guter anfänger amp?


A
Alasis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.14
Registriert
18.08.03
Beiträge
23
Kekse
0
nennt mal bitte ein paar gute amps fürn anfang zum üben zu hause.
danke
 
Eigenschaft
 
S
stagediver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.22
Registriert
01.10.03
Beiträge
1.203
Kekse
133
Ort
Schramberg
Die kleinen von Thomann (gibts von 15W bis 80W glaub ich).

Der kleinste reicht mir für zu hause völlig und recht günstig sind die auch.
 
A
Alasis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.14
Registriert
18.08.03
Beiträge
23
Kekse
0
welche marke eignet sich got für metal? und welche boxen sind dafür geeignet?also die zoll mein ich. wieviel watt sollte er haben um band tauglich zu sein?
 
P
Punisher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.04
Registriert
12.11.03
Beiträge
163
Kekse
0
Wie jetzt?
Für zu Hause zum üben oder für ne Band???
Ich hab mir jetzt den Warwick Sweet 15 geholt!
Ich glaube der müsste deinen Anforderungen entsprechen!
 
Satan Claus
Satan Claus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.10
Registriert
18.08.03
Beiträge
514
Kekse
326
Ort
Pulsnitz
Für Metal brauchst du 'nen höhenreichen Sound mit 'nem metallischen Sound:
10"-Speaker ( 2 410er Boxen an Top ) und regelmässig frische Saiten.
 
A
Alasis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.14
Registriert
18.08.03
Beiträge
23
Kekse
0
ich meine daweil für zu hause und dann später auch in der band. sollte nicht zu teuer sein. also ein netter kombo.
 
L
LBB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.07
Registriert
22.08.03
Beiträge
951
Kekse
22
Ort
Groß-Umstadt
Es stinkt den Verstärker rumzuschleppen... Kauf dir nen kleinen für zu Hause und nen dicken fürn Proberaum.
 
S
Sky-walker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.04
Registriert
08.01.04
Beiträge
44
Kekse
0
zum Üben am Anfang kann ich den Harley Benton HB-20B empfehlen
wie der Name schon sagt die Kiste hat 20 Watt, is aba nciht besonders teuer. Ich üb mit dem zu hause meiner hat 75€ gekostet.
 
Peegee
Peegee
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
10.02.22
Registriert
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.895
Ort
Düsseldorf
Für zuhause benutze ich meinen Behringer V-Amp mit Kopfhöhrer.
Bester Sound und evtl. FX auch daheim.
Über Aux Eingang kann man dann noch Drum Computer oder
CD Player einschleifen. Mehr braucht es nicht.
Fuer 155.- hat man alles was man braucht.
 
Dan Kenobi
Dan Kenobi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
30.12.03
Beiträge
366
Kekse
32
Ort
Frankfurt am Main
hm, hab auch den warwick sweet 15 und das geschleppe nervt echt. aber wenn einmal was großes ( nennen wir den amp jetzt mal groß) gefallen einem die kleinen amps überhaupt nicht mehr. obwohl, letztens hab ich den roland cube-30 gesehen und gehört, und der ist gar nicht mal schlecht, hab aber keine ahnung vom preis. hey, cool, werbung!
 
Steffos
Steffos
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.09
Registriert
08.04.09
Beiträge
61
Kekse
110
Ort
Schönau am Königssee
Also die Behringer Amps bis 200 € sind für den Anfang ein ganz gute Wahl.
 
Muradhin
Muradhin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.14
Registriert
18.04.07
Beiträge
513
Kekse
689
Also die Behringer Amps bis 200 € sind für den Anfang ein ganz gute Wahl.

Wage ich zu bezweifeln, natürlich kann es sein, dass man mit dem Sound zufrieden ist, allerdings kann es bei Behringer auch gut vorkommen, das man ziemlich schnell unzufrieden mit dem Sound ist und dann hat man die 200 Euro für den Behringer zum Fenster rausgeschmissen. (Behringer V-Amp ist da was anderes, ich rede jetzt von den Comboverstärkern, die V-Amps kenne ich nicht)

Da würde ich dir eher empfehlen dem Hype zu folgen und einen Roland Cube Bass 100 gebraucht für um die 300 Euro zu kaufen. Mit dem kann man auch Metal spielen ;)

Besonders schwer ist er auch nicht, die Schlepperei ließe sich ertragen.

Aber in dem Punkt würde ich auch empfehlen zwei Amps zu kaufen, für zu Hause böte sich einer der kleinen Brüder des "großen" Cube an, wie z.B. der schon genannte Cube 30, doch hier würde ich dir raten weniger Geld zu investieren, zu Hause reicht ein kleiner Verstärker der laut macht und zumindestens ein bisschen nach Bass klingt.
 
Aper
Aper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
11.01.09
Beiträge
95
Kekse
336
Ort
Bochum
Je nachdem wie der Schlagzeuger drauf ist würde ich sagen das zum üben ein Roland Cube 30 ausreicht, die meisten Drummer in Metalbands die ich kenne spielen aber arg an der Grenze, würde für mehr Reserven nen Sweet 15 von Warwick, oder wenn du mehr Kohle und keine Lust auf schleppen hast nen Roland Cube 100 empehlen, können beide rockig und meiner Meinung nach angemessen laut klingen, kann mich selber zwischen den beiden noch nicht entscheiden :D
 
FretRunner
FretRunner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.11
Registriert
12.11.04
Beiträge
90
Kekse
154
Ort
Seligenstadt
Die "großen" Warwick Amps mag ich nicht so, aber als Schlafzimmer-Übungsamp schlägt der Warwick Blue Cab 15 die anderen kleinen Kisten um Längen. Ist zwar nicht viel dran zum Einstellen aber der hat wirklich "Rumms" untenrum - scheint aber gerade in der Ausverkausphase zu sein, hier bei MS gibts den schon gar nicht mehr.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben