Hat jemand Erfahrung mit diesem E-Bass EB-51 aus der Bucht?

Ronas
Ronas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.18
Registriert
07.09.09
Beiträge
316
Kekse
180
Ort
Umgebung von Dortmund
Hallo liebe Bassisten.
Normalerweise komme ich aus der Gitarristen Ecke, jedoch habe ich in letzter Zeit Spaß daran gefunden eigene kleine Projekte zu machen, bei denen ich alle Instrumentenspuren selbst schreibe und selbst einspiele.
Jetzt habe ich die Bassline bislang immer mit meinem uralten billig Keyboard eingespielt (Bontempi), das klingt jedoch eher schlecht als recht.
Besser wäre hier natürlich ein richtiger E-Bass, ganz davon ab dass E-Bass ein spannendes Instrument ist das ich gern lernen würde, gerade weil es ja auch einiges mit der Gitarre gemeinsam hat.
Dadurch dass der Bass hauptsächlich zum Einspielen in den Computer dienen soll, würde ich ungern viel Geld dafür ausgeben.
In der Bucht stolperte ich dann über dieses Angebot.
Kann jemand etwas dazu sagen wie diese Bässe verarbeitet sind und klingen?
Ich möchte hier bitte nicht hören :"Spar lieber noch und kauf dir was vernünftiges" oder "also ich hatte nen Bass für 100 Euro und der klang mies bliblablubb".
So gut diese Ratschläge auch gemeint sein mögen, ich möchte bitte wirklich Meldungen von Leuten die einen Bass dieses Herstellers zuhause haben oder schonmal angespielt haben.

Weiterhin habe ich noch eine Frage:
Ich habe ein recht umfangreiches Gitarren Equipment.
Kann ich, wenn ich denn dann einen Bass habe, auch mit dem Bass in die Gitarreneffekte gehen.
Kann da vielleicht etwas kaputt gehen? (Dass es schlecht klingen könnte weiß ich, würd ich dann probieren ;P )
Kann ich mit einem Bass eigentlich in einen Gitarrenamp und dann per Line Out in den PC?
Ein Freund von mir hat schonmal einen Gitarrenamp zerlegt indem er einen Bass angeschlossen hat, der Amp gab hinterher nurnoch blubbern und rauschen von sich, egal welches Instrument angeschlossen war.
Aber wenn ich den Lautsprecher des Amps garnicht nutze sondern nur die Vorstufe? Kann da trotzdem was kaputt gehen?

Mit freundlichen Grüßen

Carsten ;)
 
Eigenschaft
 
Groofus
Groofus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Registriert
11.01.04
Beiträge
723
Kekse
2.155
Ort
on the dark side of the moon.
na ja für den preis hat man nicht viel zu verlieren :D habe selbst keine erfahrungen und ich glaube es wird schwer hier jemanden zu finden, der welche hat.
aber der kostet fast so gut wie nichts (vorallem wenn die saiten neu schon fast ein drittel des preises ausmachen), aber man kann denke ich auch so gut wie nichts erwarten und wenn man sich dessen sicher ist, kann man denke ich durchaus positiv überrascht werden.

mit den gitarreneffekten sollte es keine probleme geben.
das die speaker durchaus schaden nehmen können hast du richtig erkannt, die vorstufe sollte damit klarkommen, vorallem wenn du es mit der lautstärke nicht übertreibst... bemüh aber nochmal die suchfunktion... oder schau da rein: https://www.musiker-board.de/versta...ren-verstaerker-auch-als-bass-amp-nutzen.html
 
Ronas
Ronas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.18
Registriert
07.09.09
Beiträge
316
Kekse
180
Ort
Umgebung von Dortmund
Erstmal vielen dank für die Hilfreicht Antwort! :)

Dass man nichts zu verlieren hat stimmt schon.
Dachte nur, weil der Shop ja auch Gitarren und A-Bässe etc. anbietet hätte vielleicht jemand aus dem Board schonmal etwas da gekauft und könnte von seinen Erfahrungen berichten.
Das mit den Effekten ist ja toll, das hilft mir sehr weiter. :)
Ja das dachte ich mir auch....wenn ich den Line Out nutze sollte der Speaker keinen Schaden nehmen können...meist ist es ja die Lamelle die durch die tiefen Frequenzen Schaden nimmt. (hab ich zumindest gehört)

LG Carsten
 
Moulin
Moulin
Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
24.10.22
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Man hat schon etwas zu verlieren. 89 Euro, inclusive Porto.
 
Immanuel09
Immanuel09
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.10.22
Registriert
05.03.09
Beiträge
454
Kekse
2.435
Okay ich möchte Dir nur Mal meine Meinung sagen, was du im Endeffekt bestellst oder machst musst du sowieso selbst wissen aber:

1.) Ein Bass der mit einer Nackten Frau beworben wird find ich schonmal nicht gerade sehr vertrauenserweckend.. Wovon will man ablenken?
2.) Wenn ich ein Instrument kaufe möchte ich es vorher auch anspielen können oder zumindest sicher sein dass ich es zurückgeben kann.
3.) Wenn ich mir ein Instrument kaufen müsste das billig sein muss würde ich immer noch lieber auf zB dieses Modell hier zurückgreifen --> P-Bass oder J-Bass .. Da weiß ich dass ich bei nichtgefallen sicher mein Geld zurückkriege und problemlos umtauschen kann.. (Außerdem sind die nicht sooo fern von deinem E-bay Bass..)

lg.
 
Groofus
Groofus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Registriert
11.01.04
Beiträge
723
Kekse
2.155
Ort
on the dark side of the moon.
ja klar sind 90 euro nicht nichts, war auch eher gemeint, dass das für einen bass nichts ist. darum sage ich ja auch, dass man sich klar sein sollte, was man zu erwarten hat: nämlich vermutlich nichts.
aber wenn das gerät vernünftig eingestellt ist sollte es meiner meinung nach für ein bisschen orientierung mit dem instrument bass und diverse aufnahmen, wo die ansprüche an den bass bisher durch ein altes billig keyboard erfüllt worden, durchaus langen könnte.

prinzipiell würde ich aber auch sagen, dass man auch in dem fall mit 'nem gebrauchten bass von vintage oder squier wesentlich glücklicher wird, auch wenn es dann etwas teurer wird...
 
blacksheep
blacksheep
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.23
Registriert
14.01.07
Beiträge
602
Kekse
979
Naja zum Bass kann ich leider nichts sagen, aber Du solltest ihn allein wegen der nackten Frau kaufen:D
Aber mal im Ernst, so eine billig Gitarre würdest Du wohl auch nicht kaufen? Wieso dann solch einen Bass? Und leg doch lieber noch etwas drauf, dann kann man sich sicher sein, dass man was spielbares bekommt.
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.262
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
... So gut diese Ratschläge auch gemeint sein mögen, ich möchte bitte wirklich Meldungen von Leuten die einen Bass dieses Herstellers zuhause haben oder schonmal angespielt haben...
wirst du aber nicht bekommen können. das ist kein hersteller, sondern sind noname-produkte, die in diversen, wahrscheinlich chinesischen, jedenfalls für den endverbraucher nicht nachvollziehbaren werken produziert werden. was auf dem headstock steht, sind reine phantasienamen. und phantasie hat der verkäufer. ganz klar ein kandidat für https://www.musiker-board.de/plauderecke/74164-ebay-auktion-mit-besonders-gutem-text.html :
gut, dass die saiten schon angebracht sind und nur noch der stimmung bedürfen. über verkapselte mechaniken freut sich auch der mediziner. warum strengste kontrollen gleichzeitig einen hohen qualitätsstandard der gitarren bedeuten, ist mir persönlich selbst als "kenner" der DIN/EN/ISO 9000ff allerdings schleierhaft. macht nix: ist jedenfalls vertrauenserweckend, dass der verkäufer von der qualität seiner produkte (*hmm* eigentlich waren) überzeugt ist ...
da macht es auch nix, bei der bildbearbeitung die halsrückseite vergessen zu haben ... ich persönlich hätte ja noch das nackige model lackiert ;)
 
Peter Venkman
Peter Venkman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.13
Registriert
13.07.07
Beiträge
358
Kekse
735
Ort
Klagenfurt in Kärnten
Weiterhin habe ich noch eine Frage:
Ich werde dir versuchen zu antworten.
F.: Ich habe ein recht umfangreiches Gitarren Equipment.
A.: Ja

