Hartke ha 5500 oder kilo 1000 oder ???

von Savety_16, 01.10.16.

  1. Savety_16

    Savety_16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.16   #1
    Hi Leute,

    Ich bin am überlegen mir ein neues top zuzulegen.

    Vor Jahren habe ich ein Hartke HA 3500 top mein eigen nennen können.
    Der sound hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Ich muss aber auch gestehen, dass ich immer den Sound von nem Ampeg SVT CL recht geil fand. Vor allen die enorme Präsenz druckvoll zu sein, aber dabei nicht unbedingt laut sein zu müssen finde ich enorm.

    Nun fange ich nach Jahren wieder an zu spielen und bin natürlich nun auf der Suche nach nem neuen oder auch gebrauchten amp.

    Ich liebäugele mit den beiden amps
    Hartke ha 5500 und hartke kilo 1000.

    Nun wollte ich mal fragen, welchen der beiden amps ihr mir eher empfehlen könnte.
    Ist der kilo vom sound her der große Bruder des ha 5500 oder ist dieser wo anders angesiedelt?

    Gerne bin ich auch für weitere Vorschläge offen die vllt mehr Richtung ampeg svt cl gehen.

    Preislich habe ich mir ein Limit mit ca. 600 € gesetzt . Ich werde also vermutlich auch auf gebrauchte amps zurück greifen müssen.

    Grüße
     
  2. Ibanbass

    Ibanbass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.11
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.16   #2
    Wenn Du den SVT gut fandst, solltest Du versuchen einen Bugera BVV 3000 Infiium, (SVT Clone) zu bekommen.
    Das ist ein klasse Vollröhrenamp, der jeden Euro wert und bezahlbarist.
    Auch der ist relativ schlecht zu bekommen. Der Musicstore hat manchmal B-Stock Modelle auf Lager, die nicht extra beworben werden.
    Du solltest dort mal anrufen....
     
  3. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    11.07.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.120
    Kekse:
    14.917
    Erstellt: 04.10.16   #3
    Der Kilo ist nicht der große Bruder des HA 5500. Der HA 55ß0 bietet durch den Equalizer ganz andere Möglichkeiten. Kräftig genug ist er auch, ein halbes Kilowatt sollte für fast alle Lebenslagen reichen.
    Die Hartkes klingen sehr neutral, das mag nicht jeder.
    Ich empfehle wie schon öfter den Ashdown ABM 900. Der ist enorm flexibel, durch die zumischbare Röhrenvorstufe kann man auch etwas Dreck in den Sound werfen und Power ist kein Thema mehr. Für nicht mal 600€ ein Schnäppchen. Ich mache damit alles von Reggae bis Death Metal ohne mir jemals Gedanken um Leistung machen zu müssen.
    Die Hartkes haben zwar auch eine zumischbare Röhre, aber es ist nicht das Gleiche. Weder schlechter noch besser, einfach anders.
     
Die Seite wird geladen...

mapping