(Hammond) Orgel Sound

von Eike H., 22.08.07.

  1. Eike H.

    Eike H. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    55
    Erstellt: 22.08.07   #1
    Hallo,
    auf welchen Keyboards sind de Orgel-Sounds am nähsten an einer Hammond Orgel???
    Es kann natürlich kein Keyboard der Welt den echten Sound nachmachen, aber ich suche eins das am nähesten danach klingt!
     
  2. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 22.08.07   #2
    Du wirst vermutlich von 10 Leuten 10 verschiedene Vorschläge erhalten. :rolleyes:

    Ich zitiere mal aus der neuesten OKEY, wo Helge Schneider auch zu Hammond-Clones befragt wurde
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 23.08.07   #3
    Böhmorgler hat zwar Recht, aber trotzdem gibts eine gewisse Gruppe von "Spezialisten" für diesen Zweck, die so genannten Hammond-Clones.

    Die wohl bekanntesten Modelle sind folgende (alphabetisch; und natürlich gibts noch mehr)
    Clavia Nord C1 (zweimanualig)
    Clavia Nord Electro II (auch als "Rack")
    Hammond XK-1
    Hammond XK-3 (kann um ein zweites Manual erweitert werden)
    Korg CX3 (auch zweimanualig als BX3; nur noch gebraucht)
    Roland VK8 (auch zweimanualig als VK88)
    Viscount DB-3 (auch als Expander "DB-3M")
    Voce V5 (Expander)
     
  4. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 23.08.07   #4
    wobei man vom Viscount-clone nicht glücklich wird. da kann man besser noch ein paar monate weitersparen, und sich was ordentliches kaufen.
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 23.08.07   #5
    Ich hatte es mal aufgenommen, weil ich mich zu erinnern glaubte, dass die Kiste ganz vernünftige Kritiken bekommen hat - was ich mir bei dem Preis allerdings auch nie vorstellen konnte.
    Aber vielleicht taugts ja auch als abschreckendes Beispiel :p
     
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 23.08.07   #6
    der Vollständigkeit halber: Tone-Wheelmaker; wobei gewisse äüßerliche Ähnlichkeiten zu Viscount nicht zu verhehlen sind :D.

    Und Rolands VK-8 gibt's auch noch in der Expander-Variante
     
  7. Silverknight

    Silverknight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Brensbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 23.08.07   #7
    Ich finde die Viscount klingt sehr gut - für ihren Preis.

    Wir haben sie in der Band damals als Ersatz für eine Hammond XB-2 angeschafft, die nach einem Bruch der Hauptplatine und teurer Reparatur wieder mit dem selben Gekratze angefangen hat. 5 Leute eine Meinung: Viscount klingt besser als die XB-2.
     
  8. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 23.08.07   #8
    Dann gäbe es auch noch
    DLQ KeyB2 --> http://www.keyborgan.com//
    [​IMG]

    Diversi --> http://www.diversiorgan.com/index.html (ist im Prinzip Voce-Technologie)
    [​IMG]

    Schon erstaunlich, wie sich die beiden Geräte gleichen

    Oder man guckt sich Ende September in Herdecke verschiedene Geräte einfach im Original an: http://www.tasten-festival.de/

    Namen und Gerätetypen wurden schon einige genannt, aber der Fragesteller sollte vielleicht erstmal sagen, was er überhaupt sucht, wenn er von "Keyboard" spricht: Ein Keyboard, das "alles" kann UND eine gute Hammond-Immitation bietet oder einen reinen Hammond-Clone. Zudem wäre es natürlich auch noch gut zu wissen, wieviel er anlegen will.

    Ohne das zu wissen, reden wir möglicherweise an den Wünschen des Fragestellers vorbei.
     
  9. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 23.08.07   #9
    Die Kiste habe ich mir gekauft. Die Gehäuse sehen aber nicht nur so aus wie die von Viscount, sondern sie sind auch tatsächlich von Viscount. Auch die Bedienungselemente sehen genau gleich aus. Den Unterschied macht hier halt die Elektronik.
     
  10. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 23.08.07   #10
    Dann habe ich mich ja mit "gewisse äußerliche Ähnlichkeiten zu Viscount" vorsichtig genug ausgedrückt... ;)
     
  11. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 23.08.07   #11
    Meinst Du der Pole kauft beim Italiener? :rolleyes:
    Ich glaube eher, daß auch Viscount die Gehäuse nicht selbst herstellt, sondern es irgendwo einen Gehäuseherstellungsbetrieb gibt, der beide beliefert. -- Ist natürlich prinzipiell egal, wo die Gehäuse herkommen: es sind jedenfalls die gleichen.
     
  12. Tomek89

    Tomek89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Weinheim city
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 26.08.07   #12
    um mal zu eikes frage wiederzukommen...
    ob korg, roland, hammond oder clavia, mit den vier machst du nichts falsch. ich habe von korg den eindruck, dass die cx 3 etwas 'dreckiger' klingt als die anderen clones...
    mein favorit wäre ein clavia nord electro, hat dann aber eben nur ein manual, weiß ja nicht ob du ein zweites brauchst. am besten mal nen wochenend-ausflug in einen musicstore in eine größere stadt machen und selbst antesten :) .oder n paar monate auf die musikmesse warten :D ... falls das noch nützlich sein sollte: von der cx3 gibts ne alte version, so wie bei der vk8. letztere heißt dann vk7 und ist gerade bei ebay zu haben, falls dein budget nicht so gut wäre würde ich dir dazu raten...ist halt der vorgänger... (auf youtube gibts ein paar videos von ihr und von den anderen modellen)
    gruß
     
  13. keys+organ

    keys+organ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    650
    Erstellt: 28.08.07   #13
    Hast Du viel Geld: Korg Oasys, habe ich mal im Laden angespielt, super

    In diese monetäre Kategorie kann ich mich leider nicht einordnen. Ich spiele die Viscount DB-3 mit Boss RT-20 und bin recht zufrieden damit. Die Orgel klingt damit fett und kann auch richtig gut schreien. Die Zerre und die Leslie-Sim in der Orgel sind nicht so der Renner, deshalb das RT-20. Allerdings ist das wohl bei der XK-1 und XK-3 nicht viel anders, wie hier im Board in diversen Beiträgen geschrieben wird. Die Waterfalltastatur bei der DB-3 finde ich gut. (Chorus-)Vibrato brauchbar.

    Wie schon so oft hier geschrieben, hängt alles ein bisschen davon ab, was man eigentlich spielen will. Solange die Orgel nicht als alleiniges Soloinstrument im Vordergrund steht, ist m.E. auch die DB-3 gut geeignet. Für 2-manualiges Spiel über MIDI ist die DB-3 nur bedingt tauglich, da für das untere Manual nur feste Presets zur Verfügung stehen. Das ist sicher für den Jazz-Organisten ein Totschlagkriterium, für eine Rock- oder Pop-Band nicht unbedingt, weil ja hier meistens sowieso nur auf einem Manual gespielt wird.

    Für Flächen oder ein paar gelegentliche Licks eine XK-3 zu kaufen und dann noch ein RT-20 + Röhrenpreamp usw. halte ich für nicht sinnvoll, wenn man für ca. 2000 Euro weniger ein brauchbares Ergebnis bekommt. Falls vorhanden, könnte man sich für Differenz auch ein super Stagepiano kaufen.

    Das Preis-Leistungsverhältnis der DB-3 + RT-20 finde ich unschlagbar. Für mich auf alle Fälle besser als eine noch sehr oft anzutreffende XB-2 für etwa den gleichen Preis, oder gar eine alte CX-3, die momentan völlig überteuert gehandelt wird. Ich hatte mal eine leihweise für ein 3/4 Jahr von einem Bekannten, der sie vor einigen Jahren für DM 300 incl. Flightcase gekauft hat, und war froh, das Ding los zu sein.

    Die Orgelsounds in den gängigen Keyboards klingen je nach persönlicher Vorliebe teilweise auch ganz brauchbar, haben allerdings den Nachteil, das man während des Spiels nichts verändern kann, weil nur Presets abgespielt werden. Orgel ohne wenigstens virtuelle Zugriegel ist für mich das absolute Totschlagkriterium.
     
  14. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 28.08.07   #14
    Korg, Hammond und Roland werden in Herdecke auf der Ausstellung dabei sein.
    Demo-Shows gibt es am am Samstag:
    - Korg 13:45 mit Andreas Gundlach
    - Hammond 15:45 mit Michael Falkenstein
    - Roland 16:30 mit Hector Olivera

    Clavia ist leider nicht dabei - es sei denn irgendein Händler hat sie im Gepäck :rolleyes:
     
  15. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 28.08.07   #15
    Klasse. Kostet das auch EIntritt? Also die Demos?! Bis du dabei?
     
  16. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 28.08.07   #16
    ICh habe gerade mit Claus Riepe telefoniert. Die Demos und die Ausstellung sind kostenlos.
    Kostenpflichtig sind die Konzerte (jeweils 18,-€ VVK bzw 20,-€ AK) und die Workshops (jeweils 10,-€). - "Latenight-Music" ab 22:30 Uhr ist auch kostenlos.
    Das Programm gibt es dort nachzulesen: http://www.tasten-festival.de/programm/index.html

    Wenn man eine Tageskarte kauft (Do. 29,-€; Fr./Sa. 39,-€) ist darin der Eintritt in die Konzerte, Workshops und ein Abendessen enthalten.

    Ich werde am Samstag (22.09.07) dort sein und auch zum Konzert mit Hector Olivera und Claudia Hirschfeld gehen - ob ich noch zur "Latenight-Music" mit Sarah Foley bzw. George Fleury bleibe, weiss ich noch nicht - kommt auch drauf an, wen man so trifft...
     
  17. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
Die Seite wird geladen...

mapping