H-Saite schnarrt

von gigatobi, 09.08.07.

  1. gigatobi

    gigatobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    63
    Erstellt: 09.08.07   #1
    Hallo. Ich habe vor kurzem mit dem Bassspielen angefangen. Ich habe einen ESP B-55 mit Standartsaiten.
    Habe da ein Problem: Die H-Saite schnarrt extrem leicht, wenn ich bei mittelmäßig festem Anschlagen die Saite beispielsweise 4 Achtel (Tempo etwa 140) anschlage, schlägt die Saite schon auf die Bünde auf und das gibt natürlich unangenehme Geräusche.
    Dagegen würde ich gerne irgendwas unternehmen, kann man das irgendwie unterbinden? Im Moment schaffe ich das nur in dem ich die Saite viel zu schwach anschlage und es stört beim Spielen ungemein wenn dann doch mal ein Schnarren zu hören ist.
    Gestimmt sind die Saiten richtig.

    MfG
    gigatobi
     
  2. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 09.08.07   #2
    Das sollten sie immer sein, Schnarren hin, Schnarren her ;)

    Zur Frage: Es kann sein, daß entweder a) die Saitenreiter an der Brücke höher geschraubt werden müssen (Madenschrauben mit Imbus im Uhrzeigersinn drehen) oder b) die Halskrümmung nicht stark genug ist.

    a) kannst Du mal probieren, Bass-Setup-Hilfen findest Du im Board (Suchfunktion) oder auf www.justchords.de

    b) würde ich an Deiner Stelle eher nicht machen, wenn Du damit noch keine Erfahrung hast und Du Dir das nicht zutraust. Hilfe gibts aber unter www.garywillis.com ("Setup")
     
  3. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 09.08.07   #3
    Geh zum Geschäft, wo dus gekauft hast und lass dir den Bass einstellen. Sollten die kostenlos für dich machen, da du den Bass da gekauft hast.


    MfG
    Lars

    Edith: Lass dir ja keine Sachen aufschwatzen wie: "Alle guten Bässe schnarren!"
    So wurd ich verarscht bei Musik-Schmidt :mad::evil:
     
  4. gigatobi

    gigatobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    63
    Erstellt: 20.08.07   #4
    Sry für späte Antwort und danke für die Hilfe. Hab das Problem mit hochschrauben der Reiter in den Griff bekommen. Da ich das gerät per Internetshop bestellt habe, welcher ziemlich weit weg ist, hab ich versucht das alleine in den Griff zu bekommen. Geht jetzt einigermaßen gut :great:
     
  5. Bierpreis

    Bierpreis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.398
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    6.212
    Erstellt: 20.08.07   #5
    Eben, ich finde jeder sollte sowieso ein Instrument selber einstellen können denn nur so kann man durch probieren seine persönlichen Lieblingseinstellungen finden.
     
  6. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 20.08.07   #6
    Jetzt tut sich natürlich die Frage auf, ob der Bass/Hals korrekt justiert ist. Du kannst die Saiten so lange hochdrehen, bis nichts mehr schnarrt. Wenn jedoch die Halskrümmung nicht stimmt oder der Bass fehlerhaft oder schlecht bearbeitet ist, leidet der Spielkomfort.

    Ich würde Dir auf jeden Fall raten, eine fachkundige Hilfe in Anspruch zu nehmen.
     
  7. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 21.08.07   #7
    ist natürlich schön, wenn man diese hat. aber bei sorgsamen umgang mit dem passenden werkzeug, nachdenken, was man macht und ohne riesengroße einstellungsschritte kann ja nichts vermurkst werden.

    @gigatobi:
    das hochschrauben der saiten wirkt sich ja primär in den höheren lagen aus. kannst du dort ohne zu großen kraftaufwand die saiten niederdrücken?

    ist das verhältnis der einzelnen saitenhöhen untereinander für dich angenehm zu spielen?

    last not least: stimmt die intonation noch?
    flageolets der einzelnen saiten am 12. bund nehmen. der ton muss mit dem jeweils gegriffenen am 12. bund übereinstimmen.
     
  8. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 21.08.07   #8
    Ich kann hierzu nur folgende Seite wärmstens empfehlen:

    GaryWillis.com Bass Setup

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
    etc. etc.

    Ist zwar in Englisch, aber man muss kein "native speaker" sein, wenn man stattdessen ein Wörterbuch D-E zur Hand (alternativ: zum browser) hat. Ausserdem sprechen die meissten Bilder für sich.

    Gary Willis ist übrigens einer dieser Bassisten, die unendlich viel an ihrem Instrument einstellen und modifizieren (umgangssprachlich "herumdoktorn"), bis es exakt ihren Vorstellungen entspricht.

    Dies muss man nicht unbedingt derart umfangreich betreiben, aber man sollte als Gitarrist/Bassgitarrist die grundlegenden Einstellmöglichkeiten beherrschen, nämlich das Setup der Brücke und das Setup des Halses, zusammen: String setup.

    Ein gutes String setup macht sich nämlich vom Sound sowie von der Bespielbarkeit deutlich bemerkbar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping