

gitarrenspieler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.04
Registriert
29.08.03
Beiträge
252
Kekse
0
Kann ich nur zustimmen...

Habe einen H&K Edition Stage 50 und der Cleansound ist für eine Transe ABSOLUT G EIL!!!

Habe in einem Laden auch den Peavey 112 (???) der mit 60/65Watt gehört... Mit Zerre überzeugend (wird bei mir mit nem Pedal erzeugt...daher LATTE) aber clean konnteste den gegen einen Edition Blue 30 der da auch "rumstand" vergessen... (NATÜRLICH NUR VOM KLANG HER !!! NICHT VON DER GEFÜHLTEN ;-) LAUTSTÄRKE HER!!!!)

Ansonsten gebe ich dir den Tipp:

Testen!!!
 
G

gitarrenspieler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.04
Registriert
29.08.03
Beiträge
252
Kekse
0
Rivfader

Rivfader

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.17
Registriert
26.02.04
Beiträge
462
Kekse
9
Ort
NS in Süd-Norwegen
ein Mituser hat folgendes geschrieben::

ich will hier doch keinem ans bein pissen

Danke... Feuchtigkeit ist nämlich nicht gut für die Effekte!!


DAS LOOOOL
 
Mick #7

Mick #7

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.13
Registriert
03.02.04
Beiträge
603
Kekse
177
Ort
Frankfurt/Maintal
an deiner stelle würde ich auch mal den spider genauer testen. hat en schönen clean tone und hat noch andere viele effekt drinne mit dem du den sound nch "zurechtwürzen" kannst. Hierbei hätteste dann auch noch geld gespart. aba wenn dann würde ich mir net den kleinen holen. also dann schon mindestens den 210ner. Vom Preis her is der auch in ordnung. und wenn du ma ne härte gangart brauchst, einfach drehen :D und schon haste derbe metal sounds! Ich werde mir demnächst das spider 2 halfstack kaufen weil ich echt gute erfahrungen mit ihm gemacht habe und mir der sound sehr gut gefällt!
 
G

gitarrenspieler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.04
Registriert
29.08.03
Beiträge
252
Kekse
0
Achso... der "Mituser" warst du ;-) wollte dich nur nicht (wie andere es hier bei anderen machen (??)) öffentlich für meine Sig herhalten lassen müssen ;-)


(/SPAM)
 
Rivfader

Rivfader

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.17
Registriert
26.02.04
Beiträge
462
Kekse
9
Ort
NS in Süd-Norwegen
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3707982882&category=46655
 
R

Rolli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.10
Registriert
09.02.04
Beiträge
493
Kekse
30
@janie jones

Clean-Sound ist ja nicht gleich Clean-Sound. Ich brauche auch oft oder sogar überwiegend Clean-Sounds und ich nach meinem Geschmack gibt es keine besseren Cleansound als die der Vollröhren. Druckvoll und brilliant und einer schönen Anschlagsdynamik.

ich würde mal einen Marshall DSL201 doer wenn das Geld reicht einen DSL 401 in Erwägung ziehen. Vom 401 Cleansound war ich echt begeistert. Der war für mich nur etwas zu schwach.

Gruss
Rolli
 
Logan

Logan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.09
Registriert
08.09.03
Beiträge
812
Kekse
21
Ort
Villach / Graz
Rolli schrieb:
ich würde mal einen Marshall DSL201 doer wenn das Geld reicht einen DSL 401 in Erwägung ziehen. Vom 401 Cleansound war ich echt begeistert. Der war für mich nur etwas zu schwach.
Da wär aber noch der Engl Thunder vorzuziehen! ;)

Zur Thread Frage: Von den 6 genannten Amps gefällt mir der Spider am besten! :rolleyes:
 
R

Rolli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.10
Registriert
09.02.04
Beiträge
493
Kekse
30
@logan

reine Geschmackssache würde ich sagen. ich kenne den Thunder ganz gut. Der ist meiner Meinung nach aber nicht vorzuziehen. Der ist z.B ideal für Blues, Jazz-Rock und solche Sachen. Unser Lead-Gitarrist hatte den Thunder. Ich fand die Clean-Sounds nicht unbedingt besser. Der Amp war sehr präzise und druckvoll aber für mich war da zu wenig Brillianz. Kann aber auch noch Einstellungssache sein. Ich würde Marshall vorzuziehen. Bin bekennender Marshall-Fan. :)
Zudem ist der Thunder wesentlich schlechter zu bekommen.
Mir lag ein Angebot für DSL 401 vor: 650 EUR neu vom Händler.

gruss
Rolli
 
E

Erik B.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.05
Registriert
18.08.03
Beiträge
341
Kekse
1
Und um dich vollends zu verwirren - wenn Fender Amps was richtig gut können, dann Clean Sounds.
Zu Line 6: Seit es den Flextone III gibt, wird der IIer recht günstig rausgehauen. Und den würde ich nem Spider auf jeden Fall vorziehen.
 
X

Xaeron

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.10
Registriert
29.02.04
Beiträge
28
Kekse
0
wenn Fender Amps was richtig gut können, dann Clean Sounds.

Stimmt - Der Clean Sound von meinem Fender Princeton 112+ is auch wirklich super - aber für härtere sachen is er net zu gebrauchen.
 
J

janie_jones

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.03.07
Registriert
02.03.04
Beiträge
25
Kekse
0
Danke für die Hilfe, tendiere jetzt zum H&K...

Hab allerdings auch ein Angebot für einen gebrauchten (aber gut gepflegten) Valvestate 2000 AVT 100 Watt für etwa den gleichen Preis wie die Edition Blue... Sollte ich da zuschlagen?
 
E

Erik B.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.05
Registriert
18.08.03
Beiträge
341
Kekse
1
Der AVT ist ein guter Amp, und der 100er hat auch ne ganz gute Effektstation an Bord. ICH würde ihn nehmen, ob er DIR gefällt, müsstest du dir echt anhören.
 
HellToPay

HellToPay

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.16
Registriert
20.01.04
Beiträge
1.204
Kekse
583
Ort
Berlin
Auf alle Fälle Finger weg von den Peavys - was den Cleansound angeht sind die nicht zu empfehlen. Aber ich würde an deiner Stelle immer alles zuerst selber ausprobieren und nicht gleich das Erstbeste aussuchen nur weil es billig ist. Alle Fender Amps die ich bisher angespielt habe, hatten einen hervorragenden Cleansound - schau dich da mal um. Die sind halt alle nicht so billig. Aber ich würde lieber etwas mehr investieren, wenn du dafür das kriegst was du willst. Sonst sparst du zum Schluß am falschen Ende!
 
X

Xell2k

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.10
Registriert
11.09.03
Beiträge
484
Kekse
0
Ort
Wernberg, Graz
HellToPay schrieb:
Auf alle Fälle Finger weg von den Peavys - was den Cleansound angeht sind die nicht zu empfehlen. Aber ich würde an deiner Stelle immer alles zuerst selber ausprobieren und nicht gleich das Erstbeste aussuchen nur weil es billig ist. Alle Fender Amps die ich bisher angespielt habe, hatten einen hervorragenden Cleansound - schau dich da mal um. Die sind halt alle nicht so billig. Aber ich würde lieber etwas mehr investieren, wenn du dafür das kriegst was du willst. Sonst sparst du zum Schluß am falschen Ende!

naja, geschmacksache... ich find die peaveys sehr geil
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben