Guter Röhren-Amp für 300-400 €?

von Rothfront, 10.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Rothfront

    Rothfront Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.10
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.10   #1
    Hey Musiker-Board,

    ich habe jetzt ca. 400€ zur Verfügung und würd mir gerne endlich mal einen gescheiten Amp kaufen x).
    Einfach aus Erfahrung find ich persönlich die Röhrenverstärker am besten...

    Ich dachte eher an einen Combo, weil für Top+Box hab ich nun wirklich nicht das Geld zu ._. .
    Weiß jemand ob man mit 400€ nen ordentlichen Röhrenamp kriegt?

    Er sollte halt für so ziemlich alles taugen :D. Ich spiele eben mit meiner einen Band Alternative so System Of A Down, Three Days Grace, 30 Seconds to Mars, usw. Mit meiner anderen Band, eher "leichtere" Musik, wenn ihr versteht was ich meine...so Richtung Green Day, Guns N Roses, usw. Hauptsächlich so Stücke die halt jeder kennt^^. Und selber in der Freizeit spiele ich eben gerne Metallica und Slipknot \m/.
    Wär halt gut, wenn es so ein "Allrounder-Amp" wäre^^.
    Vorallem sollte er aber auch Gig-tauglich sein, zumindest für kleine Gigs.

    Ich selber besitze die Epiphone Prophecy Custom Futura FX mit den Tonabnehmern EMG 85 (neck) und EMG 81 (bridge) mit der ich mehr als zufrieden bin x).

    Es fehlt mir eben nur noch ein gescheiter Amp, eine gute Gitarre ( meiner Meinung nach ;) ) habe ich schon^^.
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Und falls ihr euch fragt, wie ich in 2 Bands ohne guten Amp spielen kann, ich leih mir von denen jeweils einen, bloß sollte mal eben irgendwann ein eigener her...

    Gruß Rothfront
     
  2. Whiteout

    Whiteout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.10
    Zuletzt hier:
    22.11.20
    Beiträge:
    3.937
    Kekse:
    12.557
    Erstellt: 10.08.10   #2
    Darf es auch ein Gebrauchter sein? Ich habe so das unbestimmte Gefühl, dass man dir einen Pro Junior, Blues Junior oder so nicht vorschlagen muss...

    Vielleicht der Laney VC 15? Oder mal bei Bugera (333, 6260 oder 6262) schauen... Kustom Defender oder Peavey Valveking oder Jet City JAC 2112 RC liegen z. B. etwas über dem Budget...

    Vielleicht macht es auch Sinn, noch etwas zu sparen, denn mit 100 - 200 € mehr bekommt man schon (gebraucht) etwas richtig anständiges...

    Sollen sich andere aber auch noch äußern, die sich besser in der Musikrichtung auskennen...
     
  3. MrChT

    MrChT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.09
    Zuletzt hier:
    28.12.19
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Berg; Obfr.
    Kekse:
    204
    Erstellt: 10.08.10   #3
    Hey,

    ich würde den Crate V33H vorschlagen. Ist zwar kein Combo aber passt gut in Budget und Beschreibung. Dazu ne 212 Harley Benton Vintage (hat nen ziemlich guten Ruf konnte sie noch nicht anspielen). Dann wärst du bei 398 €. Allerdings würde ich dir empfehlen für härtere Sachen noch einen Booster davorzuschalten.

    Freundlichste Grüße
     
  4. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    4.534
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    26.346
    Erstellt: 10.08.10   #4
    Randall, Jet City, Laney, gebrauchter Engl oder Marshall sollten hier in Frage kommen. Prinzipiell find ich aber di e Zielsetzung etwas sportlich:

    Macht also:
    - "Gescheiter" Amp
    - Preispunkt 400 €
    - Röhrentechnik
    - uneingeschränkt bandtauglich
    - vielseitiger, "harter" Rock-Amp

    Da muss ich sagen, das baut so keiner. Irgendwo machst Du bei dem Budget Abstriche, bei der Leistung, der Vielseitigkeit, dem Klang oder der Qualität. Also überleg Dir erst mal, ob es wirklich ein Röhrenamp sein muss und ob Du nicht noch ca. 200 € drauflegen kannst - evtl noch sparen, sonst ist es auf lange Sicht vermutlich eben nicht "gescheit" sondern nur irgendwie ok.
     
  5. Scruffy82

    Scruffy82 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.08
    Zuletzt hier:
    29.04.14
    Beiträge:
    69
    Kekse:
    35
    Erstellt: 10.08.10   #5
    Hmm vielleicht mal den Fender Super Champ XD versuchen... ist halt ein Röhrenamp der allerdings auch ein paar Modelling Sachen an Bord hat und daher auch etwas vielseitiger ist. Einziges Problem könnte hier die Lautstärke sein, hat halt nur 15 Watt, ich persönlich find ihn dafür trotzdem recht laut, aber da hat ja jeder andere standarts ;-) Ich hab das Teil selber und bin eigentlich zufrieden.
     
  6. Riva

    Riva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.10
    Zuletzt hier:
    25.01.14
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    56
    Erstellt: 10.08.10   #6
    peavey windsors bekommst doch gebraucht schon für unter 200 euro und die sind maixmal 2-3 jahre alt.
    vielleicht gibts sogar noch welche mit restgarantie.
     
  7. paddlepunk

    paddlepunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    1.05.20
    Beiträge:
    1.019
    Ort:
    Kuhardt
    Kekse:
    3.904
    Erstellt: 10.08.10   #7
    Also ich denke da hier Metal klanglich die Oberhand hat ist ein Fender eher leicht fehl am Platz :gruebel:
    Spar dir noch 100 €, dann bekommst du neu einen Peavey 6505 Combo mit 60Watt.

    Oder du pfeifst auf Vollröhre, dann bekommst du richtig gute Hybrid/Transistor Sachen, gerade Randall hat da dann einiges Verlockendes zu bieten.
     
  8. mannibreaker

    mannibreaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.09
    Zuletzt hier:
    28.01.15
    Beiträge:
    1.817
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 10.08.10   #8
    Gebraucht würde mir da der Engl Thunder einfallen.
    Könnte aber auch ein par Euro mehr kosten....
     
  9. Gr3gor

    Gr3gor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.08
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    273
    Erstellt: 10.08.10   #9
    peavey 6505 wurde ja bereits genannt! den würde ich dir auch empfehlen! Es lohnt sich sicher mehr noch ein bisschen zu sparen und dann was zu haben was für die nächsten 10 jahre reicht!
     
  10. stefan77

    stefan77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Freising
    Kekse:
    4.684
    Erstellt: 10.08.10   #10
    Super Tip !
    In der Preisklasse ist der 6505 Combo in meinen Augen/Ohren unschlagbar :great:.
    Und stilistisch gesehen sollte der auch gut passen ! Bitte spar da drauf und kauf dir
    nicht irgend ne Gurke ! Für 400,- gibts einfach keinen guten UND vielseitigen Röhrenamp.
    Da würde ich den Peavey als sowas wie die Untergrenze sehen.

    Gruß
    Stefan
     
  11. Ronas

    Ronas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.09
    Zuletzt hier:
    8.01.18
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Umgebung von Dortmund
    Kekse:
    190
    Erstellt: 10.08.10   #11
    Guten Tag die Herren,

    ich hab mal ne kurze Frage, will aber keinen eigenen Thread öffnen weils auch irgendwie gut hier rein passt.

    Was ist von der Bugera 6262 Combo zu halten, habe im Internet schon mehrmals von Nutzern der Topteil Version gelesen, die völlig angetan waren.
    Preislich ist er ja sowieso unschlagbar.
    Hat den vielleicht schonmal jemand angespielt? Bei mir in der Nähe vertreibt kein Händler Bugera...

    P.s.: Um diesen Amp geht es.
     
  12. paddlepunk

    paddlepunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    1.05.20
    Beiträge:
    1.019
    Ort:
    Kuhardt
    Kekse:
    3.904
    Erstellt: 10.08.10   #12
    Bevor Peavey die 6505 Combo raus gebracht hat war er durchaus eine Überlegung wert, mittlerweile sollten die 200€ Preisunterschied es aber nicht mehr raus hauen, daher würde ich sagen, dass du mit dem Peavey besser bedient bist. Wenn du wirklich auf jeden Euro achten musst, dann ist der Bugera sicherlich eine Alternative, ansonsten rate ich dir eher zu dem Peavey. ;)
    Auch wenn der 6505 nicht wirklich als Flexibel zu bezeichnen ist, so sollte er klanglich doch den oben genannten Bereich zu 90% abdecken ;)
     
  13. stefan77

    stefan77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Freising
    Kekse:
    4.684
    Erstellt: 10.08.10   #13
    Ich wuerde aber auf keinen Fall den Combo nehmen. Wenn dann nur das Topteil, weil die Speaker in meinen Ohren einfach nur laussig sind :(. Aber das ist wohl wieder mal Geschmackssache...
     
  14. No Mercy

    No Mercy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    21.01.17
    Beiträge:
    1.567
    Kekse:
    4.298
    Erstellt: 10.08.10   #14
    Check mal den Laney LC 50 an! Gebraucht auf jeden Fall drinne, genau wie die genannten Peaveys oder Bugeras (die sogar . neu!)
     
  15. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 10.08.10   #15
    Hmmmm.... Warum wohl? ;)
     
  16. Riva

    Riva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.10
    Zuletzt hier:
    25.01.14
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    56
    Erstellt: 10.08.10   #16
    Weil er neu auch spottbillig war? :rolleyes:
    100W Vollröhre evtl. sogar noch mit Garantie ... kannst zu dem Preis mehr erwarten?

    Vielleicht noch für ~120 Euro ne gebrauchte Harley Benton G412A dabei und man ist mit knapp 300 Euro fertig.
    Ich würd das Ding evtl. mal anspielen ...
     
  17. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Kekse:
    536
    Erstellt: 11.08.10   #17
    ich kann nur von bugera abraten ich hatte meien 2 mal in Reperatur, dann bekam ich einen neuen, als der alte das 3. mal kaputt ging. Der gign dann auch kaputt (immer irgendwas durchgebrannt weil schlecht verarbeitet). Hab den dann nochmal in Reperatur gegeben und ihn dann verkauft (mit schlechtem Gewissen).
    Der 6505 ist allerdoings recht ordentich, hab die combo auch mal angespielt ist für das Geld echt gut.
     
  18. Mountainbikemike

    Mountainbikemike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.09
    Zuletzt hier:
    22.01.21
    Beiträge:
    3.416
    Ort:
    Pfalz
    Kekse:
    17.863
    Erstellt: 11.08.10   #18
    so ein Zufall :D genau diese Kombination hab ich im moment und einen Peavey Windsor verkaufe ich auch.....
     
  19. Rothfront

    Rothfront Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.10
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.10   #19
    Also mir sind jetzt der Peavey 6505 Combo und der Peavey ValveKing 212 Combo ins Auge gefallen^^. Der ValveKing hat halt 100 Watt und hat 2x12 Lautsprecher...
    Was meint ihr ist besser? =D. So gut kenn ich mich nun mal auch nicht wieder aus...
    Aber ich werde mal versuchen beide Amps anzutesten, sofern der Session bei uns in der Gegend die auf Lager hat x).
     
  20. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    3.015
    Kekse:
    11.126
    Erstellt: 14.08.10   #20
    Thomann hat zur Zeit sehr günstige Peavey-Amps auf Lager - alles Restbestände älterer Serien, Made in USA. Für unschlagbar günstige 444 EUR gibt es da den Peavey Tripple XXX Super 40 EFX:


    • Vollröhre
    • Leistung: 40 Watt
    • 1x 12" Speaker
    • 3 Kanäle
    • zwei unabhängige Federhallregler
    • per Fußschalter bedienbare Laustärkenanhebung
    • programmierbare Effekte
    • inkl. Fußschalter

    Ein Review zum Amp gibt es hier: https://www.musiker-board.de/verstaerker-boxen-e-git/55209-peavey-xxx-efx-40-review.html

    Bei dem Preis und MoneyBack-Option kann man nur sagen: kaufen und ausprobieren!
     

    Anhänge:

mapping