Harley Benton HBB 30 Fretless

von tendence, 06.05.07.

  1. tendence

    tendence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.07   #1
    Salve, meine Damen und Herren,

    Aufgrund eines längeren Auslandaufenthalts im Zelt und auch anderen Lagerfeuer-Stimmungs-Gründen plane ich mir einen Akkustischen Bass zuzulegen.

    Ich will dies grad auch mit einem Fretless verbinden, und bin dann auf folgendes gestossen:

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbb30ntfl_fretless_akustikbass.htm

    Ich hab schon die Testberichte zur Fretversion gelesen, scheint ja ganz gut zu sein.

    Würdet ihr mir das Teil ans Herz legen oder kennt ihr Alternativen?

    Ich würde auch, wenn die Qualität entsprechend ist, bis 250-300 Euro bezahlen.

    Grüsse
    Matthias
     
  2. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 06.05.07   #2
    Da steht nur "Decke Fichte" aber nicht "Decke massiv Fichte". Also wirds eine aus geleimten Sperrholz sein, was dem Sound wohl nicht zuträglich ist. Genau so Hals, Boden und Zargen ebenfalls nicht massiv.

    Also ich würd' schon etwas mehr ausgeben, aber bis 300 geht ja schon noch was.

    Gruß,

    Goodyear
     
  3. tendence

    tendence Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.07   #3
    hmjo, eben.
    ich sag immer bei musikinstrumenten, lieber was rechtes... siehst ja, spiel n alembic.

    klar, für 300 euro krieg ich nix in alembic qualität, aber was stabiles, das sich nich sofort verzieht, darfs sein.
    bei thomann gibts leider nur diese akkustischen fretless. gibts sonst noch was?

    ansonsten: wie siehts aus bei nicht fretless bässen? was gibts da gutes (akkustisch) für ca 250-300 euro?
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 07.05.07   #4
    das Problem bei den A-Bässen ist eher die (geringe) Lautstärke wenn sie unverstärkt gespielt werden
    richtig laut wie eine "normale Klampfe" sind die halt nicht - bei einem Fretless eher noch geringer, da hier ja auch eine entsprechend andere Spielweise gepflegt wird

    btw: ein entsprechend teures akustisches Instrument würde ich niemals gar nie nicht am Lagerfeuer spielen, und dann womöglich im feuchten Gras ablegen und es erst morgens merken :eek:
     
  5. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 07.05.07   #5
    Kommt auch ein bissel auf die Größe an...

    [​IMG]

    :D:D:D
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 07.05.07   #6
    jo - das Ding brennt auch länger...
    und am Baggersee dient es gleichzeitig als Schlauchboot-Ersatz :D
     
  7. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 07.05.07   #7
    Würd dir vom fretless akkustik auch abraten! Die dinger fangen bei ca 1200€ an, übnerhaupt richtig zu funktionieren ^^
    Die Ibanez teile sind in dem Preisramen ganz ok. Die HB teile aber auch.
    Nur ich sag dir vorher schon eins: (was auch shcon gesagt wurde)
    Es wird dir am "lagerfeuer" nicht reichen. Nicht wenn noch ne gitarre mitspielt, dann kannste auch nen e-bass spielen, hört man genausogut :p
     
  8. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 07.05.07   #8
    Im Zelt wird das mit nem Akustikbass eh etwas eng (und so hart),
    In der Preisklasse wäre eine wesentlich platzsparendere Variante (die sich garantiert auch gegen 3 Wandergitarren durchsetzt) ein DeArmond Ashbury (natürlich fretless) mit dem passenden Phil Jones Briefcase (100W, Akku-betrieben). Aber nicht zu nahe gehen, sonst bläst der Phil Jones das Lagerfeuer aus.

    Da müßte man auch noch nichtmal den ganzen Alembic in Zahlung geben, ein paar Teile reichen schon...;)
     
  9. oggi-obst

    oggi-obst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    22.11.07
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.07   #9
    ich hab zwar nicht so wirklich ahnung hier von... aber für lagerfeuer brauch mann doch keinen bass mit top-klang, oder?
     
  10. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 13.05.07   #10
    aber einen den man hört und das ist wohl eher das Problem.
     
Die Seite wird geladen...

mapping