Hammond SK Pro!

stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
18.04.07
Beiträge
7.327
Kekse
4.330
Tja, und will es eher mit nord stage oder nord electro mithalten?
 
skey68

skey68

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.21
Mitglied seit
19.05.08
Beiträge
1.190
Kekse
2.747
Die Preise finde ich heftig.
Habe gerade gesehen, dass es einen Rotary Out gibt, übder den man das Orgelsignal separat ausgeben kann. Dann ginge das also mit Venti einschleifen in jedem Fall.

Als Nord-Killer sehe ich die Kiste in gar keinem Fall - dazu ist sie zu unflexibel, finde ich.
Da würde ich mir eher wünschen, dass Nord seine Orgelsektion ordentlich renoviert & das Laden von Mutlisamples ermöglicht - da wäre ich dabei und würde meinen Stage2 in Rente schicken :)
 
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.21
Mitglied seit
30.03.05
Beiträge
2.437
Kekse
6.464
Unflexibel in Bezig auf was?

Wenn ich mir die Anschlussmöglichkeiten, die Midi-Masterkeyboardmöglichkeiten, die Layer-Splitmöglichkeiten anschaue, dann sieht ein Nord Electro ziemlich alt aus.

Wenn es um Sampleladen und Pianosoundaustausch geht, klar, da ist Nord flexibler.....

Preise sind happig, geb ich Dir Recht....aber Nord oder Uhl sind auch nicht gerade Schnäppchen....
;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
skey68

skey68

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.21
Mitglied seit
19.05.08
Beiträge
1.190
Kekse
2.747
in Bezug auf die klanglichen Variationsmöglichkeiten. Samples laden, viele verschiedene Pianos, einfacher, aber klanglich sehr gut brauchbarer Synth...
Dazu sehr gut einsetzbare, praxisgerechte Controllermöglichkeiten - fast alles, was man so braucht!

Mal schauen, was die Hammond kann, wenn man es irgendwann testen kann :)
 
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
18.04.07
Beiträge
7.327
Kekse
4.330
Das mit dem Sounds austauschen bei Nord ist ja nur toll, weil man bei dem geringen Speicherplatz immer entscheiden muss, was man an Board haben möchte, also eigentlich nur ein Pseudoprivileg. Naja, man liebt es oder hasst es.
 
melmac

melmac

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
22.12.09
Beiträge
330
Kekse
1.200
Ort
Schleswig-Holstein
Naja, preislich liegen die SK PROs zwischen Electro und Stage, von der Ausstattung im Prinzip mehr oder weniger auch.

Hammond lässt sich vor allem die Orgel bezahlen, und das durchaus zurecht. Der Basissound ist top (Leslie-Sim müsste man mal gezielter hören können) und was man hier alles einstellen kann, ist toll - ich denke, das ist vom Umfang her vergleichbar mit der XK5, nur hat man hier nun ein größeres Display (was unverständlicherweise kein Touchscreen ist).

Dagegen sind die Einstellmöglichkeiten speziell der Orgelsektion beim Nord-"Flaggschiff" Stage 3 geradezu lächerlich. Dass man hier nicht konsequenterweise alle Parameter der C2D übernommen hatte, ist für mich einer der ganz großen Schwachpunkte (ist aber ein anderes Thema).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Be-3

Be-3

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
28.05.08
Beiträge
3.909
Kekse
40.349
Hallo zusammen,

ich halte es für begrüßenswert, dass Hammond beim SK-Keyboard endlich nachlegt.
Alle Instrumente haben ihre Vor- und Nachteile. Gute Musik machen kann man marken-unabhängig und ich halte nichts von Glaubenskriegen.


Da würde ich mir eher wünschen, dass Nord seine Orgelsektion ordentlich renoviert & das Laden von Mutlisamples ermöglicht - da wäre ich dabei und würde meinen Stage2 in Rente schicken :)

Bei Nord gäbe aus auch im E-Piano-Bereich deutlichen Nachholbedarf. Das alles ist mit ein Grund, warum ich noch nicht die Notwendigkeit gesehen habe, meinen Electro 4D zu ersetzen.
Ein paar Features fehlen immer und überall, aber der enorme Live-Vorteil des bewährten und kopierten Nord-Konzepts wird eben durch gewissen Einschränkungen erkauft.


Das mit dem Sounds austauschen bei Nord ist ja nur toll, weil man bei dem geringen Speicherplatz immer entscheiden muss, was man an Board haben möchte, also eigentlich nur ein Pseudoprivileg. Naja, man liebt es oder hasst es.

Gerade das sehe ich nicht so.
Die Speicherplatz-Problematik existiert natürlich, je älter, desto mehr, aber mir geht es darum, dass ich auch in meinen relativ alten Electro 4D noch neue Klaviere, E-Pianos und Samples laden kann und mir beispielsweise nur wegen des neuen Nefertiti-Rhodes kein neues Instrument kaufen muss.
Die fehlende Multisample-Möglichkeit in der Synth-Section wird zwar immer beklagt, ich sehe das aber pragmatisch:
  • Der Electro wurde gebaut, um klassische Instrumente zu emulieren. Und damals gab es keine Multisamples.
    (ich gebe aber zu, dass z. B. ein Mellotron mit Multisamples realistischer klingen würde)
  • Riesen-Vorteil für mich ist die Möglichkeit, einfach (!) eigen Sample-Sounds zu erstellen.
Ich habe zum Beispiel mal den berühmten Sledge-Hammer-Shakuhachi-Sound geladen (der Emulator II "konnte" auch keine Multi-Samples) oder als Gag für das Intro zu "Raumpatrouille Orion" die Original-Roboterstimme des Komponisten als Sample-Sound in den Electro geladen.
Das geht sicher mit Workstations usw. alles besser, aber eben auch sehr viel aufwendiger und so habe ich alles völlig Live-Tauglich in einem handlichen Keyboard dabei.
Finde ich toll. Wenn ich mal Röhrenglocken brauche, lade ich einfafch die, die mir gefallen, als selbst erstelltes Sample hoch.
Wo kann man das noch so einfach?



Vorteile des Hammond SK Pro (aus meiner Sicht)

Dennoch hätte das Hammond SK Pro Vorteile, die ich beim Electro vermisse bzw. gerne hätte:
  • Die aktuelle Orgel-Engine scheint tatsächlich sehr gut zu sein.
    (Aber: das alles sind sowieso keine "echten" Orgeln, denn die bräuchten zwei Manuale und Pedal. Im Band-Kontext ist das alles recht hohes Niveau und wenn ich mehr will, nehme ich nicht das Keyboard, sondern die Orgel.)
  • Pitch-Bend und Modulation. Das würde ich mir beim Electro für Synth-Sounds oft wünschen. Der Stage könnte es, aber auch nur eingeschränkt.
    Toll beim SK ist die Möglichkeit, Bend-Up und Bend-Down getrennt einzustellen (z. B. einen Ganzton hoch, aber eine Oktave runter)
  • Split und Layer...
    ... können die neueren Electros ja auch (und die Stages sowieso), wenn auch nicht gleich 4 Sounds auf einmal.
    Aber: Wenn man schon an jedem Fitzelchen Originaltreue hängt, sage ich mir aus Prinzip immer: Eine echte Hammond oder ein Rhodes kann auch keine Splits und Layers. Das mag zwar starrköpfig klingen, aber für mich ist es der Traumzustand, eine echte Hammond oder ein echtes Rhodes oder einen echten Flügel auf der Bühne zu haben. Die würde ich auch nicht links liegen lassen, nur weil sie keine Splits und Layers können. Schon für diesen Fall möchte ich notfalls alles ohne diese technischen Tricks spielen können.

Multi-Key-Contact-Simulation
Alles toll und ich finde alles gut, was dem Original näher kommt.
Aber eines habe ich nicht verstanden:
Wann drückt man in der Praxis eine Taste so extrem langsam, dass man die Kontakte einzeln nacheinander schließen hört?
Wenn man nur mit 888000000 spielt, würden auch drei Kontakte reichen, oder? ;)
Mir scheint wesentlicher zu sein (oder seht Ihr das anders), dass der tatsächlich deutliche Effekt der Einzelkontakte darin besteht, dass z. B. bei Smears oder Glissandi nicht immer alle Kontakte schließen!
Das ließe sich ja durch eine Simulation wie im Hammond SK Pro (oder beim HX3) nicht reproduzieren, denn "Taste gedrückt" bedeutet automatisch: alle Kontakte schließen garantiert irgendwann.

Jedenfalls wäre das neue SK pro für mich durchaus interessant, wenn ich mich genötigt sähe, mein Equipment zu erweitern. Bei aller Liebe zu Nord.

Viele Grüße
Torsten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
taxman

taxman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
15.09.08
Beiträge
921
Kekse
1.532
mir beim Electro für Synth-Sounds oft wünschen. Der Stage könnte es, aber auch nur eingeschränkt.

...geht beim 3er Stage jetzt zum Glück auch.
Finde die neue SK aber auch sehr interessant... aber nicht als Stageersatz. Ich werde in Ruhe beobachten und wenn die Seuche es zulässt unverbindlich durch die Läden streifen.
 
F

Frrranky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
13.11.14
Beiträge
239
Kekse
1.751
Aber eines habe ich nicht verstanden:
Wann drückt man in der Praxis eine Taste so extrem langsam, dass man die Kontakte einzeln nacheinander schließen hört?
Wenn man nur mit 888000000 spielt, würden auch drei Kontakte reichen, oder? ;)

Du, das ist ja schon oft genug durchgekaut worden ;) Der (beim 'normalen' Spielen) minimale Zeitversatz traegt zum Schmatzen bei bzw. formt den 'Schmatz' tastenindividuell. Denn dadurch, dass das bei jeder Taste anders ist, schmatzt jeder Ton a bisserl anders - und mit sanftem Anschlag wiederum anders als bei schnellem Anschlag - u. wenn die Kontakte a bisserl verstaubt/oxidiert sind wiederum anders als freigespielt. Das ist sogar bei meinem ollen Unterklassen-Transistorklon so und deshalb lebt er im Gegensatz zu seinen digitalen Enkeln .
2. Frage : is des gefragt oder gescherzt?

Mal was anders: bis auf den Floyd Sound (der ging einigermassen) vom Bonners fand ich saemtliche Synthbsp/patches fuerchterlich (80er Casio Saegetoene). Hab ausser Bonners u. Alf keine weiteren Bsp. gefunden - weiss jemand noch andere? (waer echt schad, eine Art 'Mono-VA' mit Echtzeitkontrollern einzubauen und dann mit so grauseligem Geschnarre).
 
Be-3

Be-3

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
28.05.08
Beiträge
3.909
Kekse
40.349
minimale Zeitversatz traegt zum Schmatzen bei bzw. formt den 'Schmatz' tastenindividuell.

Ja, schon, aber genau das kann man ja sehr gut simulieren durch Abfrage der Velocity plus ein wenig Zufall. Da braucht man keine 9 Einzelkontakte, wobei das SK Pro ja auch nur drei (!) Kontakte hat, das ist auch nicht weit weg von Triple Sensor...
 
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.21
Mitglied seit
30.03.05
Beiträge
2.437
Kekse
6.464
Die XK5 hat ne hammondeigene Tastatur mit 3 physikalischen Kontakten. Die Multikontakt geschichte sozusagen 3x3 simuliert.

Die SK Pro hat ne Standard Fatar TP8O ohne AT mit den üblichen 2 Kontakten. Die Multicontactgeschichte "rein" virtuell. Im Menü kann man einstellen Random oder Velocity abhängig.
So meine ich es in einem der Alfredson Videos verstanden zu haben.

Leider gibts noch kein Handbuch zum Download....
Ich werds dann mal mit meiner XK5 vergleichen, wird aber vermutlich Anfang März....
;-)
 
F

Frrranky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
13.11.14
Beiträge
239
Kekse
1.751
Be-3 : wenn ich Deine Fragen richtig verstehe, dann fragst Du, warum man eine Simulation braucht wenn man's doch auch simulieren kann... :engel:
Und was hat der Tripel-Sensor damit zu tun???

So viele Fragen... :D

SK: hab's auch so rausgehoert, Tastatur 'wie die normale SK' (= TP/8o) + 'Vollsim'. Nix anderes macht auch Sinn, ist ja nciht nur Orgel u. f. d. Rest braucht's konv. 2er-/3er- Sensoren.
 
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.21
Mitglied seit
30.03.05
Beiträge
2.437
Kekse
6.464
Je mehr Videos und Demos ich höre:
Klar, die XK5 Engine ist top. Die LeslieSim scheint auch die aus der XK5 zu sein, DSP-Zerre auch.... kein Vent-Niveau m.E.
Die Anschlussmöglichkeiten sind durchdacht und reichhaltig..... ABER:
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Zusatzsounds samt (grausligem) Monosynth(imitat) nicht viel über Tischhupenniveau rauskommen (und da meine ich nicht nen Genos oder so....)
Irgendwie ist mir das nicht so ganz ("britisch racing") grün....
;-)
 
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
18.04.07
Beiträge
7.327
Kekse
4.330
@M_G , befürchtest du das auch für rhodes, wurli und Pianosounds?

Die Pianos fand ich gut im ersten Eindruck, etwas diskantlastig.
 
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.21
Mitglied seit
30.03.05
Beiträge
2.437
Kekse
6.464
Die A-Piano Samples sollen ja ganz neu sein. Wirken recht hell.... Setzen sich vielleicht in der Bamd auch gut durch.

Bezgl. der E-Pianos macht mich eine Aussage im Video stutzig:
Sie sind "improved" und später dann: Früher 2 Vel-Layer jetzt "maybe" 4......
Wenn das wirklich "super killer new Epianos" wären, dann kannste wetten, dass die Marketingabteilung das vollmundig verlautbart hätte!

Man müssts anspielen, in der gewohnten Umgebung.....
 
F

Frrranky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
13.11.14
Beiträge
239
Kekse
1.751
AP: pers Eindruck: wenn man von d. gehaltenen 10Finger Teppichen weghoert - d. Bonners spielt da 2-3 mal gebrochen auslaufende Akkorde: Klang leblos u. statisch - einfach 'leiser werdendes Sample', keine Saiten-Reso, Ausklang entwickelt sich nicht. Fehlen haufenweise Details grad in den hohen Noten, empfinde den Klavierklang daher eher melodisch & weich, so ne Art Elton John Schmuse-Sound. Ausklingzeit grob mitgezaehlt ca. 10 Sek (bei mittl. C - Faktor 2 zu wenig)
Bin wahrscheinlich ueberempfindlich nach div. Erfahrungen mit 'ach so supertollen Pianos', aber imho hat das mit Stagepiano o. Nord E/S nichts zu tun.
OK, besser als bisherige SK auf jeden Fall.

Was veranstalten die in YT mit dem Synth? 80er Jahre Computerspiel-Getueddel und gepeinigtes Mickey-Mouse-Gequake - so schlimm kann der gar nicht sein :evil:
 
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
18.04.07
Beiträge
7.327
Kekse
4.330
Dann kann man die SK pro eigentlich vorvallem kaufen wenn man das mit den Zusatzsounds nice to have findet für gelegentlichen Einsatz und ansonsten die Uhl gekauft hätte.
 
Il Tastiere

Il Tastiere

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.21
Mitglied seit
13.02.17
Beiträge
26
Kekse
0
Ort
Stolberg / Aachen
Ich werd‘s mir vermutlich mal genauer anhören. Denke tatsächlich locker darüber nach, das Nord Stage 3 damit zu ersetzen, u.a. auch wg. des nicht vorhandenen 11-Pin. Habe ein Leslie 2101 MK 2, da hängt z.Zt. die neue Uhl dran. „vorne“ über kleine PA mit dem Vent, von hinten dann das Leslie. Gut ausbalanciert macht das schon richtig Spaß. Die Hammond würde dann als Alternative auch mit über das Leslie laufen. Nutze aktuell vom Stage hauptsächlich die Orgel, paar E-Pianos, Synth eher seltener. Aber das scheint bei der Hammond ja auch nicht die Paradedisziplin zu sein. Bin aber noch nicht zu 100% entschlossen. Irgendwelche Meinungen? Musikalische Grüße
 
F

Frrranky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
13.11.14
Beiträge
239
Kekse
1.751
najut was willste denn hoeren? ;)

neue Videos:

wo kriegt man solche SOCKEN her? :

weiteres Synth-Anti-Video... Erinnerungen kommen auf an 80er Jahre Yam Heimorgel... Hoffentlich kann der Monosynth auch anders ... :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Il Tastiere

Il Tastiere

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.21
Mitglied seit
13.02.17
Beiträge
26
Kekse
0
Ort
Stolberg / Aachen
Die Socken gibt es gratis bei Kauf einer SK-Pro (getragen) :D oder bei vollständigen Anschauen des Videos von Meister Kawai. Ist der nicht bei Hmmond angestellt?
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben