Harley Benton hbb 1970 Bass (semi akustik)

von hcap52, 23.01.07.

  1. hcap52

    hcap52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #1
    habe schon vor ca. 2 Monaten mal angefragt ob jemand schon Erfahrungen mit dem HB 1970 gemacht hat. Ich würde mich brennend für einen interessieren, möchte jedoch die Katze nicht gleich im Sacke kaufen. Somit wäre ich sehr dankbar, für ein review des Basses.

    gruss

    hcap52
     
  2. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 24.01.07   #2
    review hab ich nich. nur noch erinnerungen und soundsamples. ließ sich gewöhnungsbedürftig spielen aufgrund des großen korpus', was aber bei semiakustiks normal is. außerdem is er sehr schwer, weil er komplett aus ahorn is. ansonsten schöner bass. nur leider bisschen kopflastig.
    hier soundsamples:
    http://rockingxmasman.ro.funpic.de/IFrameinhalt/hbb1970bl.htm
     
  3. Fiselgrulm

    Fiselgrulm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Jena, Thüringen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    778
    Erstellt: 25.01.07   #3
    Ohne den Bass näher zu kennen - für mich käme er aus folgenden, meist rein subjektiven und auf stilistischer Borniertheit basierenden ;) Gründen nicht in Frage:

    Er ist Longscale. Ein Halbresonanzbass MUSS Shortscale sein, alles andere ist stillos und macht kopflastig.

    Der Korpus ist zu klein und zierlich. Da stimmen, besonders in Verbindung mit dem Longscale-Hals, irgendwie die Proportionen nicht - was auch wieder Kopflastigkeit begünstigt.

    Will man die Kopflastigkeit erträglich halten, hilft ein schwerer Korpus (was der Rockende Weihnachtsmann ja auch schon andeutete). Aber wenn ich einen Halbresonanzbass suche, will ich keinen schweren Korpus!

    Die Tonabnehmerbestückung geht gar nicht. Wenn schon Humbucker, dann doch bitte mit Metallkappe und kein Sting Ray-Typ. Und ein Halstonabnehmer ist für mich Pflicht.

    Stoptailpiece auf Halbresonanz ist häßlich. Ein Trapezsaitenhalter muß sein! Dafür ist hier aber aufgrund des kleinen Korpus' kein Platz...

    Die F-Löcher sind viel zu breit, das wirkt optisch plump.

    Vieles ist sicher Geschmackssache, aber mir gefällt der Bass nicht. Das Konzept und die Erscheinung sind nicht stimmig. Was natürlich rein gar nichts über die Verarbeitung und die Spielbarkeit aussagt...
     
  4. hcap52

    hcap52 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.07   #4
    Hallo santa claus, hallo Fisel
    besten Dank für die prompten Antworten. Werde mir unter diesen Umständen gründlich überlegen, ob ich das "unproportionierte" Teil zulegen soll.

    Gruss

    hcap52
     
  5. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 28.01.07   #5
    ich fand den eigentlich schön. von den proportionen her. na gut... ich fand den korpus zu groß...:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping