Günstiger (max. ca. 150€) und Pedal-freundlicher Transistor-Amp für Proberaum

von Botschafter aus Baktrien, 21.11.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Botschafter aus Baktrien

    Botschafter aus Baktrien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.17
    Zuletzt hier:
    4.11.18
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.11.17   #1
    Ahoj,

    Ich hab da ein Problem:
    Ich habe mir vor einiger Zeit einen Blackstar HT-5 gekauft, 5 Watt, Vollröhre, alles schön zum üben Zuhause und fürs aufnehmen.
    Jetzt hat es sich allerdings ergeben, dass ich mit ein paar Kollegen auch mal zusammen spiele... "mal" ist gut, wir treffen uns jede Woche...
    Da kommt mein armer Blackstar von der Lautstärke her einfach nicht mit. Dazu kommt auch noch, dass unser Drummer echt ordentlich reinhaut.

    Hab mich also nach einem Röhrenverstärker mit um die 20 Watt umgesehen, die 20 Watt Version meines bisherigen Amps - oh Wunder - gefiel mir am besten
    (meine Grundvorstellung vom Sound ist bassig, aber nicht dumpf, wenn ihr wisst, was ich meine). Problem: Preis.
    Als Schüler hat man halt kein Geld und Vater Staat will mich schützen und verbietet mir zu arbeiten, 450 Euro für einen Gebrauchten Blackstar HT Studio 20 sind also definitiv NICHT drin.

    Also zu meiner Frage:
    Transen sind ja deutlich günstiger als Vollröhren, wie ich das verstanden hab, ich suche jetzt eine für den Proberaum (Drummer laut, aber nicht Verstärkt). Grobe Soundvorstellung steht ja oben, ich spiele eine Gibson Les Paul mit Classic 47er Pickups, manchmal (aber selten) gesplittet.

    unser Musikstil ist recht vielschichtig, irgendwas zwischen Country - Blues - Jazz - Classic und Progressive Rock (Vorbilder Pink Floyd, Led Zep, Doors, Violent Femmes etc).

    Effekte:
    Baue mir im Moment mein Pedalboard zusammen,
    - mein Overdrive ist ein Electro Harmonix Hot Wax (Dual OD aus dem Crayon und dem Hot Tubes, falls euch das mehr sagt) für die eher mittelstarken Overdrive Sektionen und für leichten Blues OD den Boss Blues Driver.
    - Okko Cocaine Kompressor/Preamp/Booster
    - Digitech Nautila Clanger/ Florus
    - TC electronic flashback
    - und Natürlich ein Big Muff für Lead Sounds

    das ist das was ich schon habe, falls es eine Rolle spielt.

    Fakt ist: das Ding sollte am Ende des Tages höchstens um die 150 kosten und laut genug für den Proberaum sein. Mehr is nicht drin.
    (Mir ist natürlich klar, dass das nicht besonders geil Klingt, aber immer noch besser, als meine Röhre in die Luft zu jagen)

    Hoffe jemand kann mir helfen, sorry fürs Zutexten!
     
  2. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.505
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 21.11.17   #2
    Habe mir für den Proberaum einen gebrauchten Roland Cube 60 gekauft,
    der ist locker in deinem Budget - und er ist laut genug - und er klingt keineswegs schlecht

    5.jpg war incl. Flightcase deutlich unter deinem Budget :D
     
  3. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.931
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.347
    Kekse:
    33.196
    Erstellt: 21.11.17   #3
    Schüler? Du bist laut deinem Profil 37. Das passt für mich nicht zusammen...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    15.498
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.984
    Kekse:
    36.143
    Erstellt: 21.11.17   #4
    Ach, scheiße muss es aber auch nicht sein.
    Schau mal nach gebrauchten Peavey Bandits, die sind klanglich nicht allererste Güte, aber super solide Proberaumamps, die man für alles sehr gut nutzen kann.
    Wenn Du später mal upgradest, kannst den dann auch verlustfrei wieder weiterverkaufen.
     
  5. Botschafter aus Baktrien

    Botschafter aus Baktrien Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.17
    Zuletzt hier:
    4.11.18
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.11.17   #5
    Ach VERDAMMT, da muss ich mich vertippt haben...


    Klingt beides schon mal interessant, danke!
     
  6. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.505
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 21.11.17   #6
    oder viele Ehrenrunden in der Schule gedreht haben....:rofl:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  7. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    16.647
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    9.826
    Kekse:
    136.881
    Erstellt: 21.11.17   #7
    Hi @Botschafter aus Baktrien : Willkommen an Bo(a)rd :) !

    Habe den Titel etwas ergänzt......und......b.t.w.: Lass Dich durch gelegentliche Spontanfrotzeleien der Altvorderen nicht aus der Ruhe bringen :D.

    LG Lenny
     
  8. whocares

    whocares Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    666
    Erstellt: 21.11.17   #8
    Schau dir mal die BOSS Katana Amps an. 50 Watt für 199€ oder 100 Watt für 299€.
    Kann man aber gebraucht noch günstiger bekommen und wäre dann auch in deinem Budget.
    Der wird von sehr vielen gelobt als sehr vielseitiger Amp wenn das Budget nicht so groß ist
    [​IMG]

    Rob Chapman hat da letztens ein Video gemacht in welchem er die Leistung im Bandkontext getestet hat. Der 50 Watt sollte für eure Probe reichen.


    Grüße
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Duke78

    Duke78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Im Norden
    Zustimmungen:
    527
    Kekse:
    5.092
    Erstellt: 21.11.17   #9
    Die alten Marshall Valvestates sind auch nicht zu verachten. Hatte lange einen Valvestate 8080. Der konnte absolut ausreichend laut für Band, vertrug sich gut mit (meinen) Pedalen und der Sound war auch okay.
    Sind im Bereich deines Budgets regelmäßig auf dem Gebrauchtmarkt zu bekommen.
     
  10. toomanyguitars

    toomanyguitars Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.11
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    758
    Erstellt: 22.11.17   #10
    Rob Chapman wird halt aber auch von Boss bezahlt.. just sayin, ich würde mich an deiner Stelle defintiv nah was gebrauchten, bei Dir in der Nähe umsehen (Kleinanzeigen etc.) Denn a) sind Transistorverstärker eigentlich ziemlich unkaputtbar und b) würde ich einen Amp nicht kaufen ohne ihn gespielt zu haben. Ich würd schauen, dass er einen 12" Speaker hat. Ich glaube Hughes and Kettner hatte mal ne Serie mit angenehmen Cleansound (Edition Blue), die bekommt man gebraucht sehr günstig
     
  11. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.532
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.708
    Kekse:
    13.911
    Erstellt: 22.11.17   #11
    Fender Champion 40 würde ich mal antesten. Oder ein 100er gebraucht.

    Katana wirst du seltener gebraucht finden, der Cube 60 GX macht aber auch ganz gut Druck mit seinem geschlossenen Gehäuse.
     
  12. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.532
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.708
    Kekse:
    13.911
    Erstellt: 23.11.17   #12
    Einer fällt mir noch ein, saulaut und günstig im Budget (gebraucht immer wieder mal bei Ebay Kleinanzeige): Fender Roc Pro 1000.

    Das Fender Clean klingt richtig gut, der Drive kann punkig sägen. Aber mit Pedalen vor dem Clean Channel müsste es gehen...
     
  13. khaaoos

    khaaoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    10.07.19
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    87
    Kekse:
    954
    Erstellt: 23.11.17   #13
    hi,

    mein cube 80xl war für mich im proberaum nix. laut genug ja, aber der sound war echt nicht so gut auf 'volle lotte'
    der kollege mit seinem kustom-comboamp (2x12, kenne die modellbezeichnung nicht) hat mit diesem deutlich günstigeren amp (plus mxr-tretmine) alles weggeblasen....
    erst mit nem 2x12 cab am cube konnt ich dann wirklich mithalten.

    will sagen -> mal bei kustom reinschauen. :)
     
  14. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    15.498
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.984
    Kekse:
    36.143
    Erstellt: 23.11.17   #14
    Das liegt aber eher am Cab, und an nem Gitarristen der sich nicht bandtauglich einstellen kann.
    Wenn man aufhört, gegeneinander zu kämpfen in den Frequenzen, geht auch n 112er-Combo.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. khaaoos

    khaaoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    10.07.19
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    87
    Kekse:
    954
    Erstellt: 23.11.17   #15
    will ich garnicht bestreiten :)
    dennoch mein eindruck, dass der kustom mehr reserve hat, nen besseren klang (gerade bei tiefen tunings) bietet und deutlich günstiger als der boss war/ist. bringt dafür halt weniger spielereien a la looper/modelling usw mit...
    also gerade für den betrieb mit pedalen mM nach die bessere wahl. bin allerdings kein profimusiker, sondern geb' nur gemachte erfahrung weiter.

    ich hätt übrigens nen cube80xl inkl 2 boss footswitches übrig, der eh nur rumsteht : )
     
  16. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.505
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 23.11.17   #16
    2x12 ist (fast) immer lauter als 1x12
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping