gute overheads+bassdrum mikro

von everon, 03.11.05.

  1. everon

    everon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 03.11.05   #1
    Guten 'Nabend!

    Ähm Ich hab' eine Frage bezüglichen Drum Mirkos..
    Ich sollte mir mal ein Abnahme Set zulegen. So da dachte ich mir fang ich erst mal mit 2(?) einigermaßen guten overheads und nem bassdrum mikro an, anstatt gleich alles zu kaufen was im Enteffekt aber müll is..
    Ist das eine Gute Idee? Kann ich damit auch erst mal ein paar gigs spielen?

    Ich habe dann aus einem andren Thead dieses Mikro rausgepickt:
    MCE 530

    Was sind denn soo eure Meinungen dazu?
    In der beschreibung steht: Gut für Chöre.
    Kann ich dann damit auch ein Schlagzeug abnehmen?

    Welches Bassdrum Mikro könnt ihr mir empfehlen? (~100 ocken)

    thx für posts
     
  2. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 09.11.05   #2
    Hallo das Beyerdynmaic MCE 530 ist schon ein feines Micro aber für deine Verhältnisse dann doch zu teuer. Ich kann dir das t.bone SC 100 Stereoset empfehlen welches mit diesem in etwa vergleichbar ist. Das Mikro hat einen für das Geld ausserordentlich guten Klang. Vorerst würde ich auch nur diese holen ohne BD Mikro, denn bei diesem würde ich nicht so sehr aufs Geld schauen (Was nicht bedeuten soll das die t.bone OH's nicht gut sind) es soll ja wirklich gut klingen. Hier wird immer gern das AKG D112 empfohlen wirklich ein gutes und erschwingliches Mirkro mit einem klasse Sound. Du kannst auch das Beyerdynamicaus der Opus Serie holen welches richtig gut klingt. Mein momentaner Favourit ist dieser Amerikaner hier, der mit seinen 279€ allerdings ordentlich zu Buche schlägt.

    Deswegen erstmal ordentlich sparen. Die Oh's kannst du dann später auch wunderbar als "Raumaufnahmemikro" nehmen dafür sind die wirklich erste Sahne und das sogar in Stereo :)

    Hoffe dir geholfen zu haben
     
  3. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 09.11.05   #3
    Im 100 € Bereich liegt das Audio Technica Pro 25, das ist recht gut in dem Preisbereich, und eigentlich auch rel. allein. Der Rest ist teurer (ab 150 €) oder billiger.

    Oder hast noch etwas Geduld und schaust dich auf dem Gebrauchtmarkt um, ich habe ein AT ATM 25 für 63 € ersteigert, ein Beyer Opus 65 ging vorher auch ähnlich weg. Beides Mikros die neu ca. 170 € oder mehr kosten/kosteten. Momentan sieht's bei ebay aber schlechter aus.

    Bei Kondensator Miks ist das schwieriger auf dem Gebrauchtmarkt, gerade diese 100€ pro Stück Klasse ist fast gar nicht vertreten. Das MCE-530 Stereo-Set kannst du aber kaufen, das reicht fürs erste und eigentlich auch für mehr.
     
  4. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 09.11.05   #4
    also als Overhead benutze ich im Studio eigentlich immer die AKG C1000. zählen auch in dem bereich recording und live zu mit eine der besten und ja als bassdrum mic habe ich derzeit im einsatz ein AKG D550....es sind keine schlechten sachen. bin aber halt auch kein drummer :D
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 09.11.05   #5
    Das AKG C1000 ist ein immer noch gutes und universell einsetzbares Mikrofon, auch für Overhead. Auch das MCE-530 ist dafür sehr gut geeignet.
    Günstig und trotzdem gut ist das hier:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-53-Mikrofon-prx395499310de.aspx

    Das AKG D550 ist zwar offiziell konzipiert für Bass-Instrumente, in der Bassdrum klingt es aber für meinen Geschmack sehr flach. Ich würde nicht dazu raten. Lieber ein paar Euro mehr und dafür das bewährte D-112 nehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping