Habe Yamaha c115v-Boxen, suche Endstufe.... Ideen T.Amp und Powermaxx ?

von Matthes76, 22.12.06.

  1. Matthes76

    Matthes76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    23.05.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #1
    Hallo zusammen,
    folgende Problemstellung:

    Ich brauche etwas, das in erster Linie als Proberaum-Pa für eine Heavy-Metal-Band funktioniert. Hauptsächlich für 3x Gesang.

    In einem Ausverkauf habe ich sehr günstig 2 Yamaha c115v-Boxen erstanden, die nach meinen Internetrecherchen einen guten Job machen sollen.

    Nun habe ich mal bei Thomann und Musicstore nachgefragt, was denn für diese Boxen und meine Zwecke passen würde.

    Thomann-> T.Amp 2400 für 295 EUR https://www.thomann.de/de/t-amp_ta2400.htm
    Musicstore-> PowerMaxx Ms6500 für 279 EUR power maXX MS 6500 Endstufe 2x 590Watt, 4Ohm @ Music Store

    beide haben mir als kleinste Lösung für ein Mischpult jenes hier empfohlen:
    Yamaha mg 8/2 FX
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mg_82_fx.htm

    Jetzt frage ich mich, was denn mit einem Budget von maximal 300 EUR für ne Endstufe denn maximal drin ist??? :-)


    Hat noch jemand einen Tipp für mich oder Erfahrung mit den oben genannten Endstufen?


    Ich warte gespannt.

    Gruß

    Matthes
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 22.12.06   #2
    Diese power maXX ist mit ihren 3HE nicht mehr so ganz auf der Höhe der Zeit.
    Die t.amp ist 44cm tief - aufpassen bei Einbau in ein Rack, da brauchst du Übermaß

    In der Preisklasse gehn auch die hier:
    DAP Audio Palladium P-900
    DAP Audio Palladium P-1200
     
  3. Matthes76

    Matthes76 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    23.05.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #3
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 22.12.06   #4
    deine genannten Endstufen wären etwas oversized für die 250W-Böxchen

    in dieser Preisklasse geben sich die Endstufen nicht viel
    wie schon gesagt:
    die powermaxx scheidet aus wegen 3HE, die t.amp scheidet aus wegen monströser Einbautiefe
     
  5. Matthes76

    Matthes76 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    23.05.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #5
    :-) heisst also, dass ich damit meine Boxen zerschießen würde?


    Außerdem habe ich als Tipp von Euch grad diese hier gefunden...
    Tapco J-1400

    Passt die auch? Was macht diese besser als die Palladium?
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 22.12.06   #6
    könnte passieren

    ja


    nix - siehe oben: dieselbe Preisklasse
     
  7. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 22.12.06   #7
    Einspruch Euer Ehren :). 250 W RMS-Belastbarkeit, 500 W Programm-Belastbarkeit, 1000 W Peak - die Palladium P1600 mit 2x525W@8 Ohm würde also sehr gut passen. Yamaha selbst empfiehlt 500W Amping.
     
  8. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 30.12.06   #8
    Also ich würde dir empfehlen dich bei Ebay nach einer Yamaha 3200 oder 4500 umzuschauen. Dann liegts du preislich ungefähr genauso hoch wie bei den oben schon vorgeschlagenen Kandidaten (die tun sich alle nicht viel), hast dann aber eine Endstufe, die meiner Meinung nach schon in einer anderen Liga spielt. Den größten Vorteil hast du, wenn die PA nicht fest installiert werden, sondern mobil eingesetzt werden soll: die Yamaha Endstufe wiegt mit 12Kg nämlich nur die Hälfte von den "normalen", vorgeschlagenen Endstufen ohne Schaltnetzteil Technik. Gerade der T.Amp ist extrem schwer und nach einigen Transporten wirst du den Vorteil zu schätzen wissen.
    Abgesehen davon laufen die Dinger bei mir ohne Rumgezicke und haben auch keine Probleme mit Bässen, wie man zT mal in manchen Foren hört.
     
  9. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 03.01.07   #9
    Einspruch, Euer Ehren.

    Wo Powermaxx 6500 'draufsteht, ist WPA 6500 drin.

    Das ist eine - zugegebenermaßen alte - Warwick-Endstufe. Nicht totzukriegen, das Biest. M.E. eher dauerhafter und standfester als DAP-Audio & Co. Eine Zeitlang hat Thomann diese Teile auch als seine Hausmarke vekauft, wenn ich nicht irre, war das Ende der Neunziger.

    Die 3 HE stören übrigens weniger, als das Gewicht dieses Eisenschweins von satten 34 Kilo.
     
Die Seite wird geladen...

mapping