Guter A/B Switch, ohne Nebengeräusche?

von bierbob, 01.01.06.

  1. bierbob

    bierbob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.06.07
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.06   #1
    Hallo,
    ich suche einen guten A/B-Switch, der beim Umschalten keine Geräusche von sich gibt. Hab jetzt seit 2 Wichen den Berhinger INSTRUMENT/AMP SELECTOR AB100 und es ist nicht schön, das Ding knackt wie Sau... Das Geld ist zum Fenster rausgeworfen.... :evil:
    Achja, wenns geht, wäre ein passiver Sitch nicht ganz schlecht (gibt's sowas überhaupt?)
    Preislimit: so 30€

    Thx
     
  2. J0an

    J0an Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 01.01.06   #2
  3. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 01.01.06   #3
    Mit dem Blackswitch habe ich auch die besten Erfahrungen gemacht.
    Sehr vielseitig einsetztbar.
    Einziger Nachteil, kein LED das den Schaltstautus anzeigt...
     
  4. dahaka

    dahaka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 01.01.06   #4
    ...nicht ganz passend zum thema, aber wenn schon mal ein thread offen ist!

    Wie soll das funktionieren! (siehe Bild Anhang!) Wie kann ich die Kabel am Verstärker wieder zusammenführen???

    Danke!
     

    Anhänge:

  5. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 01.01.06   #5
    das hat mich zum anfang auch gewundert, aber es íst so gemeint, dass wenn man einen alten verstärker mit mehreren eingängen hat, man eben auf die verschiednen eingänge schalten kann.
     
  6. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 01.01.06   #6
    geht auch ganz einfach mit neueren verstärkern...einfach nen Y-Stecker nehmen....also eine art stecker den man in den input des amps steckt, wenn man es dadrüber schalten will, und der das signal dann teil und in 2 richtungen weiter gibt....wie nen "Y" halt :=).
    gruß Philipp
     
  7. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 02.01.06   #7

    Boss Lineselector LS-2. Hat 2 Loops und kann zwischen denen hinundher schalten.
     
  8. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 02.01.06   #8
    Hm, nach der Lehrbuchtheorie darf man zwei elektronische Ausgänge nicht aufeinanderlegen, so wie das der Fall wäre mit einem Y-Adapter...Könnte was kaputt gehen, wenn die Spannung vom Ausgang des aktiven Effekts auf den Ausgang des anderen kommt...also ich wär' da vorsichtig.
     
  9. bierbob

    bierbob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.06.07
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.06   #9
    Danke für die schnellen Antworten. Das Gerät hört sich gut an, was es so leisten soll. Aber den Post von tonstudio2 versteh ich nicht, heißt dass, dass es vielleicht doch nicht der A/B-Switch für mich ist?

    Gibts außerdem ToneTeys noch andere, ähnlich stabile (Metallgehäuse rulez) und trotzdem passive Switchs?
     
  10. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 02.01.06   #10
    Nein, nein, war an Volrath's Vorschlag gerichtet, schon ok!
     
  11. Ataxia

    Ataxia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    29.07.13
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Region / Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 02.01.06   #11
    Ähm. The Black Switch kostet doch soviel ich weiß etwas mehr als das Doppelte!
    Allerdings weiß ich nicht, ob man für 30€ etwas besonderes erwarten kann. :screwy:
     
  12. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 02.01.06   #12
    Nein, der BlackSwitch kostet 39,90€. Nachdem was ich grad auf der ToneToys Homepage gelesen hab, werd ich ihn mir auch bestellen. Hört sich eigentlich ziemlich gut an, und dann noch für "nur" 40€... Kostet nur unwesentlich mehr wie der Boss AB2 und weniger als der Nobels AB-1.

    Dann will ich auch gleich mal noch bei der Gelegenheit den Lead Foot SB201 in die Menge werfen. Kennt den jemand? Hat der TrueBypass? Der kostet ja nur 14,80€, also sogar noch weniger als der Behringer... :screwy: :D (Sorry für den Link zum Konkurrenten, aber MS hat den nicht.)

    Ced
     
  13. bierbob

    bierbob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.06.07
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.06   #13
    Danke für die vielen Antworten, ich denke, ich werde mir mal den A/B-Switch von Tonetoys anschauen.

    Was ist mit dem Switcher, den TheKing angesprochen hat. Gibts sonst noch Alternativen, die im Rahmen des Erschwinglichen liegen?
     
  14. pennyroyal_tea

    pennyroyal_tea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    20.04.06
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 02.01.06   #14
    das mit dem y-kable geht, da braucht man nicht noch nen 100€ looper. wär ja sinnlos.

    das der keine led hat, is schon berechtigt, da man das ganze passiv gehalten hat und es ja blöd wär, nur wegen der led sich um batterien und netzspannung zu kümmern.

    der lead foot ich bin mir nich sicher ob der tatsächlich geräuschfrei ist.... außerdem hastu mitm black switch mehr möglichkeiten.
     
  15. bierbob

    bierbob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.06.07
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.06   #15
    Das schon, aber eigentlich brauch ich ja nur einen ganz simplen A/B-Switch. Der ToneToys ist ja schon wieder ein Hi-End-Switch...

    Gibts denn noch Alternativen?
     
  16. Pilzedieb

    Pilzedieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    6.01.16
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.346
    Erstellt: 02.01.06   #16
    tonstudio2 hat recht. dein vorschlag geht vllt aber fragt sich wie lang :rolleyes:
    da müsste man sich halt was mit paar widerständen zusammenbasteln
     
  17. black coffee

    black coffee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5
  18. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 03.01.06   #18
    Pfiffig finde ich auch diesen...

    Gruß,
    /Ed

    PS: Und nicht zur Konkurrenz gehen! :screwy: :D

    PPS: Der Black Switch ist das Beste, denke ich, das Ding kann man doch immer gebrauchen, bei der Funktionsvielfalt...
     
  19. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 03.01.06   #19
    So, also ich hab ihn mir jetzt bestellt, wenn ich den dann habe, werd ich für bierbob mal ein Review schreiben, sobald ich Zeit fnde.

    Ced
     
  20. Baumkänguru

    Baumkänguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.09   #20
    Ich weis hier hat schon lang keiner mehr geschrieben.
    Aber ich hab ne Frage: warum den switch am Anfang der Effektkette? ICh mein wenn es probleme gibt das man die Ausgänge der Effektgeräte in den Verstärker einschleift, warum dann nicht von der Gitarre ein Y Kabel in die Effektgeräte und nach den Prozesoren den Schalter? Die Effekte können dann in ruhe arbeiten bzw. auch nicht weil ja der Durchgang des Stroms gesperrt ist am Ende.
    Ich weis wir Reden von wechselstrom und nicht von Gleichströmen. Ist das keine Lösung?

    LG Baumi
     
Die Seite wird geladen...

mapping