gurthalterung ab

von hidid, 18.02.06.

  1. hidid

    hidid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    28.06.07
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.06   #1
    an meiner gitarre hat sich langsam die schraube der gurthalterung aus dem korpus gelöst.. wollt das loch jetzt stopfen damit ich das ding wieder reinschrauben kann.. hab da sone pattex knete womit man bohrlöcher füllen kann.. meint ihr ich solls damit probieren oder lieber die holzleim/zahnstocher-methode anwenden?
     
  2. ESPschredder

    ESPschredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Uelzen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    200
    Erstellt: 18.02.06   #2
    Ja, mach letzteres. Ein wenig Leim und ein Streichholz hält meist bombenfest.
     
  3. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 18.02.06   #3
    ... kann ich bestätigen ;-)
     
  4. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 19.02.06   #4
    Kann ich nicht!
    Nimm kein Streichholz; das Holz ist zu weich! Besser ist Zahnstocher, da dieser aus Hartholz hergestellt wird. Nachteilig ist jedoch, dass dessen Substanz dann beim Hereindrehen der Schraube komplett zermahlt wird, was der Stabilität nicht förderlich ist.
    Der Profi macht es so:
    Besorge Dir im Baumarkt eine Dübelstange mit 3 oder beser 4 mm Durchmesser. Die gibt's jeweils zu einem Meter abgelängt in der Holzabteilung. Dann bohrst Du das alte Schraubloch auf den Durchmesser des Dübelholzes auf und leimst das Holz (bis zum Anschlag) in das Loch ein. Nimm Holzleim (Weißleim) dazu.
    Was übersteht kannst Du dann einfach abzwacken.
    Ist das Ganze ausgehärtet, bohrst Du das Loch passend für die Schraube vor und drehst dann den Gurthalter wieder fest.

    UND JETZT MÖCHTE ICH DIESEN STREICHHOLZSCHEISS WIRKLICH NICHT MEHT HÖREN!

    /V_Man
     
  5. Hexer

    Hexer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    76
    Erstellt: 19.02.06   #5
    hm, als bei mir mal sowas passiert ist wurde mir nach rücksprache mit nem gitarrenbauer auch die streichholz+leim-methode empfohlen, "der macht auch nichts anderes wenn du die gitarre hier lässt"
    habs dann selber gemacht und bisher hällt das eigentlich prima
    bei mir wars sogar eine der schrauben die die federkralle vom Floyd halten
     
  6. ESPschredder

    ESPschredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Uelzen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    200
    Erstellt: 19.02.06   #6
    UNSER BASSISET HAT SECURITY LOCKS UND DA WAREN DIE SCHRAUBLÖCHER SO GROß DASS EIN GROßES LANGE STREICHHOLZSTÜCK REINGEPASST HAT UND DAS HÄLT IMMER NOCH BOMBENFEST!

    :D
     
  7. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 19.02.06   #7
    Macht, was Ihr wollt!

    /V_Man
     
  8. JerryHorton

    JerryHorton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    779
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.289
    Erstellt: 20.02.06   #8
    kack doch nicht ab. Lass die Leute doch ihre Varianten erklären und ausführen. Wenn sie damit gute Empfehlungen gemacht haben ,dann können sie diese doch gerne teilen. Kannst denen doch net den Mund verbieten, nur weil dir evtl. mal ne Klampfe wegen sowas runtergefallen ist oder so ... tze.

    Ich persönlich bin auch mit der Streichholz/Zahnstochervariante zufrieden. Nen guten Protanol Holzleim dazu, man nimmt sich Zeit und alles hält wieder wie früher. Man kontrolliert natürlich anfangs, aber irgendwann merkt man, dass es ne bombenfeste Sache ist !
     
  9. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 20.02.06   #9
    ich hab ein eiziges mal heißkleber ins loch laufen lassen ... dass kann man sich ga nciht vorstellen wie das hält!!!!! heißßkleber rein .. schraube rein.. sitztz .. und bei mir wird die halterung shcon beansprucht muss man sagen ...
     
  10. brinke

    brinke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.885
    Erstellt: 20.02.06   #10
    unser gitarrist hat ne gibson les paul mit security locks und hat auch die streichholz-methode angewandt (allerdings ohne leim).
    der effekt: irgendwann beim spielen hat sich die komplette befestigung gelöst und die gitte ist voll mit dem kopf zuerst auf den boden geknallt !!!! glück im unglück, der paula ist nix passiert.
     
  11. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 20.02.06   #11
    Ich kann es auch nicht mehr hören. 100% agree:great:

    Bei 5 von 10 Leuten funktioniert diese Streichholzgeschichte (fragt sich nur wie lange) und der Rest hat dann irgendwann die Gitte zerschmettert auf dem Boden liegen:rolleyes: .
    Wenn ich schon professionell solche Sachen machen will, dann richtig.
    Etliche 100 Euro in PU's und Gedöns inverstieren, und dann so rumschlunzen.
    @ Vintageman
    Ich gehe sogar noch ein Stück weiter und sage: Nix Dübelstange!
    Das ist relativ weich. Besser ist richtiges Rundholz aus Buche oder Ahorn (Hartholz). 3mm reichen völlig. Allerdings muß das Schraubenloch dann auch mit 1-1,5mm vorgebohrt werden.
    Wenn schon die Gitte reparieren, dann doch bitte nicht polnisch. Und einem Gittenbauer, der mit Streichhölzern Gitarren repariert....:o Das ist mal professionell...

    Aber wieso auch Zeit und Arbeit investieren, wenn man's eh nicht sieht und die Gitte dadurch noch nicht mal besser klingt, gelle?

    Naja


    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping