H&K Quantum QC 310 Combo

von tweippert, 07.02.07.

  1. tweippert

    tweippert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 07.02.07   #1
    Hallo Leute!

    Das ist doch mal ein geiles Angebot oder???
    Hughes & Kettner Quantum QC-310 Bass Combo

    Nachdem ich im Moment nach einem Leistungsstarken aber zu gleich leicht zu transportierenden Combo bin, bin ich auf das Teil hier gestoßen!

    Jetzt meine Fragen: Kann jemand mir was zu dem (oder der) Combo sagen???
    Wenn man eine Zusatzbox dranhäng, wieviel Ohm muß sie haben, und schaltet dann der interne 10Zöller ab?
    Wenn nämlich der 10Zöller aktiv bleibt wenn man im bedarfsfall eine (ich gehe davon aus dann 8 Ohm) Zusatzbox dranhängt, dann wäre das ein echt interessantes Teil für mich!!!
     
  2. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 07.02.07   #2
    also ich hab den nur ma kurz angetestet aber ich kann sagen: knallt ohne ende (na ja sind auhc satte 250 watt röhre) und ich war anfangs auch skeptisch was den druck angeht bei nur einer 10" box.. aber ich kann nur sagen: bei nich mal halb rein gedrehten bässen haut's dir die bässe um die ohren das man es auch für ne 15" box halten könnte
     
  3. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 07.02.07   #3
    Ich muss sagen, das Fenster wo die Röhre hinter ist total G E N I A L.

    Ich hab nur Schiss, das ich mit dem 10" in einer sehr lauten Rockband net mithalten kann.
    Ich könnte mir vorstellen das der ziemlich schnell anfängt zu Schwingen und das man dann die Bässe rausdrehen muss. Und das will ich absolut nicht.

    MFG
    HEnne

    Edit: Das sind keien 250 RöHren Watt, die Röhre sitzt nur in der Vorstufe (stimmt doch oder?). Die Endstufe ist in Transistor Technik aufgebaut.
    (Alle Angaben sind wie immer OHNE Gewähr)
     
  4. SwordMaster

    SwordMaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
  5. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 07.02.07   #5
    nokieZ4 hat mir noch was auf die Ohren gegeben weil ich sie etwas oft vorgeschlagen habe - 1x10" "könnten" was schwach für harte Sachen sein.
    Du DARFST nur eine 8ohm Box anschließen. Aber in 2-facher Variante. Einmal in Serie zu dem eingebauten Speaker und einmal STATT dem eingebauten Teil. Speaker-Input B schaltet über die Klinke den eingebauten LS ab.
    Aber glaube mir - würde ich z.Zeit einen Combo suchen -> DER würde meiner :cool:
     
  6. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 08.02.07   #6
    Korrekt! Angabe mit Gewähr ;)
     
  7. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 08.02.07   #7
    Wie gerade schon in einem anderen Thread geschrieben habe, bezweifel ich stark, dass das Teil sich in eienr lauten Rockband alleine behaupten kann und schließe mich henneas Meinung an. Rein klanglich habe ich da keinerlei bedenken.

    Gruß
     
  8. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 08.02.07   #8
    Als Monitor und für Clubgeschichten kann das Teil bei geeigneter Aufstellung sicher reichen.
    Im Proberaum habe ich auch meine Bedenken, ob man mit dem einzelnen Speaker was reißen kann.
     
  9. tweippert

    tweippert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 08.02.07   #9
    Ja Ja, ich hatte ja ehrlich gesagt auch so meine Bedenken! Also muß ich wohl Nookie und Dir recht geben!:mad:
    Ich bin ja schließlich im Proberaum auch mein Fullstack (1x15 & 4x10) gewohnt!
    Was in alles in der Welt soll ich aber bei Jamsessions und Aushilfsjobs nehmen?:confused:
    Ich mach glaub ich mal nen neuen Thread auf!
     
  10. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 08.02.07   #10
    du kannst, wie gesagt, 8ohm an den parallen ausgang anschließen oder auch "weniger ohm" an den seriellen. das verringert zwar im fall 2 die leistung aber der interne speaker käme evt. in verbindung mit der 1x15 gut. außerdem schont das die endstufe.
    sorry - habe mich auch von elkulk belehren haben müssen. die röhre steckt in der endstufenschaltung (das ist das "dynavalve"). die leistungsverstärkung wird dabei über transistoren erzeugt.

    ot@sword: andere leute schreiben noch ein paar daten dazu und nennen es "review" ;)

    topic zum quantum: ergänzen möchte ich noch, dass der parallele eq für mich absolut genial ist. so schnell und gut habe ich noch nie den jeweils gewünschten sound gefunden.
     
  11. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 09.02.07   #11
    Da gebe ich doch einfach klein bei ;) Ich hab´s nicht gewusst, sondern vermutet - tja, war dann eben daneben, shit happens...
     
  12. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 09.02.07   #12
    macht ja nix - richtig verstanden habe ich ja auch nicht, was ein phasensplitter macht, aber für die interessierten den post´rausgesucht: https://www.musiker-board.de/vb/1830212-post22.html. ich glaub´s einfach mal, weil ich auch keinen schaltplan im manual habe. mögen die echten elektronikfreaks korrigieren, falls das diesbzgl. halbwissen nicht stimmt.
     
  13. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 09.02.07   #13
    Moin!
    Dazu will ich doch glatt mal meinen Senf geben:
    Wenn man druckvoll-mittige, warme Sounds haben will stimmt das sicherlich, dafür ist der Quantum absolut perfekt! Ich wage sogar zu sagen, die Mittenpower ist beeindruckender (und musikalischer!) als bei Ampeg!:eek::great:
    Aber was ich aus dem Quantum überhaupt nicht rausbekommen habe ist ein klarer, cleaner ton mit SICH DURCHSETZENDEN Obertönen. Das wiederum kann ich bei Ampeg eindeutig besser. Wenn man auch sehr Clean mag, sollte man den Quantum dringend vorher testen! (Sollte man eh!;):D:rolleyes:)
    Grüße,
    André
     
  14. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 09.02.07   #14
    im vgl. zu deinem b2r-top? hm solid state ... noch nie gespielt. würde mir bei h&k auch nur einfallen zusätzlich mit recht wenig gain ´ und kaum tube-growl reinzugehen. hängt m.e. auch vom instrument ab. an sich durchzusetzenden obertönen habe ich mit meinem fortress keinen mangel. mit dem flatwound-bestückten preci schon ;) . aber wer eierlegende wollmilchsäue braucht wird mit roland oder hifi-kisten àla yamaha wohl glücklicher. stimme dir natürlich voll zu, dass man sich gerade in dieser preisgrößenordnung schon selbst einen eindruck machen sollte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping