Harley Benton Umbauen?

von Spank_thru, 28.08.05.

  1. Spank_thru

    Spank_thru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.08.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.05   #1
    erstmal hi :)

    ich habe ein paar fragen zu der Gitarre HARLEY BENTON
    MS15BK,denn ich überlege sie umzubauen.

    doch nun stelle ich mir einige fragen: wie erkenne ich ob sie aus Sperrholz ist? Ich kanns mir schon fast denken aber ich würde doch gerne noch mal bestätigung haben ob sie aus sperrholz ist. Und nun überlege ich zwei teure emgs in die Gitarre einzubauen - Lohnt sich das für die Gurke überhaupt oder ist da eh nichts mehr zu retten? Und was sollte man noch alles austauschen und worauf achten? - Schon mal danke für eure Antworten :D
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 28.08.05   #2
    wie, du willst maschinengewehre in deine gitarren bauen? eeeevil. meinst wohl eher EMGs, uh? :D

    austauschen kannste ohne probleme alles, ist nicht unbedingt rausgeschmissenes geld, weil du es ja später auch in einer neuen, "besseren" gitarre weiterverwenden kannst. wirklich lohnen wird sich das aber auch nicht, es sei denn die bespielbarkeit der gitarre ist wirklich hervorragend und unverzichtbar für dich....

    austauschen würde ich in dem fall tonabnehmer, die elektronik und mechaniken, ggf. den sattel. kannste alles auch weiterverwerten.
     
  3. Spank_thru

    Spank_thru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.08.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.05   #3
    whops wie peinlich.. . :rolleyes:
    ich habe auch noch eine squier fat strat - würde es sich eher lohnen das zeug da einzubauen?Und wie stark wirkt sich der body auf den Klang aus?
     
  4. sleeping sun

    sleeping sun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 28.08.05   #4
    nein, das lohnt sich weder in eine harley benton einzubauen noch in eine squier weils dir wahrscheinlich nicht den erfolg bringen wird den du dir erhoffst ... wahrscheinlich wirds etwas anders klingen aber nicht wesentlich besser denn (und um damit gleich auf deine zweite frage zu kommen) der korpus, der hals, die hardware, einfach alles hat einen einfluss auf den klang, nicht nur die pickups ... auch wenns da irgendwelche theorien gibt die genau das gegenteil behaupten.

    ich meine schrott gabs schon immer aber in letzter zeit gibts eben immer mehr von diesen 100€ gitarren die zwar irgendwie nach instrument aussehen und auf denen man auch irgendwie spielen kann nur worum gehts denn eigentlich, doch wohl in erster linie um den ton und um das feeling beim spielen ... nur wenn die gitarre aus den letzten planken von der güte einer europalette gebaut ist dann wird sie nie richtig in schwingung kommen und diesen sweet tone entwickeln wie bei erstklassigem tonholz ... und da kann man dann auch mit ach so guten tonabnehmern nur kosmetik betreiben, quantensürünge werden da nicht auftreten.

    du musst eben wissen ob es dir 200€ wert ist dann vielleicht bitter enttäuscht zu werden.

    also mein rat wäre spar dir das geld und spiel weiter auf deiner squier, die mag dir zwar im moment nicht sonderlich gefallen aber ich denke es kommt mehr dabei raus wenn du auf der ordentlich spielen und die gitarre einzuschätzen lernst und dir dann später mal eine "bessere" kaufst wenn du weisst was dich an ihr stört.

    mit noch einer low budget gitarre wirst du auf dauer nicht glücklicher werden.

    auch die sache mit dem tauschen von der halben hardware und dem weiterverwenden halte ich für quatsch, denn ich persönlich würde dann später eine gitarre haben wollen bei der ich das nicht gleich alles wieder austauschen wollen würde.
     
  5. reion

    reion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.05
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.05   #5
    hieß es nicht golden tone? (zumindestens wars dem so bei hofer) ;)
     
  6. sleeping sun

    sleeping sun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 28.08.05   #6
    also ich bezeichne es aus sweet tone, sollen die anderen doch machen was sie wollen *g

    und ich hab ihn auch schon gefunden, meinen persönlichen bei ner 93ger PRS custom ... die war wirklich mal wunderschön vom ton
     
  7. Spank_thru

    Spank_thru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.08.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.05   #7
    also selbst wenn man alles ausser hals und korpus austauschen würde .. gurke bleibt gurke?
     
  8. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 28.08.05   #8
    Öh, ja ^^ Der hals und der Korpus machen halt nen großteil des sounds aus und wenn der body aus pressspan is (miz glück auch sperrholz ;) ) dann mahlzeit ^^
     
  9. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 28.08.05   #9
    Also ganz so krass würde ich das nicht sehen. Wenn die Bespielbarkeit gut ist (z.B. niedrige Saitenlage ohne zuviel Schnarren, etc.) und es keine gravierenden Verarbeitungsmängel gibt (z.B. scharfe Kanten an den Bundstäbchen), kann sich ein Austausch der Pickups und - je nachdem, wie die Gitarre die Stimmung hält - auch der Mechaniken meiner Meinung nach schon lohnen. Natürlich machst du damit aus einer Billiggitarre kein Spitzeninstrument, aber wenn die Grundlage stimmt, kann das Ergebnis schon einen deutlichen Schritt nach vorne bedeuten.

    Zum Holz: Eventuell kannst du da etwas mehr sagen, wenn du das Pickguard und/oder die Abdeckplatte abschraubst. Wenn beide Fächer komplett lackiert sind, und du es trotzdem genau wissen willst, müsstest du gegenenfalls unter dem Pickguard etwas Lack entfernen. Ich vermute mal, dass das Elektronikfach bei einer Gitarre dieser Preisklasse nicht mit Abschirmlack versehen worden ist, so dass du damit keinen Schaden anrichten würdest.

    Was die Pickups angeht, könntest du überlegen, ob es wirklich EMGs sein müssen, von denen ja jeder einzelne mehr kostet als deine ganze Gitarre. Sehr gute Erfahrungen habe ich z.B. mit (passiven) Pickups von Gotoh gemacht, die mir mal jemand in einem Forum empfohlen hat und die die bei EUR 30-40/Stück liegen. (Der deutsche Vertrieb ist Knauer, siehe hier - die können dir auch sagen, wo du die Pickups bestellen kannst).
     
  10. Spank_thru

    Spank_thru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.08.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.05   #10
    naja eigendlich wäre ich schon bereit geld auszugeben,aber ich würde halt gerne auch mir selbst alles zusammen bauen.. macht halt spaß nun überlege ich halt ob es mehr sinn macht so für 700€ eine neue gitarre zu kaufen oder lieber einzelteile um das ganze dann selbst zu machen..
     
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 28.08.05   #11
    Es lohnt sich mehr 700€ für ne neue Gitarre auszugeben als 400€ in ein stück pressspan zu investieren ;)
     
  12. Spank_thru

    Spank_thru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.08.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.05   #12
    es ist sperrholz :p


    edit: kann man sonst irgendwo nur einen korpus ohne alles kaufen? oder vielleicht nur eine holzplatte? :D
     
  13. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 28.08.05   #13
    Klar, z.B. bei Rockinger.
     
  14. pAinkiLLer

    pAinkiLLer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    19.09.08
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Leichlingen (bei Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 28.08.05   #14
    also ich hab in meine benton 81er eingebaut, bin eigentlich recht zufrieden damit. ich muss aber ehrlich dazu sagen, dass es eigentlich nur als übergangsversion gedacht ist und ich die 81er in ne andere gitarre einbaue sobald ich das geld für diese hab ;)
     
  15. Spank_thru

    Spank_thru Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.08.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.05   #15
    soo ich hab mich mal bei Rockinger umgeschaut und dann bin ich auch auf 800€ gekommen,als ich alles beisammen hatte.. nun frage ich mich ob es besser ist eine Fertig-Gitarre für 800€ zu kaufen, oder die einzelteile und sie dann selbst zusammen bauen - damit mein ich alles neu kaufen, also auch body und neck
     
  16. tester123

    tester123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    27.04.09
    Beiträge:
    50
    Ort:
    allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.05   #16
    es ist (meines erachtens) sinnvoller, sich eine gitarre zu kaufen als eine zu bauen, vorausgesetzt man hat nicht schon ein gutes instrument. hab mir auch eine zusammengebaut, aber korpus extrem billig bekommen (hab beim schreiner machen lassen ;))

    aber du musst nur logisch überlegen. du kaufst von den mechaniken, etc. jeweils nur 1 satz. eine große gitarrenfirma kauft zig tausende. jetz rat mal, wer weniger dafür zahlt? außerdem bekommen die wahrscheinlich noch einkaufspreis etc. und dann machen die leute, die das zusammenbauen das jeden tag. wo kommt wohl das bessere instrument raus (preis/leistungsmäig). fazit: selbstbau is ne feine sache, aber man sollte zuerst vielleicht schon ein gutes instrument besitzen, so dass man nicht 800 € fürn selbstbau ausgibt, aber dann kein instrument hat, auf dem man spielen kann.

    mfg tester
     
Die Seite wird geladen...

mapping