Guter kleiner Death Metal Amp

  • Ersteller Extremist
  • Erstellt am

E
Extremist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.07
Registriert
29.08.04
Beiträge
294
Kekse
17
Ich such nen kleinen RöhrenCombo, der auch für Death Metal geeignet ist. Wieso Death Metal? Tja, ich spiele zwar auch andere Metal Arten aber bei Death Metal wird besonderer Wert auf die Zerre gelegt, deshalb Death Metal.
Er sollte so um die 40 Watt und einen 1x12" Speaker haben.
Er wird überwiegend abgenommen, deshalb besteht kein recht großer Bedarf nach einem Halfstack, wäre wahrscheinlich auch zu teuer mit einem guten Top (ob nun Transe oder Combo) und guter Box, jedoch hab ich mal das H&K Warp7 Halfstack in Aktion bei 2 Death Metal Bands erlebt und das hat doch recht gut geklungen aber davon wurde schon oft abgeraten!

Zu was würdet ihr mir raten? Evtl. zu gar keinem Röhrenamp sondern zu einer Transe oder einem Modeling Amp?

Preislimit ist höchstens 900 Euro!!!
 
Eigenschaft
 
smaksy
smaksy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.22
Registriert
30.08.04
Beiträge
369
Kekse
232
Ort
Neuenhof, Aargau, Schweiz
Ich würde dir den Peavey XXX 40 EFX ans Herz legen. Der hat 2 Kanäle und sicherlich genug gain für alle Lebenslagen.
 
SickSoul
SickSoul
HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.05.22
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.410
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Semi-OT: vom warp7 wird glaub ich meißtens abgeraten, weil die jungs, die ihn anspielen, natürlich im standard-tuning oder mit'm halbton tiefer ran gehen. da musste deine klampfe richtig runterschrauben bzw ne 7saiter im anschlag haben, damit er seine leistung ordentlich präsentieren kann... für höhere solos isser aber auch nich so wirklich was.

MfG

Edit: aso. und an amps könnt ich dir noch'n engl screamer oder thunder empfehlen: Screamer und Thunder
 
M
Metalröhre
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.17
Registriert
17.03.04
Beiträge
3.670
Kekse
1.634
Ort
München
Extremist schrieb:
Ich such nen kleinen RöhrenCombo, der auch für Death Metal geeignet ist. Wieso Death Metal? Tja, ich spiele zwar auch andere Metal Arten aber bei Death Metal wird besonderer Wert auf die Zerre gelegt, deshalb Death Metal.
Er sollte so um die 40 Watt und einen 1x12" Speaker haben.
Er wird überwiegend abgenommen, deshalb besteht kein recht großer Bedarf nach einem Halfstack, wäre wahrscheinlich auch zu teuer mit einem guten Top (ob nun Transe oder Combo) und guter Box, jedoch hab ich mal das H&K Warp7 Halfstack in Aktion bei 2 Death Metal Bands erlebt und das hat doch recht gut geklungen aber davon wurde schon oft abgeraten!

Zu was würdet ihr mir raten? Evtl. zu gar keinem Röhrenamp sondern zu einer Transe oder einem Modeling Amp?

Preislimit ist höchstens 900 Euro!!!

Der Engl Screamer wäre auch was, gebraucht unter 900 zu bekommen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben