Hat jemand ein Boss FZ5?

von NoEntry, 03.07.07.

  1. NoEntry

    NoEntry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Spreewald
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 03.07.07   #1
    Hallo Leute,
    ich hab natürlich schon die SuFu gequält und nix gefunden...

    Ich hab über das neue FZ5 von Boss gelesen. Klingt ja erstmal nicht schlecht. Schön ist, daß man zwischen verschiedenen Fuzz umschalten kann. Leider hat das Teil keinen Tone-Regler.

    Meine Fragen:
    -Hat schon jemand eins benutzt und kann ein paar Erfahrungswerte beisteuern?
    -Welche Unterschiede liegen zum FZ2 / FZ3?
    -Das FZ5 hat den COSM-Chip drin, bei meinem ME50 waren die Sounds richtig gut, nur hatte ich Probleme mit "Tone-Sucking" d.h.- Auch wenn alle Effekte ausgeschalten waren, hat das Teil den Sound irgendwie dünn und eindimensional gemacht. Nur weil das blanke Signal durchs ME50 gelaufen ist. Meiner (sujektiven) Meinung nach liegt das am Chip. Das möchte ich auf alle Fälle vermeiden.

    Danke im voraus für die Antworten :great:
     
  2. NoEntry

    NoEntry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Spreewald
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 06.07.07   #2
    Hat keiner ne Meinung zu dem Teil? :confused:
     
  3. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 06.07.07   #3
    Doch, ich hab eine.
    Ich hab das Teil auf der Musikmesse angespielt und außerdem bei uns im Laden das FZ-3. Nun weiß ich nich, was auf dem Boss-Stand der Musikmesse für Amps verwendet wurden, die standen hinter der Theke aber mein Eindruck ist folgender:
    Das FZ-5 macht viel extremere, "krankere" und vllt sogar schon psychodelischere Sounds als das FZ-3. Das FZ-3 gefiel mir aber auch sehr gut. Für Soli ist das Prima, für gefuzzte Rhythmusarbeit fand ich aber das FZ-5 besser.
     
  4. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 06.07.07   #4
    Ich denke mal, dein ME-50 hat wohl keinen True Bypass. Hatte ein ähnliches Problem mit meinem Micro Synthesizer von Electro Harmonix - teures Gerät ohne Bypass, das die Höhen schluckt und den Sound sehr unangenehm dumpf macht (kann auch absichtlich benutzt werden, so wie die Zwischenschaltungen der Pickups bei einer Strat). Ich habe mich für einen Looper entschieden, würde ich an deiner Stelle auch überlegen.

    Ich habe den FZ-5 selber nicht angespielt. Aus dem, was ich von Gearwire her kenne, würde ich sagen, dass das Pedal es wert ist angespielt zu werden. Der Maestro Fuzz ist ziemlich misslungen aber die anderen beiden (Fuzz Face und Octavia) Simulationen scheinen einen eigenen Charakter zu haben. Hier ist ein Link zu einer Demo: http://www.gearwire.com/media/boss-fuzz-lo.mov
     
  5. NoEntry

    NoEntry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Spreewald
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 06.07.07   #5
    Danke erstmal für die Antworten. :great:

    Der Link wegen Sounds ging bei mir irgendwie nicht. Aber ich hab mal bissel gestöbert und Soundsamples auf der Rolandseite gefunden. (Einfach mal "Roland Musik" googeln) Das hört sich schon ganz ordentlich an.
    Ich denke das müßten die gleichen Fuzz-Sounds sein, wie in meinem ME50. Die waren ziemlich gut. Nur für 3-4 Sounds schlepp ich das ME50 nicht zusätzlich mit mir rum. Und es gab halt das Problem mit dem Tone-Sucking. Das liegt auch nicht unbedingt am fehlenden Tru-Bypass. Ich spiele nämlich derzeit nen Boss SD2 (Verzerrer) und nen Boss Chorus sowie das TU2. Hab bei denen diese Probleme nicht.
    Die Sache ist, daß ich sowieso ein Bossfan bin, mich der COSM-Chip aber etwas abschreckt...
    Auf Looper hab ich irgendwie kein Bock. Ich mag einfach keine, weil zuviel Strippen und (außer dem Bossteil) immer dieser kleine 3PDTSwitch, da latsch ich immer daneben :o :p

    Ich suche übrigens nach nem Fuzz was sowohl Solosound als auch harte Distortion und bei Bedarf Noise liefern kann. Am besten alles in einer Einstellung und mit Anschlagstärke steuerbar. Ja, ja, ich weiß, ich fang wieder an zu träumen :D
     
  6. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 08.07.07   #6
    Dann würd ich mal nach den "klassischen" Fuzz-pedalen gucken:
    -Big Muff
    -Fuzz-Factory (okay, ein bisschen teuer :rolleyes:
    -selber bauen. soll recht leicht gehen (musikding.de)
     
  7. bassgitarrist

    bassgitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    31.10.12
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 08.07.07   #7
    Ich hab das FZ-5 noch nicht gehört, aber das FZ-2 und FZ-3 - im Gegensatz zu den beiden analogen & eigenständig klingenden Vorgängern ist das 5er ja "nur" ein digitales Modeling-Pedal, was Sounds von bekannteren Füzzen imitieren soll.

    Das FZ-2 "Hyper Fuzz" ist mein Favorit und auch heute noch auf meinem Board - super flexibel mit drei verschiedenen Modi (inklusive einem hervorragenden Treble Booster!) sowie einer 2-Band-Klangregelung, die meines Wissens nach kein anderes Fuzz-Pedal hat. Damit kann man schöne sägige Sounds ohne den klassischen Bass-Mumpf einstellen. Klingt halt eigenständig und eben nicht nach Big Muff, Fuzz Face oder Fuzz Factory, aber das Teil kann ich für druckvolle Rhythmussounds und Noises sehr empfehlen!

    Das FZ-3 hat eigenllich nur einen Sound, uind den muss man lieben oder hassen... ich hab es damals wie Frusciante zu Californication-Zeiten als Sustainer in Kombination mit anderen Zerrern eingesetzt und später als Bass-Verzerrer, das war ganz OK - ich habs aber vor kurzem verkauft, das FZ-2 ist für mich besser.

    Fazit: suchst du nen traditionelleren Fuzz, schau dich mal bei den bereits genannten Fuzz Face, Big Muff oder der Z.Vex Fuzz Factory (die kann alles - vintage, modern & krank, die ist sehr geil!) um, suchst du aber ein Pedal mit flexibler Klangregelung, schau mal bei eBay nach nem gebrauchten FZ-2!

    Grüße,
    der bassgitarrist
     
  8. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 08.07.07   #8
    Hi,
    wenn der ´Link nicht geht, geh mal auf www.gearwire.com und such nach "Boss". Da findest du es dann.
     
  9. NoEntry

    NoEntry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Spreewald
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 09.07.07   #9
    Also ich bin wahrscheinlich der schwierigste Fuzz-User auf dem Planeten. :o
    Ich hab ne FuzzFactory und auch eine Big Muff. Bin aber mit beiden nicht vollkommen zufrieden. Bei der FuzzFactory ist der Sound etwas zu dünn, sägig und teilweise nicht aggressiv genug. Aber ich werde bei ihr auf alle Fälle dran bleiben und weiter mit verschiedenen Einstellungen experimentieren. Ich finde da könnte noch mehr gehen. Die BigMuff ist mir zu Basslastig. das hör ich mich im Bandgefüge nicht mehr. Außerdem auch nicht genug Agressivität.
    Das Problem mit Agressivität ist ja immer, daß es schnell mal matscht und der Sound undeutlich wird. Aber probieren geht über studieren, usw. blabla...:D

    Irgendwie such ich nach nem Sound der sehr schwer zu beschreiben ist.
    Aber es gibt ihn, weil ich ihn schon bei Bands wie SonicYouth, Nirvana, Union Youth oder NineInchNails gehört habe.
    Mein nächtes Selbstbauprojekt wird auch wieder ein Fuzz sein. Ich denke an einen Clon des BigCheese. Der soll richtig abgehen.
    Außerdem warte ich jetzt auf mein Dunlop JH3S Octavfuzz. Mal sehen was das so kann.
    Trotzdem werde ich bei meinem nächsten Besuch in einem größeren Gitarrenladen mal das FZ5 antesten.

    Also "a neverending Story???" wir werden sehen :cool:
     
  10. confussion-train

    confussion-train Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 15.07.07   #10
    Beschreib doch mal den Fuzz-Sound den du willst genauer. Fett, beißend?
    Nenn mal Lieder und genaue Angaben, ab welcher Min:Sek mans hören kann. Mal sehen, vielleicht kann man dir so helfen.
     
  11. NoEntry

    NoEntry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Spreewald
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 16.07.07   #11
    Stimmt, ich hätte das natürlich auch genauer beschreiben können :o

    Also: Bei SonicYouth isses schwer. weil ich das nur mal beim Konzert gesehen hab.
    Bei Nirvana isses der Anfang von Breed glaub ich. "When I was an alien..." Echt harter Sound. Ich glaube der hat auch damals die Gitarre direkt ins Pult gespielt und das hat dann nochmal selbst zusätzlich verzerrt.
    Ein Beispiel hab ich auch noch: Union Youth, Die CD: The Boring Years, Song: Straight and Narrow. Am Anfang ist ein Fuzz zu hören. Es ist wohl ein alter BigCheese von LoveTone. Wird allerdings nicht mehr gebaut. Ich werde mir das Teil trotzdem noch besorgen. Aber so ungefähr sollte es sich anhören. Fett und hart, trotzdem nicht metall, nicht schwammig und nicht zu hoch. Der Sound hatts mir echt angetan.
    Wenn endlich mein ersteigertes JH3S ankommt werd ich nochmal schreiben was das Teil so kann.
     
  12. confussion-train

    confussion-train Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 16.07.07   #12
    Also, bei Breed kann's gut sein, dass das ein voll aufgedrehtes Boss DS2 ist.
    Aber Achtung, da kommen jetzt wieder Nirvanaprofis, die's genauer wissen ;)
     
  13. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 16.07.07   #13
    Jau. Die Zeile mit dem Alien ist nämlich aus Territorial Pissings. :)
    Der Legende nach hat er damals tatsächlich mit einer Tretmine direkt ins Pult gespielt. Aber um noch was zum Thema Fuzz beizutragen: Hast Du schon mal einen Waveshaper angetestet? Ich hab einen im Bodentreterformat, der ist echt fies. Hat zwar eine leicht andere Klangcharakteristik im Vergleich zu einem Fuzz, aber brät ordentlich, vor allem wenn man damit einen Röhrenamp anboostet. Und er setzt (schneidet) sich gut durch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping