Hals abschrauben zwecks transport

von Hokum, 08.03.05.

  1. Hokum

    Hokum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.05   #1
    Hallo,

    hab ne kleine frage:
    hab grad auf ebay die idee aufgeschnappt den hals eines basses abzuschrauben zwecks transport ( niedrigere versandkosten/ ungefährlicher). is das sinnvoll? oder ist es eher mühsam den hals nachher wieder einzustellen?

    danke für die antworten
     
  2. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 08.03.05   #2
    Ich glaube, der Transport wird nicht mehr als 15 euro betragen, also den Hals bitte dranlassen, wenn alles ab ist, könnte er sich verziehen, muß nicht, könnte.
     
  3. bad luck

    bad luck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Goch-Pfalzdorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 08.03.05   #3
    hallo, am besten den bass so lassen wie er ist. ins nächste gitarrengeschäft einen versandkarton holen (sind meist kostenlos, da sie den kram eh loswerden wollen). mit dem versender iloxx.de gehts dann für ca 15 euro (abholung vor ort) auf die reise.
     
  4. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.05   #4
    [ich drücke mich jetzt mal vorsichtig aus, denn sonst könnte iloxx mich verklagen - im ernst!]

    ich würde mit iloxx nichts mehr verschicken. ich hab mal ne teure uhr verschickt mit denen und die haben mir nicht gesagt, wann an dem vereinbarten tag die vorbeikommen. es hieß 9-17 uhr. genauere infos sollte ich noch bekommen. das war jedoch nicht so. aber da ich ja nicht ständig zuhause sein kann, hab ich den typ natürlich verpasst und es gab gleich mal nen netten aufpreis von 15 €!
    aber das tollste kommt noch: weil er den empfänger nicht angetroffen hat und er nen tag später wieder kommen musste hats nochmal 15€ gekostet!
    ich finde sowas *************:evil:

    nimm lieber dpd oder ups. wobei ich eher dpd empfehlen würde.
    und den hals lass lieber dran. geh am besten mal zum musikgeschäft und frag die, ob die nen basskarton übrig haben. wenn nicht kannst du ihnen ja sagen, dass wenn sie wieder eine lieferung bekomen, sie dir einen aufheben sollen.
     
  5. HollywoodRose

    HollywoodRose Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    6.05.05
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 08.03.05   #5
    Für den Versand eines Basses zahlst du sogar bei der Post nur 10,20 Euro. Das Paket darf bloß nicht länger als 120 cm sein und das ist kein Problem, zur not kann man den Bass schräg in einen Karton legen, der die 1,20m nicht überschreitet. Hab selber schon 3 Bässe so versandt. Bloß wenn du den Bass im Case versendest wird es eng!
     
Die Seite wird geladen...

mapping