Gurt gerissen! - Jetzt Nylon oder Ledergurt?

  • Ersteller chadvader93
  • Erstellt am
chadvader93

chadvader93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.13
Registriert
20.07.10
Beiträge
36
Kekse
0
Hallo Boarder,

vorher beim E-Gitarrespielen ist mir mein Gurt (erst vor kurzem gekauft) am vorderen Ende ausgerissen, was natürlich sehr ärgerlich ist. :bad:
Ein Bild vom "Schaden" findet ihr im Anhang. Wie kann sowas passieren? Falscher Gurt, falsche Haltung? :confused:


Jetzt muss ich mir natürlich einen neuen holen und da stellt sich die Frage ob Nylon oder Ledergurt?

Mir geht es vor allem nach meinem Malheur jetzt natürlich um Robustheit und dass das Ding auch ein paar Jahre hält denn wie gesagt trage ich meinen bisherigen Gurt erst seit kurzer Zeit (und ich spiel auch nicht oft)


Könnt ihr mir vllt einen Gurt empfehlen?



Freue mich auf eure Ratschläge ;)

MfG
chadvader93
 

Anhänge

  • Foto am 06-08-2010 um 11.46.jpg
    Foto am 06-08-2010 um 11.46.jpg
    87,6 KB · Aufrufe: 307
James_Cooper

James_Cooper

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
08.03.10
Beiträge
4.007
Kekse
6.313
Ort
Idar-Oberstein
Heute kam mein neuer Gurt für meine relativ schwere Fying V.
http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG221&product=90219&sid3=7aea101c6969b9099e9c94b8e635f1f9
Der kostet zwar was,aber der ist sein Geld wert,ist schön bequem und lang,damit kannst du die Gitarre bis zur Brust hochziehen und sie bis zur Kniescheibe hängen lassen.
Ich kann den Gurt eig. nur empfehlen...

Ich habe noch einen Nylongurt und ich muss sagen meine neuer Ledergurt ist wesentlich bequemer.
Ich würde einen Ledergurt einem Nylongurt immer vorziehen.
 
michmo1

michmo1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.19
Registriert
30.07.08
Beiträge
1.151
Kekse
2.836
Ort
Wien
Also ich kann dir auch nur einen Ledergurt empfehlen. Für meine Begriffe rutscht die Gitarre mit einem Nylongurt zu sehr und auch die Gewichtverteilung ist durch die Polsterung beim Ledergurt besser..

Habe mir vor einiger Zeit den Hausmarke Ledergurt vom großen T um 20 Euro gekauft (Topseller bei Ledergurte PLatz 1 und 2) und kann den sehr empfehlen. Auch für größere Spieler geeignet weil man ihn recht lange machen kann.
 
A

Aequitas

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.02.14
Registriert
23.08.05
Beiträge
129
Kekse
261
Ich denke, dass hat nichts mit Bequemlichkeit zu tun. Es gibt solche und solche und es ist Geschmackssache. Ich würde Dir als Veganer aber natürlich ausschließlich zu einem Nylon- bzw. Kunststoffgurt raten. :great:

Ich habe mir vor ca. fünf bis sechs Jahren aus einem Anschnallgurtmaterial selber einen Gurt gemacht, mit Verlängerungsmöglichkeit, wie man sie von normalen Gurten kennt usw. Die Materialen habe ich im Outdoor- bzw. Nähfachgeschäft gekauft. Hat mich vll alles zusammen 3 oder 5 Euro gekostet. An den Enden hab ich das Material dann doppelt genommen und umgenäht. Dann Löcher reingestanzt, die Enden und Löcher mit nem Feuerzeug angeschmolzen, um sie vor ausfransen zu schützen und dann durch die Löcher Schaller Security Locks festgeschraubt. Das Ding hält seitdem und macht keine Ermüdungserscheinungen. Außerdem hast Du dann noch einen sehr individuellen Gurt, der sich sehr angenehm tragen lässt, weil es dieses weiche aber trotzdem robuste Anschnallgurtmaterial ist.

P.S.: Vielleicht sind manche Hersteller mittlerweile auch darauf gekommen, aber ich habe das damals nicht gesehen und seitdem nicht wieder nach sowas gesucht, weil mein Gitarrengurt echt unkaputtbar ist. ;)
 
chadvader93

chadvader93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.13
Registriert
20.07.10
Beiträge
36
Kekse
0
AgentOrange

AgentOrange

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.06.17
Registriert
16.04.04
Beiträge
9.972
Kekse
7.838
Ort
Heidelberg
Der Schaden an deinem Gurt sieht mir nach Lederfehler aus (z.b. eine Hautirritation oder die Made einer Dasselfliege am jeweiligen Tier). Kein Boxleder der Welt reisst durch das lächerliche Gewicht einer Gitarre.

Die Methode von Aequitas ist ziemlich gut, geht aber sogar Kostenlos (einfach mal auf einen Schrottplatz gehen und ein paar Autogurte und Polster mitnehmen). Oder einen Ledergurt kaufen der dir gefällt, die können halt relativ teuer sein.

Einen Ledergurt selber zu basteln lohnt sich nicht, da man Leder eigentlich nur als ganzen Hals kaufen kann und das ist sauteuer wenn man geeignetes Leder nimmt, dazu brauchst du dann noch ein Futter, Polsterung etc.

Es sei denn du willst gleich 5 oder 6 Gurte machen und/oder den Rest verkaufen ;)
 
Kattla

Kattla

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.19
Registriert
07.05.10
Beiträge
369
Kekse
656
ich hab mir vor 2 Wochen Security Locks von Schaller gekauft. Kann ich die mit dem Gurt noch weiterverwenden oder werden die überflüssig?

Das Modell von DiMarzio kommt mit allen benötigten Teilen. Andere Locks sind also überflüssig.
Um das DiMarzio zu installieren muss man die vorhandenen Knöpfe abschrauben und das DiMarzio mit den beiliegenden Schrauben befestigen. Es hängt dann ein kurzer Gurt fest fixiert an der Klampfe. Wie bei einem Rucksackverschluss klickt man dann den Gurt ein oder klickt ihn aus. Ist der Gurt dran, ist er also förmlich an die Gitarre geschraubt. Das sitzt dann bombenfest und der Gurt löst sich nur, wenn eine Schraube rausbrechen sollte, was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann.

Hier nochmal ein Link, da sieht man auch die riesen Auswahl an Farben usw...

DiMarzio ClipLocks: http://www.dimarzio.com/site/#/straps/
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben