Guter (lederfreier) Gurt gesucht

von Ewu der Drache, 15.12.06.

  1. Ewu der Drache

    Ewu der Drache Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    15.06.10
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.812
    Erstellt: 15.12.06   #1
    Demnächst kommt meine neue Gitarre an und nun bin ich auf der Suche nach einem guten Gurt für sie.
    Er sollte haltbar und lederfrei sein.

    Nun bin ich auf diesen DiMarzio Guitar Strap Clip gestoßen.
    In der Beschreibung klingt es ja alles ganz gut und es gibt ja auch einige Gitarristen, die den benutzen, von denen ich annehmen würde, dass sie das nicht tun würden, wenn der nicht sicher halten würde. Nur diesen Plastikschnellverschlüssen traue ich nicht so ganz, sind die wirklich stabil?
    Außerdem würde ich gerne wissen, ob der Gurt an jeder Gitarre befestigt werden kann.
    Bzw. in diesem Falle an einer Framus Panthera Studio Custom, die ja von Werk ab schon spezielle Security Locks hat.

    Wäre schön, wenn mir jemand meine Fragen beantworten , oder auch gegebenenfalls Alternativen nennen könnte.
     
  2. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 15.12.06   #2
    Such mal ein wenig nach Threads in denen es um Schaller Security Locks geht. da wird teilweise auch über diese Gurte gesprochen. Angeblich sind die auf dauer wohl nicht so toll für den Lack wegen dem Plastik...

    Wenn deine Framus schon mit Security Locks von Schaller geliefert wird, dann würde ich diese auch benutzen und einen normalen Gurt nehmen. Sind die Gegenstücke zu den Security Lock-Knöpfen bei der Framus im Lieferumfang enthalten? Die kannst du nämlich an jedem herkömmlichen Gurt anbringen. Dann musst du halt nur wissen, was du für einen Gurt willst. Einen rutschfesten (zB sowas oder nen ganz normalen Nylongurt, nen extrabreiten oder was auch immer... Die Auswahl ist ja groß.
    Grundsätzlich empfiehlt es sich bei kopflastigen Gitarren einen rutschfesten Gurt zu benutzen, bei (sehr) schweren einen schön breiten evtl gepolsterten Gurt...

    MfG
     
  3. Sebbo

    Sebbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.05
    Zuletzt hier:
    18.02.09
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Bei Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    263
    Erstellt: 15.12.06   #3
    ich bleibe bei leder guerten aus max. 2 stücken, da ich auf der arbeit auch tragetaschen mit plastik clips hab, die sogut wie alle schon geflickt sind. :)
     
  4. Bennüüüü

    Bennüüüü Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    29.12.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.06   #4
    Ich hab nen Dunlop Happy 13 und den find ich echt klasse^^
     
  5. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 24.12.06   #5
    Ich hab diesen:
    Ibanez Gurt Tattoo - Soundland Online Music Store

    Bin ich sehr zufrieden mit wegen der extra schnalle. is halt etwas leder da wo man die pins durchsteckt. aber sonst 100% kunststoff.

    Wie grobmotorisch muss man sein um mit dem plasikding kratzer in die klampfe zu "arbeiten" ? Wer das schafft dem Helfen auch Security Locks oder diese Schnallendinger nich mehr :)

    Das is ein Instrument und keine Holzfälleraxt ;)
     
  6. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 25.12.06   #6
    Blöde Frage:

    Wieso muss der Gurt Lederfrei sein?
    Gibt doch kein stabileres und zudem ökonomisch und ökologisch unbedenklicheres Material als Leder...
     
  7. xicles

    xicles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    6.07.09
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 25.12.06   #7
    Ohne dir zu Nahe treten zu wollen.
    Vielleicht weil es moralisch/ethisch nicht unbedenklich ist?

    on topic:

    1
    2
     
  8. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 26.12.06   #8
    ich bin noch auf folgende seite gestoßen:

    Gitarrengurte.de

    innerhalb deutschlands versandkostenfrei und es gibt keinen mindestbestelltwert!

    werde dort wahrscheinlich in kürze meinen nächsten gurt bestellen.
     
  9. MeToZ

    MeToZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    30.05.11
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 28.12.06   #9
    Mit diesen "Plastkdingern" kann man sehr wohl relativ unschöne kratzer in die gitarre machen und dazu muss man(n) noch nichtmal grobmotorisch sein... weil die teile immer, wenn man spielt so zu sagen auf dem lack "scheuern" und da du sicherlich nicht 100%ig ruhig stehst wenn du spielst muss ja klar sein dass mit der zeit kratzer in die gitarre kommen, wenn nicht ist das zumindest veim transport der fall...
    (als beispiel nehme ich hier die IBANEZ RG 370 DX von einem kumpel die an den stellen wo die plastikteiele aufliegen wirklich nicht mehr soooo gut aussieht...:rolleyes: )
     
  10. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 29.12.06   #10
    Darauf stelle ich nur mal eine Frage in den Raum und ziehe mich dann zurück:

    Die Verarbeitung von Erdöl und die Entsorgung dieser Kunststoffe ist aber moralisch und ethisch unbedenklich oder?

    Also da finde ich es unbedenklicher ein paar Tiere zu töten und zu verwerten. Das schadet wenigstens unseren nachfolgenden Generationen nicht. Und die sind auch "nachwachsender Rohstoff" im Gegensatz zu Erdöl.

    Aber ich sag dazu nichts mehr, will hier keine OT- Diskussion breit treten. Nur sollten alle die immer meinen, sie müssten die armen Tiere beschützen sich lieber mal gedanken drüber machen, auf was für einer Welt ihre Kinder und deren Kinder mal leben sollen. Kühe können auch die noch züchten. Die Athmosphäre die wir durch verbrennung von Kunsstoffen zerstören, können sie kaum wieder herstellen.

    Nur mal als Denkanstoß.
     
  11. Mattuel

    Mattuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    8.01.07
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Altrip (Kuhkaff am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.06   #11
    Was habt ihr eigntlich für probleme mit den gurten
    wenn man sich einmal nen guten kauft (wenns auch leder sein darf mal die marke"texas" probiern) dann hält der mal 2 jahre (wenn man ihn net übermäßig schlecht behandelt)
     
  12. Grained

    Grained Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 30.12.06   #12
    Wie lang is denn der Dimarzio Guitar Strip eigentlich, stet nämlich keine Länge da....und woanders hab ich den nich gefunden.

    MfG

    Manu
     
  13. JoeJackson

    JoeJackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    188
    Erstellt: 01.01.07   #13
    On-Topic-Teil:
    Ich hab die DiMarzio-Dinger an zwei Gitarren und werde mir wohl nie wieder was anderes kaufen (außer, ich probier mal die Kepur-Gurte aus, die schon mal erwähnt wurden)! Bisher noch keinerlei Spuren an der Klampfe und die Schnallen halten - definitiv!

    Also ich halte sie (fast) für unbedenklich.


    Off-Topic-Teil:

    Auweia, das ist seeehr gefährliches Halbwissen - ich will auch keine Off-Topic-Diskussion herauf beschwören, will dich aber trotzdem darauf hinweisen, dass Massentierhaltung unseren nachfolgenden Generationen sehr wohl schadet. Außerdem war Leder wohl zuletzt in der Steinzeit ökologisch unbedenklich - da fließen ebenso massenweise Chemikalien in den Produktionsprozess.
    Um mal allein auf Wikipedia hinzuweisen, mehr dazu gibts natürlich haufenweise im www.
    Massentierhaltung - Wikipedia

    *weiteren Link doch wieder wegeditiert - sehr starke OT-Gefahr :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping