hand beim zupfen schräg stellen

von metal ruelz!, 22.07.10.

  1. metal ruelz!

    metal ruelz! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.09
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    172
    Kekse:
    47
    Erstellt: 22.07.10   #1
    servus.
    ich bin ursprünglich gitarrist - und für die konzertgitarre brauch ich fingernägel.
    jetz hab ich aber seit montag nen e-bass (peavy grind 5, bin stolz wie rainer)
    so. wie ihr jetz bestimmt schon erraten habt ziemlich blöde weil bass mit fingernagel halt für die füß is da kann ich auch n plek nehmen...
    also hab ich nach ner lösung gesucht. Fingernägel abschneiden is keine- aber die einzige die ich von 4 bekannten bassern bekommen hab.

    meine cellolehrerin gab mir dann den tip die hand schräg zu legen wie bei pizzicato (naja ob das da üblich is weiß ich auch nich aber ich machs halt da auch um eben nich mir dem fingernagel zu spielen)

    so das klabbt auch eigentlich richtig gut finde ich. aber 2 bassisten sagten: "nenene. du musst schon die nägel abschneiden." aber das geht nich ich will a-gitarre als instrument fürs lehramtsstudium nehmen.

    was meint ihr is das wirklich sooo schlimm. ich glaube eigenltich das ich trotzdem eine ordentliche geschwindigkeit erreiche- nur das problem mit dem sauberspielen das hab ich halt. obwohl wie gesagt seit montag spiel ich erst da kann man glaub ich nich zu viel erwarten...

    so das war jetze ziemlich durcheinander aber ich bin auch iwie verwirrt grade.:p wies erst euch gehn muss nachdem iihr das gelesen habt...
    also danke schonmal.
     
  2. Freu

    Freu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    13.01.21
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Offenburg
    Kekse:
    10.155
    Erstellt: 22.07.10   #2
    Du hast dir die Antwort doch schon selbst gegeben.
    Alles darf erlaubt sein, solange du mit dem Ergebnis zufrieden bist.
    Als Multiinstrumentalist wirst du auch sicher den Output beurteilen können.
     
  3. metal ruelz!

    metal ruelz! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.09
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    172
    Kekse:
    47
    Erstellt: 22.07.10   #3
    hmmm... ja das schon aber da ich eben noch nich viele techniken aufm bass kann, und nich genau weiß was noch auf mich zukommt bin ich nich sicher ob mir das nich mal große probleme bereitet wenn ich mir das angewöhn. zumbeispiel könnt ich nich mit dem daumen zupfen (zumindest viel schwerer) aber ich weiß auch gar nich ob man beim bass sowas macht... (wobei.. ich glaub seeman von rammstein wird mit daumen gespielt oder?)

    aber stimmt das hatte ich erst so nich erwähnt. besagtes durcheinander...
    trotzdem danke:great:
     
  4. El Bombero

    El Bombero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    628
    Ort:
    Wolfsburg
    Kekse:
    541
    Erstellt: 22.07.10   #4
    Ich kann mir das zwar jetzt nicht so richtig bildlich vorstellen, aber wenn du meinst das du die saite dann auch wirklich nicht mehr mit der Klaue berührst ist das doch ok. Und wenn du ernsthaft Musiklehramt studieren willst mit A-guit als hauptinstrument, dann ist das ja wohl ok. Pass bloß auf das du dir deine wertvollen Krallen nicht zerschepperst wenn du impulsiver spielen willst :p
    Mach doch mal ein Foto von deiner Haltung, lehnst du die ganze Hand einfach nach links oder wie??

    MfG Dan
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 22.07.10   #5
    Hallöli,

    wenn Du A-Gitarre auf Lehramt studieren willst und eine Cello-Lehrerein hast weist Du, wie Du auch deine Knochen und Gelenke achten musst, wann dein Körper Warnzeicghen aussendet. Zumindest solltest Du es wissen.

    Solange Du (weitgehend) weißt, dass deine Art Bass zu spielen nicht auf die Knochen geht, kannst Du so spielen wie Du willst. Mag sein, dass Du dann den Sound von XYZ nicht hin kriegst oder bestimmte Spieltechniken für Dich nicht möglich sind. Aber ich spiele Jazz Bässe mit den riesigen Covern. Da sind auch viele Techniken von vornherein unmöglich.

    Normalerweise wissen Cellolehrer, was sie tun/sagen. Du kannst ja bestimmt auch die Qualität der Aussage einschätzen? Nimm den Bass mal mit zum Cello Unterricht und zeig, was Du mit deiner Spielhand machst. Solange Du ein wirklich gutes Gefühl hast und kein negatives Feedback deiner Lehrerin erhältst würde ich Dir grünes Licht geben.

    Meine Knochen wollen (und wollten) nicht so recht wie ich das will. Die "klassiche E-Bass-Handhaltung" ist für mich schlicht unmöglich. Mit über 45 Jahren werden meine Knochen auch kaum noch beweglicher. Also spiele ich so wie ich es kann und wie es gut für mich ist. Was soll ich mich an Haltungen orientieren, die ich eh nie können werde? Außerdem sieht man auch bei alten Vollprofis die verschiedensten Haltungen. So wie John Entwistle werde ich (von der Handhaltung her) nie spielen können, aber Dusty Hill geht ... ;)

    Wie Du gemerkt hast, bin ich allerdings alles andere als ein Experte in Sachen Spieltechnik ... :o

    Gruß
    Andreas
     
  6. woodlander

    woodlander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.09
    Zuletzt hier:
    26.12.19
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Bodensee
    Kekse:
    3.332
    Erstellt: 22.07.10   #6
    Ich sag wie immer, erlaubt ist was gut klingt ... meine Schlaghand hat eh ihr Eigenleben, der kann ich erzählen was ich will :D
     
  7. metal ruelz!

    metal ruelz! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.09
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    172
    Kekse:
    47
    Erstellt: 23.07.10   #7
    servus. also jo ich glaub nich das sich meine gelenke da früher beschwern als bei normaler technik, fühlt sich jedenfalls nich so an. aber ich konnte bislang auch kaum länger als ne halbe bis dreiviertel stunde am stück spielen, dann tun die fingerkuppen einfach zu böse weh xD (hab auch schon ne blase dran. aber das sind ja keine dauerhaften schäden also problemlos vertretbar find ich :))

    n besseres bild hab ich leider nich hingegrigt, aber so langsam denk ich, dass das eigentlich ne gute lösung is...

    also danke.
     

    Anhänge:

  8. bassline

    bassline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    20.07.20
    Beiträge:
    72
    Kekse:
    329
    Erstellt: 23.07.10   #8
    Es spricht nichts dagegen, die Saiten mehr mit der Seite des Fingers anzureißen. Das entspricht dann eher der Spielweise von Jazzbassisten auf dem Kontrabass und erfordert natürlich, dass man den E-Bass auch steiler hält und meist auch etwas näher am Griffbrett zupft. (und natürlich nicht in der Kniekehle) Der Ton ist dann auch etwas Jazz-artiger - daher eignet sich diese Spielweise sehr gut für Walking Bass. Ein Problem gibt es aber bei knackigeren Funk-Stücken. Da kommt dieser Sound zu weich, das erfordert gerade wieder einen Ansclag mehr senkrecht zu den Saiten und mehr zum Steg bin. Nur meine 0,02€ als einer, der E-Bass und den Großen spielt...
     
  9. Freu

    Freu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    13.01.21
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Offenburg
    Kekse:
    10.155
    Erstellt: 23.07.10   #9
    Ich hab gestern schon gedacht, irgendein Bassist passt genau auf deine Beschreibung der Handhaltung.
    Jetzt ist es mir eingefallen, den Bassist von Korn sieht man auf Fotos öfter mit schräger Schlaghand.

    [​IMG]
     
  10. symmi

    symmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    88
    Kekse:
    57
    Erstellt: 24.07.10   #10
    Eventuell mit Plektrum? Ist das eine Alternative?
     
  11. metal ruelz!

    metal ruelz! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.09
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    172
    Kekse:
    47
    Erstellt: 24.07.10   #11
    ja also mit pleck spielen is denk ich dann wenn ich eben nen knackigen sound will. aber ich hatte vor reggae zu spielen:cool: und da is das nich immer so angebracht wenn der bass zu scheppernd is. aber ich mein es sieht ja aus als sei das überhaupt kein problem so zu spielen. und wenn ich halt nen härteren sound will dann nem ichn pleck...:great:
    also dann werd ich das einfach so weiter machen und gut is.

    danke noch mal!
     
mapping