Harley Benton Power Attenuator ohne Box betreiben

von Jonnieeeee, 21.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Jonnieeeee

    Jonnieeeee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    515
    Ort:
    Emden/Ostfriesland
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    638
    Erstellt: 21.01.17   #1
    Hi Leute!
    Folgender Sachverhalt: Meiner Freundin wurde wohl mein Gitarrenspiel zu laut und hat mir am Montag zum Geburtstag einen Power Attenuator von HB geschenkt :-D

    Bisher konnte ich ihn nicht testen,gehe aber davon aus,dass er funktioniert wie er soll.

    Eine Frage die mir Google, das Board hier und ein paar ausländische Foren nicht beantworten konnten ist, ob ich meinen Amp damit auch komplett ohne Box betreiben kann. Halt als Dummy Load.

    Das würde mir beim Recording ein paar Vorteile verschaffen.

    Wie ich schon gelesen habe ist das Output Signal vom Line Out,sowie der Speakersimulation aber vom SPK Level Poti abhängig.
    Das bedeutet,dass ich ihn sicherlich mindestens auf 1 stellen muss (bei 0 ist volle Dämpfung erreicht) damit ich ein verwertbares Signal bekomme.

    Kann ich das komplett ohne angeschlossene Box machen?

    Mein Amp ist ein H&K Duotone und das hier ist die Rückseite des Attenuators:

    http://medias.audiofanzine.com/images/normal/harley-benton-power-attenuator-1354887.jpg


    Verkauft wird er von Thomann leider nun nicht mehr.
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    LG!
     
  2. Jonnieeeee

    Jonnieeeee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    515
    Ort:
    Emden/Ostfriesland
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    638
    Erstellt: 25.01.17   #2
    Hier ein kleines Update zu diesem Thema:
    Ich habe zu Thomann mal direkt hingeschrieben und die selbe Frage gestellt. Die Antwort poste ich hier rein falls später jemand vor der selben Frage steht.

    Antwort:

    Sehr geehrter Herr Meyer,
    ja, diese Frage ist schon sehr oft aufgetaucht. Ich würde es nicht empfehlen. Dieser Attenuator ist nur für den Betrieb mit angeschlossenem Speaker gedacht. Man kann ja eventuell einen kleineren schwächeren Speaker als Last anschließen und diesen so gut abdämpfen dass man nichts mehr hört. Damit würde man dann auf Nummer sicher gehen.



    Es wird also davon abgeraten das System ohne Speaker zu betreiben.

    Aber wäre es möglich als Last auch schlichtweg einen Leistungswiderstand anzuschließen?
    Im Prinzip funktioniert ein Dummy Load doch auch nach diesem Prinzip.
    Es wäre für diesen Fall vielleicht etwas überdimensioniert, aber ein 100W Lastwiderstand mit 8Ohm sollte ja diesen Zweck auch erfüllen.

    Das wäre wesentlich platzsparender...

    Diese Frage habe ich auch an Thomann geschrieben und poste die Antwort auch hier rein. Wie gesagt, einfach für den Fall falls jemand hier mal vor dem selben Problem zu dem Gerät stehen sollte ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Jonnieeeee

    Jonnieeeee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    515
    Ort:
    Emden/Ostfriesland
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    638
    Erstellt: 25.01.17   #3
    So, hab eine Antwort von Thomann bekommen die ich zukünftigen Mitlesern natürlich nicht vorenthalten möchte ;)


    Sehr geehrter Herr Meyer,
    ja, klar ein extra Lastwiderstand würde hier natürlich genau so funktionieren, kein Problem.
    Mit freundlichen Grüßen / Kind regards


    Hab mir direkt auch einen 8Ohm/100W Lastwiderstand bestellt. Den bau ich auf eine Kühlplatte, schließe ihn an eine Klinkenbuchse an und verbinde ihn mit dem Attenuator. Sowas wurde zwar schon ein paar mal hier beschrieben und diskutiert, aber so sieht halt meine endgültige Lösung aus für die, die später mal vor einem ähnlichen Problem stehen sollten.

    lG!
     
Die Seite wird geladen...

mapping