Harley Benton gebackener Ahorn Griffbrett finish/ Lack entfernen?

von Saitenpicker, 30.05.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Saitenpicker

    Saitenpicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.17
    Zuletzt hier:
    26.04.19
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.05.18   #1
    Hallo,

    ich besitze seid einiger Zeit eine Harley Benton E-Gitarre nun ist es so dass, das Griffbrett aus gebackenen Ahorn besteht. Auf diesem ist irgendein durchsichtiger Lack aufgebracht. Das sagt mir nicht so wirklich zu ist es möglichen diesen Lack zu entfernen? Macht das Sinn und wie gehe ich am besten vor?

    Ich denke dieses Griffbrett müsste identisch mit meinem sein:
    [​IMG]

    Viele Grüße
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    12.816
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Zustimmungen:
    2.977
    Kekse:
    114.456
    Erstellt: 30.05.18   #2
    Palisander ist grobporiges Holz. Es sollte nicht lackiert, sondern geölt werden.

    Ahorn ist feinporiges Holz. Daher wird es lackiert. Man kann zwar auch wachsen, was aber oft nach einiger Zeit "weniger schön" aussieht.

    Ich empfehle, den Lack drauf zu lassen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. hack_meck

    hack_meck Lounge .&. Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    26.768
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    22.955
    Kekse:
    281.082
    Erstellt: 30.05.18   #3
    Da würde ich gerne mal die Produktseite deiner Gitarre sehen ... Das Griffbrett im Bild ist für mich kein Ahorn - und ich habe auch bei Thomann kein so dunkel gebackenes Ahorn von HB gefunden.

    Auf dem Bild sehe ich Palisander ...

    Also, wovon reden wir genau?

    Gruß
    Martin
     
  4. Saitenpicker

    Saitenpicker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.17
    Zuletzt hier:
    26.04.19
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.05.18   #4
    Ist nicht mehr im Sortiment, aber ich habe mal die Daten aus meiner bestellung raugesucht:

    "Harley Benton ST-62 RW Vintage Serie E-Gitarre, Linde Korpus, geschraubter Ahorn Hals, "C" Shape Profile, Palisander Griffbrett (Dalbergia Latifolia)"

    Aber ist es wirklich üblich auf Palisander Griffbretter klaren Lack aufzutragen?
     
  5. open-g

    open-g Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    22.06.19
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    51
    Erstellt: 31.05.18   #5
    Sieht verdächtig nach dieser hier aus:

    [​IMG]

    hab' mir vor kurzem auch so etwas zugelegt. das Griffbrettmaterial wird als "Roseacer" bezeichnet.
    kA was es genau ist aber getoasteter Rosen Akker kann man getrost ausschließen. :-D
     
  6. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    784
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 31.05.18   #6
    - wenn in deiner Bestellung und Produktbeschreibung Palisander als Griffbrett angegeben ist, wird es wohl nicht gebackener Ahorn sein, damit wär das erledigt.

    - es ist tatsächlich sehr unüblich, dass das lackiert sein soll, aber ich geh mal davon aus dass du das schon richtig siehst :)

    - wie du den Lack ausgerechnet vom Griffbrett abkriegen sollst, ist eine gute Frage. Ist so ziemlich die ungünstigste Stelle zum Entlacken...

    Je nachdem wie dick lackiert ist, könnte man da mit Lösungsmitteln rumsauen, aber das wird ziemlich sicher auch den Hals selbst (Rückseite) angreifen, und vielleicht eh nicht richtig funktionieren.

    Abkratzen oder schleifen wird mit den Bünden im Weg eine unmögliche Aufgabe.
    Es wird auch hinterher nicht gut aussehen, egal wie... du müsstest das Holz wirklich gut abarbeiten und Schleifstaub aus allen Poren entfernen, das wird dich zwischen den Bünden wahnsinnig machen. Man müsste eigentlich vorschlagen: Bünde raus, Lack ab und hinterher neu bundieren - offensichtlich sinnlos.

    Ich würd es bleiben lassen. Die Arbeit steht wohl in keinem Verhältnis zur Harley Benton-Gitarre. Da würd ich die Gitarre lassen wie sie ist.
    Lieber einfach eine andere dazukaufen mit einem Griffbrett, das dir gefällt.
     
  7. Saitenpicker

    Saitenpicker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.17
    Zuletzt hier:
    26.04.19
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.05.18   #7
    in Ordnung, danke. Dann werde ich da lieber nicht weiter dran rumdoktern.
     
  8. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    3.286
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.073
    Kekse:
    13.500
    Erstellt: 31.05.18   #8
    "Rumdoktern" wäre blöd, aber wenn Du den Lack fachgerecht entfernen wolltest ohne das Griffbrett zu beschädigen solltest Du es mit einer gut geschärften Ziehklige machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Austin.Powers

    Austin.Powers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    16.05.19
    Beiträge:
    8.368
    Ort:
    Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
    Zustimmungen:
    6.242
    Kekse:
    61.284
    Erstellt: 31.05.18   #9
    Ziehklinge wie BT auch schreibt
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    7.449
    Erstellt: 31.05.18   #10
    Du kannst an einer kleinen Stelle Probierenmit Backofenspray den Lack zu lösen.
    Sonst wie erwähnt Ziehklinge oder Cutterklinge zum Abschaben nehmen.
     
  11. Ich79

    Ich79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.13
    Beiträge:
    1.972
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Zustimmungen:
    1.381
    Kekse:
    3.889
    Erstellt: 31.05.18   #11
    Wär mir neu, daß HB Griffbretter aus Palisander oder gebackenem Ahorn lackiert.
    Wie sieht das denn genaus aus? Glänzend? Etwas gräulich und sehr rau?
    Wie wär's mit Ahornfritte?:D
    Das ist ein Kunstwort für gebackenen Ahorn (Acer ist ein anderes Wort für Maple) angelehnt an Rosewood.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. jidiel

    jidiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.14
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    3.560
    Erstellt: 31.05.18   #12
    In einem anderen Thread geht ja gerade der Gitarren- und Bassbau-Wettbewerb zu Ende. Es handelt sich dabei um HB-Bausätze und die haben alle diese "Roseacer"-Griffbretter.
    Zumindest bei meinem Bausatz ist das Griffbrett definitiv nicht lackiert und knochentrocken, was ja auch durch das "backen/toasten" zu erklären wäre. Selbst nach 5 Ölungen ist es immer noch nicht ganz gesättigt.
    Wäre es lackiert, würde es das Öl ja nicht annehmen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    3.286
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.073
    Kekse:
    13.500
    Erstellt: 31.05.18   #13
    Warum soll es denn gesättigt sein und womit ölst Du es?
     
  14. jidiel

    jidiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.14
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    3.560
    Erstellt: 31.05.18   #14
    Ich weiss, dass Du das Ölen von Griffbrettern ablehnst, darum ist es unerheblich, womit ich das mache.
    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass mein Griffbrett nicht lackiert ist.
     
  15. open-g

    open-g Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    22.06.19
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    51
    Erstellt: 31.05.18   #15
    Also ich habe das Roseacer Griffbrett auch mal sehr sparsam mit D'Addario Lemon Oil geölt. scheint OK zu sein.

    Aber wie ist das eigentlich? Roseacer ist doch Maple - da ist doch normalerweise gar kein Öl gefragt, oder?
    manche Palisander bretter schreien ja förmlich nach ölung und danach geht in der Tat die Sonne auf.
     
  16. jidiel

    jidiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.14
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    3.560
    Erstellt: 31.05.18   #16
    Ja, das ist Ahorn, aber dadurch, dass es gebacken/getoasted wird (um wie Palisander auszusehen), verhält es sich eben ganz anders als "normales" Ahorn.
     
  17. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    313
    Kekse:
    275
    Erstellt: 31.05.18   #17
    Bei meiner Gitarre mit "Roseacer" Griffbrett bemerke ich keinen Lack (ganz so doof bin ich glaube ich nicht, dass ich das nicht gemerkt hätte). Ich habe es daher bisher wie Palisander oder Ebenholz mit so einem Dunlop-Griffbrettöl behandelt. Da habe ich kein anderes Verhalten beobachtet als sonst.
    Rein optisch ist es sogar dunkler als die Palisander- oder Ebenholzgriffbretter an meinen anderen Gitarren. Ich würde vermuten, dass die optische Erscheinung je nach "Backrezept" hier sehr variieren kann.
     
  18. TheMystery

    TheMystery Gitarren - MOD Moderator

    Im Board seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    7.722
    Zustimmungen:
    1.878
    Kekse:
    60.001
    Erstellt: 01.06.18   #18
    FYI: ich hab die Lemonoil Diskussuin in ein eigenes Thema überführt - hier dann wenn bitte weiter zum Thema...

    Thx
    TheMystery
     
Die Seite wird geladen...

mapping