H&K Duotone Combo - EL34 Röhrenwechsel (Bias?) + V30-Speaker-Alternativen?

  • Ersteller jojob38
  • Erstellt am
Sele
Sele
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
03.08.04
Beiträge
7.760
Kekse
32.831
Ort
Schleswig-Holstein
Vorsicht, langatmig. Und immer unter dem Aspekt sehen, dass unsere Gitarrenamps mit Gegentaktendstufen meistens Class AB sind
Ich würde es nicht als Langatmig bezeichnen, sondern als Umfassend. Für die hier gestellte Frage vielleicht auch viel zu umfassend. Zumal Herr Zollner auch gerne mal den ein oder anderen ironischen Spruch bringt, den man zwar als fachlich als solchen entdeckt, aber sich der ein oder andere Fachfremde dort eventuell etwas anderes verstehen könnte. Ich würde es daher auch nicht als Anfänger Tutorial sehen, sondern als Weiterbildungsangebot für Leute mit technischem Hintergrund und in manchen Teilen auch einfach nur die Erfahrungsweitergabe.

Weil du die Videos angesprochen hast: Beim Vergleich der Endröhren bin ich mir grade bei den KT66 nicht sicher woher er die Datenblattangaben für des gezeigten Datenblatt-Referenz-Ausgangskennlinienfeld der KT66 genommen hat. Mir sind nur (per Handgezeichnete) Ausgangskennlinienfelder bekannt, die mitten in Kennlinienfeld aufhören, weil man unter ~50V nicht mehr gezeichnet hat. Bei ihm ist der Teil vorhanden, was mich sehr wundert. Ich hab daher einmal mit meinem Kennlinienschreiber die TAD KT66 Röhren nochmal mit dem Datenblatt gegenübergestellt, die Steuergitterspannungen sind identisch zu dem im Datenblatt benannten für g1={-40, -30, -20, -10}. Die TAD KT66 Röhren waren zwei und als Matched Pair verkauft. Blaue Kurve ist die Röhre (als Referenz), die anderen Farben sind Messungen von der zweiten Röhre. Mag man jetzt an der Stelle vielleicht als Ergänzung zu seinem Video sehen.

kt66.PNG

Damit nicht gleich aufgeschrien wird, das ist ja OT, nicht ganz: Man sieht dort auch das Matching, es passt bis auf ~1 bis 2 mA ganz gut bei dem untersuchten Paar. Die Frage nach ungemachten Röhren ist auch recht Praxisfern: Kauft man neue Röhren bei den Händlern werden die i.d.R. gemacht geliefert. Bei TAD als Auswahl "Paar", bei TT wirds imho standarmäßig gemacht sobald mehr als 1 bestellt wird, bei BTB wählt man Duo aus. Letzterer ist glaube der einzige wo gemachtes paar teurer als die Einzelröhre mal zwei ist, relativiert sich aber wieder über den Paarpreis.

Gute Praxis beim Röhrentausch wäre nicht nur die Röhren zu ersetzen sondern u.a. einen Blick über die Schaltung zu werfen ob es im Verstärker zum verschleiß einzelner Bauteile gekommen ist, Arbeitspunkte der Röhren einmal kontrollieren, Bias Einstellen, PE-Leiterprüfung, Geräteprüfung nach DGUV V3 durchführen und Abschlusstest durchführen. Das würde ich von einem Techniker erwarten der damit sein Geld verdient.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben