Hammond SK Pro!

M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
30.03.05
Beiträge
2.440
Kekse
6.466
Netzspannung bringt Brummen mit, dem man mit Abschirmung entgegenwirken muss. Externe Netzteile verursachen diesen Aufwand nicht. Die dünneren Kabel sind leichter zu handhaben. Bei Ausfall nimmt man einfach ein anderes Netzteil und muss das Keyboard nicht zur Reparatur einschicken. Die Vorteile liegen auf der Hand. Denkt mal darüber nach.

Schonmal bei Ankunft in der Location festgestellt, dass das exotische Steckernetzteil (nein, es haben nicht alle 9V DC.....) noch im Proberaum liegt ???
Nicht ? Ich schon..... und nicht nur ich......

Einen "dussligen" Bandkollegen erlebt, der einem das dünne Käbelchen mit nem eleganten Ausfallschritt im ersten Song abreisst ? Leider auch schon erlebt....

Brummen am/durch Keyboard mit internem Netzteil hatte ich in 30 Jahren genau einmal an nem ollen Digitalpiano, wenn an anderes Key genau drüber war mit näher als 10 cm Abstand...

Ein Kaltgerätekabel ist stabil und findet sich immer und sei es in der Kiste beim Tonmann!

Zuhause im heimeligen Heimstudio ist das kein Thema, ausser dass man jede zweite Steckdose in
der Steckerleiste nicht nutzen kann.

Die Vorteile liegen auf der Hand, denk mal drüber nach.....
;):m_key:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
gravitysangel

gravitysangel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
05.10.04
Beiträge
518
Kekse
1.196
Ort
Gelsenkirchen
Was daran gut sein soll, begreife ich beim besten Willen nicht. ... Die Vorteile liegen auf der Hand. Denkt mal darüber nach.
Abgesehen davon, dass ich die dünnen Käbelchen nicht wahnsinnig vertrauenerweckend finde, kommt noch der Formfaktor dazu. Drei Keyboards, ein Mischpult, eine Hadnvoll Effekte und jedes hat ein Steckernetzteil?
Wieviele Steckdosenleisten soll ich denn haben? Du bekommst im Normalfall keine zwei direkt nebeneinander eingesteckt.
Die Nachteile liegen auf der Hand. Denk mal darüber nach.;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
melmac

melmac

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
22.12.09
Beiträge
330
Kekse
1.200
Ort
Schleswig-Holstein
Das hat jemand gerade in der FB Clonewheel Organ Gruppe gepostet (ich kann für die Richtigkeit der Info nicht garantieren ):

"From the NAMM Believe in Music page.
Information
SK PRO: Hammond Stage Keyboard - 61 key Single Keyboard SK PRO-73: Hammond Stage Keyboard - 73 key Single Keyboard
Category
KeyboardsOrgans
MSRP
SK PRO $2,795.00
SK PRO-73 $3,055"
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
pauly

pauly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
14.10.03
Beiträge
667
Kekse
1.229
Ort
LImburg
Nach einigen unliebsamen Überraschungen ist ein Key ohne eingebautes Netzteil ein no go. Nie wieder !!!!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
30.03.05
Beiträge
2.440
Kekse
6.466
Nach einigen unliebsamen Überraschungen ist ein Key ohne eingebautes Netzteil ein no go. Nie wieder !!!!

So siehts aus!
Ich bin zwar nicht mehr so viel live unterwegs (und momentan sowieso nicht) aber in meinem Rig gibts kein Teil mit Wandwarze mehr, vom Key bis zum Mixer!
Sogar der Router für dir Digitalpultsteuerumg über WLAN hat ein eingebautes Netzteil.
Ich hasse diese kleinen Scheissdinger mit ihren popeligen Steckerchen !

Das hat jemand gerade in der FB Clonewheel Organ Gruppe gepostet (ich kann für die Richtigkeit der Info nicht garantieren ):

"From the NAMM Believe in Music page.
Information
SK PRO: Hammond Stage Keyboard - 61 key Single Keyboard SK PRO-73: Hammond Stage Keyboard - 73 key Single Keyboard
Category
KeyboardsOrgans
MSRP
SK PRO $2,795.00
SK PRO-73 $3,055"

Der aktuelle MSRP vom SK1-73 liegt bei 2855 USD.... also gerade mal 200 drüber das neue Modell.
Geht eigentlich, hätt ich schlimmeres erwartet....
 
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
18.04.07
Beiträge
7.337
Kekse
4.330
Schön was über die Preise zu wissen.

Dann bleibt es spannend ab wann es hier gelistet wird zum bestellen.

Sk pro in Kombi mit yamaha cp 88, dann hab ich hoffentlich Ruhe.

Beim Kirchenauftritt haette ich mit externem Netzteil Brummen gehabt.
 
pauly

pauly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
14.10.03
Beiträge
667
Kekse
1.229
Ort
LImburg
Warum nicht das Yamaha Gespann CP88 mit YC61. Da kannst du auch je nach Gig mit einem der beiden hin. Ergänzen sich super. Wenn zur NAMM noch die Lesliesim verbessert wird wäre das für meinen Geschmack das Optimum für alle Belange. Ansonsten müsste noch der Neo VentII dazu.
 
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
18.04.07
Beiträge
7.337
Kekse
4.330
melmac

melmac

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
22.12.09
Beiträge
330
Kekse
1.200
Ort
Schleswig-Holstein
Das ist das Problem an "Demos", sie sind nicht unbedingt "die Wahrheit". Mich sprechen sie z.B. irgendwie gar nicht an, obwohl das dem Gerät vermutlich nicht gerecht wird.
Vielleicht liegt es auch an J. Alfredsons "Gefrickel", v.a. wenn er Orgel spielt - viel zu viel Noten pro Zeiteinheit und für meinen Geschmack zu wenig Seele und kein "Rotz" ;)

Alles klingt sauber aber irgendwie auch leblos. Eine Orgel mit einem Bündel an durchschnittlichen Additiven. Die Pianos sind sicher eine Verbesserung gegenüber SK1/2, der Synth ist ganz lustig, die Ensemble-Sektion klingt oft nach Alleinunterhalter oder Heimorgel. In Anbetracht des mutmaßlichen Preises würde ich mehr erwarten.
Na, vielleicht kommen noch weitere Demos, hoffentlich auch mal mit rockigen Sachen :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
30.03.05
Beiträge
2.440
Kekse
6.466
Da wird wie immer nur selber testen helfen...... Die alte SK war nicht schlecht, die SK Pro müsste vom Papier her eindeutig "besser" sein.
Leider fehlen die Potis für den direkten Effektzugriff, dafür hätten sie gerne diesen "lustigen" Mono-Synth weglassen können. Aber irgendein ein
ganz neues Gimmick brauchts halt.
:rolleyes:

Die kann bestimmt auch rotzig, zumindest wenn der Spieler Schnupfen hat!
;)

Aber hast schon recht: dieses stetige Jazz- und Gospel-Gedudel in den Hammond-Demos kann einem
auf den Geist gehen.... aber gut, wie sagte der Affe bevor er in die Seife biss? "Alles Geschmacksache!"
:evil:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
18.04.07
Beiträge
7.337
Kekse
4.330
Die lange Erklärung vorweg inkl "Here we have a master volume knob"... :ugly:

Mich interessieren hauptsaechlich wie die Hammond bei Akkorden klingt und da gewinne ich einen guten Eindruck.

Pianos drahtig, also gut für die Bühne bzw sicher durch eq veränderbar. Ausklingverhalten scheint gut.

Rhodes gut, finde ich.

Wurli denke ich immer, klingt komisch, aber dann ist das wohl eben typisch Wurli :rolleyes:und ich mag das wohl nur in der angedickten Supertramp Variante (wenn ich Wurlisounds teste spiel ich auch immer nur Supertrampsongs an)

Heutzutage auf Tour spielt "der" ja Korg (weiß nicht mal den Namen des Head of Supertramp, meine das aber nicht abfaellig, ich hör die Songs sehr gern, wenn sie mal im Radio laufen)
 
tomzi

tomzi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
21.08.13
Beiträge
495
Kekse
1.697
Ort
München
Hier wäre das nächste Tutorial, in Bezug auf den Orgelsound:

 
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
30.03.05
Beiträge
2.440
Kekse
6.466
Ab ca.6:00 gibts was zu den "Virtual Multi Contacts".... interessant......


 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
tomzi

tomzi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
21.08.13
Beiträge
495
Kekse
1.697
Ort
München
Die Demo ist wirklich viel besser, auch klanglich. Komisch was der "Jim" da gemacht hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
skey68

skey68

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.21
Mitglied seit
19.05.08
Beiträge
1.190
Kekse
2.747
Wäre interessant, ob man über den Individual Out die Hammond Sounds ohne Leslie auf einen Venti senden und mittels Audio in wieder einschleifen kann... Der scheint mir immer noch wesentlich besser zu sein als die interne Lesliesim.
 
melmac

melmac

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
22.12.09
Beiträge
330
Kekse
1.200
Ort
Schleswig-Holstein
Bei Thomann gibt's jetzt auch Preise:

upload_2021-1-15_18-29-14.png
 
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
18.04.07
Beiträge
7.337
Kekse
4.330
Wow. In 3 Wochen lieferbar. Uhl würde noch dauern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Il Tastiere

Il Tastiere

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
13.02.17
Beiträge
26
Kekse
0
Ort
Stolberg / Aachen
Sportliche Preise.....im Vergleich zu den Wettbewerbern. Yamaha ist ja aktuell bei YC auch mit 2 weiteren Tastaturen im Rennen.
 
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
30.03.05
Beiträge
2.440
Kekse
6.466
Knackiger Preis. Scheint aber der UVP aus der Vertriebspreisliste zu sein. Da müsst noch was gehen.

Auch die Yamaha Preise lassen einen staunen:
Die YCs liegen nen Tausender über den jeweiligen CPs.... wegen bissle Orgel mehr drin?
Aber das YC61 war anfänglich für 1999,- drin, das hat auch deutlich nachgelassen....

Mal schauen wo sich das letztlich einpendelt....
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben