Hab ein Problem mit meiner M-Audio Delta 1010LT

von 5daysWeekend, 03.11.07.

  1. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 03.11.07   #1
    Hey Leute

    hab ein ziemlich bescheidenes Problem mit meiner M-Audio.

    Wenn ich aufnehme knackt es von zeit zu Zeit und der Ton fällt für eine halbe sekunde aus. Dann knackt es wieder...der Ton kommt wieder. Häng mal ein schnippselchen an damit Ihr euch ein Bild machen könnt.

    Das Problem trat plötzlich auf und tritt nur beim Aufnehmen auf. Abspielen ist alles kein Problem (außer eben von aktuellen Aufnahmen!!!)... alte Sachen, Musik, Filme usw kann ich normal wiedergeben!

    Hat jemand eine Idee dazu? Finde das Problem einfach nicht! Aufnahme Programm ist Cubase.

    Habe dort auch drei Asio Treiber - ist unter allen dreien das Problem. Macht auch Sinn, denn ich habe ja NICHTS an meinen Einstellungen verändert und es trat trotzdem auf, meint ihr die Karte hat einen weg?
     

    Anhänge:

  2. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 04.11.07   #2
    Mit Verstellung der DMA Buffer Size ändert sich das Problem. Also in der Intensität.

    Das beste Ergebniss (habe alle ausprobiert) habe ich mit 512 samples.
    Aber ganz weg ist das Problem nicht!

    Es tritt jetzt immer beim Aufnehmen auf. Also egal ob ich in großen Projekten mit vielen VSTs etwas hinzufügen will oder ob ich ein neues NACKTES Projekt mache und eine simple Spur aufnehmen will...
     
  3. feuertaenzer

    feuertaenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    297
    Ort:
    haselünne
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 04.11.07   #3
    is deine cpu evtl. zu doll ausgelastet?
     
  4. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 04.11.07   #4
    Meine CPU liegt bei ca 15% ... 3500+ amd 64
     
  5. TEScool

    TEScool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    8.11.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #5
    Defragmentier mal deine Platte!
     
  6. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 08.11.07   #6
    Das mach ich mal... hoffentlich bringts etwas abhilfe...

    Mir ist aufgefallen:

    m-audio Asio ... Aufnehmen ohne knackser aber das playback knackt (aber INTIME! - also theoretisch könnt man schon was hinkriegen)

    Fulll Asio (irgendwas vom System denke ich) riesige latenz also an aufnehmen nicht zu denken, aber knackfreies abspielen...
     
  7. TEScool

    TEScool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    8.11.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #7
    Dieses problem hate ich auch mal. Regelmäsiges Def. und die Platte macht keine probleme mehr.
     
  8. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 09.11.07   #8
    So nach Viren/Trojanern gesucht, Platten defragmentiert...

    Ergebniss: Geringfügige besserung.

    Mir fällt weiterhin auf:

    Bei niedrigem DMA Buffer tritt das problem verstärkt auf
    (Cubase hat ja eine Cpu usage anzeige...bewegt sich bei meinen Projekten immer um 50% ... rote LED geht an % werden nicht mehr angezeigt -> aussetzer, knacken.)

    Bei HOHEM (bzw höchstmöglichen) DMA Buffer ist das Problem immernoch da, allerdings nicht so häufig (die Abstände des Knackens werden größer).

    Denke mal das knacken kommt also immer dann wenn der Buffer neu geladen wird oder sowas...

    so ein mist... was kann man jetzt machen, liegt vielleicht doch ein defekt der Karte da?

    Hab mein Cubase schon neu aufgezogen, meine Delta komplett neu installiert (aktuellste Version).

    Finde einfach keine Lösung für mein Problem - würde den teuren mist am liebsten gerade aus dem Fenster werfen :mad: -> wohne nur Ergeschoss :evil:
     
  9. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.11.07   #9
    Mit wieviel ms Latenz ist der Audio ASIO Treiber eingestellt?
    Mit wieviel kHz nimmst du auf und spielst du ab?
     
  10. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 10.11.07   #10
    Hi Topo...

    Die Latenz des Treibers lässt sich ja nicht wirklich einstellen, nur über den DMA-Buffer.
    Und da bleibt zu sagen bei geringer Latenz (~8ms) kommt es in geringeren Abständen zu knacksern als bei höchstmöglicher Latenz (~30ms (?))

    Das ist der m-audio Treiber.

    Hab ja noch ein Asio Full Duplex treiber der kommt nicht unter eine Latenz von 700ms was recorden unmöglich macht - spielt aber gut ab.

    alles @44khz.
     
  11. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 10.11.07   #11
    Bitte alle anderen Treiber vergessen, was zählt ist einzig und alleine der M-Audio Delta ASIO...nichts Multimedia, Full Duplex oder sonstiges Gerödel.

    Dann gilt des weiteren:

    Kleine Buffersize -> niedrigere Latenz -> höhere Systembelastung, wenns zuviel wird knackst und stottert es.

    Höhere Buffersize -> höhere Latenz -> geringere Systembelastung, wenn es also beim Abmischen später Probleme gibt hilft es, die Latenz durch die Buffersize anzuheben.

    Hat die 1010 Hardware/Direct-Monitoring? Wenn ja, dann würde ich das verwenden, und dafür die Latenz höher setzen.
     
  12. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 10.11.07   #12
    Ja danke dir, nur soweit ist mir das klar.

    Eben auch mit höchster Latenz / Buffersize habe ich diese Knackser im abspielen.
    Also egal wie hoch ich die Latenz schraube, das Knacken bleibt aber eben weniger häufig.

    statt alle 1,5 sekunden nur noch alle 10sekunden - schätzwert bei niedrigster/höchster Latenz.

    Es hört sich laienhaft an, da ich nicht so den durchblick habe, aber es ist akkustisch im Grunde das, was passiert wenn du versuchst ein neues Game mit wenig Arbeitsspeicher zu spielen.

    Wenn der Speicher voll ist und neu geladen wird kommts zu rucklern.

    Und eben das passiert mir bei der Wiedergabe/Aufnehmen in Cubase... (nicht in Windows!!)


    Ich überleg schon mein System neu aufzusetzen, wäre das nicht nur immer mit so viel rödelei zusammenhängend...:mad:



    Zum DirektMonitoring. Ich kann die HW Out 1/2 auf den Hardware In 1/2 (bsp) routen.

    Damit müsste ich theoretisch das einkommende signal sofort hären (kann es jetzt nicht testen).

    Damit wäre ein Arbeiten in höchster Latenz ja nichtmehr das Problem. NUR knackfrei aufnehmen/abspielen kann ich eben nur mit dem "ASIO-Multimedia" Treiber.

    und das bei 700ms.

    Es bringt mir ja nichts mit dem m-audio treiber direkt abzuhören, wenn es dennoch knackt. Die Latenz kann so hoch bzw gering sein wie sie möchte (s.o.)

    :(
     
  13. UK.berlin

    UK.berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.07   #13
    es kann sein das du ein kaputen vstplugin im system hast
    schau mal nach ...
     
  14. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 13.11.07   #14
    Mein Problem trifft auch bei total nackten Spuren auf - also ohne Verwendung jeglicher VSTs ... kann es trotzdem sein was du schreibst?

    grüße
     
  15. UK.berlin

    UK.berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #15
    versuch alle vstplugins abzushecken
    ich hatte das mal auch das einer defekt wa und garnichts mehr ging ...
     
  16. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 16.11.07   #16
    Ich glaube nicht dass das mit VSTs zusammenhängt.
    Lade dir mal ein anderes Programm (z.B. Audacity: http://audacity.sourceforge.net/) und nimm dort mal was auf. Mal schauen ob es dort auch knackt und so. Falls nicht dann hängt es wohl mit Cubase zusammen (deinstallieren-->registry cleanen und neu installieren).
    Wenn dieses Knacken auch in Audacity besteht, dann wird wohl etwas mit dem Treiber, bzw. mit der Soundkarte sein (Treiber deinstallieren-->neuesten Treiber auf der M-Audio-Homepage laden und neu installieren).

    Wenn dann das Problem weiterhin besteht dann wird ich das System neu aufsetzen.

    Wenn es dann immer noch nicht weg ist, wird wohl die Soundkarte einen Schaden haben--->Support.
     
  17. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 20.11.07   #17
    Musste aus anderem Grund mein System neu aufsetzten.

    Fehler ist behoben. Kann leider nicht rekonstruieren was es war.


    Wollte aber wenigstens sagen, dass eine Windoof neuinstallation erfolgreich war.


    Gruß
    5DW- der jeden Tag weint wenn er alle seine Freunde mit iMacs sieht :(
     
  18. Patrick1977

    Patrick1977 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.12
    Zuletzt hier:
    8.03.14
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.14   #18
    Hallo zusammen,

    Ich habe ein ähnliches Problem mit meiner Delta 1010. Ich habe zwei Karten im PC. Eine funktioniert einwandfrei,bei der anderen kommt es jedoch in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen zu einem Knacken. Klingt wie eine Entladung oder so und wird auf allen Spuren dieser Karte aufgenommen. Die Spuren der anderen Karte sind nicht betroffen. Habt ihr eine Idee,was das sein könnte? Defekt an der Karte?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  19. Powerblues Inc.

    Powerblues Inc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.10
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    851
    Erstellt: 10.02.14   #19
    Hallo Patrick!

    Ich hatte das Problem auch mal. Ein ganz leises Knacksen, das unregelmäßig und eher selten auftritt, stimmt`s?
    Hab damals viel recherchiert und bin draufgekommen, daß sich die 1010lt mit bestimmten Chipsätzen nicht so gut verträgt, modernere PCI_Schnittstellen mag sie nicht besonders und am besten sind betagtere INTEL-Chipsätze.
    Ich konnte das Problem damals lösen, indem ich die Prozeßpriorität auf "Hintergrundprozesse" gestellt habe und den PC (unter XP) von "ACPI-Modus" auf "standard-PC" gestellt habe. (das war damals mit einem VIA-Chipsatz mit AMD-Prozessor). Inzwischen hab ich einen P IV mit i-865 Chipsatz im Studio und betreibe zwei 1010lt ohne Probleme.
    Ein zweites Problem könnte die Synchronisation der Karten sein, da kann man im Treiber "interne Synchronisation" einstellen oder über eine externe Clock über BNC synchronisieren, es gibt auch Leute, die damit ihre Probleme gelöst haben. Ganz allgemein scheinen PCI-Schnittstellen in moderneren PC`s, die auch über PCIe verfügen, oft ein Problem zu sein, da sie über die PCIe-Bridge angesteuert werden...

    Vielleicht hilft Dir irgendwas davon weiter.

    LG
    Rai
     
  20. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.497
    Zustimmungen:
    2.665
    Kekse:
    13.470
    Erstellt: 10.02.14   #20
    Hinweis: Prozessprioritäten werden für (wer hätte das gedacht) einzelne Prozesse im Task-Manager festgelegt, die Einstellung "Hintergrunddienste" findet sich in der Systemsteuerung -> System für den Punkt "Systemleistung".
     
Die Seite wird geladen...

mapping