F.: Kann ich, wenn ich denn dann einen Bass habe, auch mit dem Bass in die Gitarreneffekte gehen.
A.: Sicher, nur sind halt gitarreneffekte auf den Frequenzbereich der gitarre zugeschnitten

F.: Kann da vielleicht etwas kaputt gehen? (Dass es schlecht klingen könnte weiß ich, würd ich dann probieren ;P )
A.: Nö

F.: Kann ich mit einem Bass eigentlich in einen Gitarrenamp und dann per Line Out in den PC?
A.: Das hängt davon ab. Werden deine Speaker dann gemutet? ich glaube kaum daher NEIN!
A.: Ist es ein Topteil und wir ohne Box also Last gefahren kann das zu schäden führen, daher NEIN!

F.: Ein Freund von mir hat schonmal einen Gitarrenamp zerlegt indem er einen Bass angeschlossen hat, der Amp gab hinterher nurnoch blubbern und rauschen von sich, egal welches Instrument angeschlossen war. Aber wenn ich den Lautsprecher des Amps garnicht nutze sondern nur die Vorstufe? Kann da trotzdem was kaputt gehen?
A.: Also ich weiss nicht ob es bei Transen Amps ander ist (bei fehler bitte um korrektur), aber normalerweise passiert nix! nur die Boxen werden unter dem Bassignal leiden! Der Bassverstärker Fender bassmann ist heute ein Gitarrenamp und viele spielen auch über Bassamps gitarre. Es sind halt die EQs auf andere Frequenzen ausgelegt. Nur wenn du nur über den Vorverstärkerspielst brauchst ja erst ne Endstufe, also was soll das dann bringen? Ich kann zwar nicht nachvollziehen was das für ein Amp war! aber wenn der auch nur 90 euro auf ebay gekostet hat ist anzunehmen das was anderes den gekillt hat.

So und ein kleiner Rat noch schnell zum kauf von instrumenten! ein instrument ist mehr als nur material sonder wird erst durch das wissen eines guten instrumentenbauers zu dem was es ist! Jeder idiot kann zwei holzplatten aneinanderleimen das macht noch keine gute Gitarre! Sieht man sich die ganzen aufwändigen schritte an die dazu gehören ein instrument zu fertigen wird einem klar das instrumente einen gewissen preis erzielen. Natürlich ist durch die heutige Technik schon vieles billiger geworden! Aber wenn ein instrument weniger kostet als ein paar nikes sollte man sich doch gedanken machen was man sich da eigentlich kauft, ich für meinen teil kann mir nicht vorstellen das du da mehr als lackiertes feuerholz bekommst.

Du möchtest den Bass auch noch direkt einspielen! dann ist die qualität der teile noch wichtiger! Mein rat an dich schnapp dir einen Ibanez für 200€uro aufwärts und werde damit den rest deiner Gitarristentage glücklich!

MFG
 
mins
mins
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.12
Registriert
23.02.08
Beiträge
162
Kekse
153
Diese Bässe mit dieser Frau gibt es schon eine lange Zeit bei Ebay.

Meine Gedanken:
Du könntest Dir den Bass bestellen und bei Nichtgefallen wieder zurück schicken. Kostet Dich keinen Pfennig.
Solltest Du dies tun, solltest Du nicht schon nach den ersten Augenblicken urteilen bzw. noch besser: Einen Freund, der am besten Basser ist, mal objektiv drüber schauen.
Meine Befürchtungen wären, dass der Bass schlecht justierbar sein könnte. Schlecht abgerichtete Bünde, minderes Material und so weiter. Die Folge: Der Bass lässt sich nicht richtig spielen oder schnarrt oder beides. Konsequenz: Man spielt das Instrument nicht. Ist ja auch doof.

Ich denke eh, dass es nicht verkehrt ist, als Gitarrist einen Bass zu haben (und umgekehrt), warum dann nicht etwas bisschen höherwertiges? Wenn Du bedenkst, dass Du ihn vielleicht Dein ganzes Leben lang mal ab und zu benutzen wirst!?

Ich würde also eher nach gebrauchten Instrumenten Ausschau halten, bei denen man auch ein bisschen weiß, was man hat. Das geht hier im Flohmarkt ganz gut (wie ich sehe, hast Du auch schon ein Inserat eingestellt), aber auch bei eBay. Das Budget würde ich aber vermutlich noch um einen zwanziger bis vierziger, am besten noch mehr, erweitern.

Viele Grüße!
 
Groofus
Groofus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Registriert
11.01.04
Beiträge
723
Kekse
2.155
Ort
on the dark side of the moon.
vielleicht ist das auch einen blick wert: http://www.musik-service.de/Musiker-Flohmarkt-fly70098de.aspx

habe damit selber keine erfahrungen, meinungen finden sich aber dort:
https://www.musiker-board.de/e-baesse/270915-haltet-ihr-epiphone-eb-0-im-sg-style.html
und dort:
https://www.musiker-board.de/e-baesse/121359-epiphone-eb-0-meinungen.html

EDIT: na ja... kurzes überfliegen der threads ist nicht so berauschend, aber ich kann mir vorstellen, dass der schon mehr hergeben könnte als der von ebay... zumal short-scale die umgewöhnung auf die bass-mensur vielleicht vereinfacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ronas
Ronas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.18
Registriert
07.09.09
Beiträge
316
Kekse
180
Ort
Umgebung von Dortmund
Erstmal danke für die zahlreichen Antworten....haben mich ja jetzt doch ein wenig ins Grübeln gebracht.
Ich habe ja ne hochwertige Gitarre, die zwar auch für meine Verhältnisse nicht günstig war, aber jeden Cent Wert ist.
Das Problem ist eben dass mein 1. Instrument ganz klar die Gitarre ist.
Mein 2. Instrument ist das Schlagzeug, und wer eins haut und unterhält weiß, dass das nicht gerade günstig ist. (Schlagzeug spiele ich aber nur aus Spaß ohne die Motivation mich wirklich zu verbessern,also keine Übungen oder so, das kommt dann mit der Zeit)
Bass wäre halt mein 3. Instrument , somit möchte ich so wenig wie möglich dafür ausgeben. : /
Gäbe es denn brauchbare Alternativen im Bereich bis ca 150 Euro?
Also die Gitarren von Harley Benton die ich bisher in der Hand hatte waren meist ihr Geld nicht wert...
Naja da ich ja kein absoluter Neuling bin könnte ich mir ja dann auch das Zubehör sparen....nen chromatischen tuner hab ich, der tut seinen Dienst auch am Bass.
Hochwertige Gitarrenkabel habe ich ebenfalls, auch die kann ich dann für den Bass nehmen.
Was mir halt nur Sorge bereitet ist, dass hier ja geschrieben wurde dass es zu Problemen mit meinen PC Boxen kommen könnte wenn ich über den Gitarrenamp gehe.
Weil wenn ich schon 150€ für den Bass ausgebe wäre definitiv kein Geld mehr da für einen Amp, zumal ein Anständiger Amp ja auch kostet, selbst mit niedriger Wattzahl.
@ Groofus: Einen Shortscale Bass hätte ich ungern, wenn dann einen richtigen...
Gebrauchtkauf wäre prinzipiell ne gute Idee, nur müsste der Verkäufer dann auch verschicken können. Das tun die wenigsten, und wenn wirds meistens richtig teuer.
Vielleicht kennt ja irgendwer von euch eine Lösung. :/

LG Carsten
 
Groofus
Groofus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Registriert
11.01.04
Beiträge
723
Kekse
2.155
Ort
on the dark side of the moon.
shortscale bässe sind schon richtige bässe... aber egal :D

http://www.musik-service.de/Musiker-Flohmarkt-fly67141de.aspx was ist damit? hat zwei humbucker, schicke farbe und auch mit versand solltest du unter deine 150 euro kommen. müsste neu so 200-220 gekostet haben... vielleicht kannste mit glück sogar noch etwas runterhandeln. müsste nur mal sauber gemacht werden :D

ansonsten halt die augen nach gebrauchten squiers, ibanez' oder yamahas auf, die inkl. versand in dein budget fallen. auch bässe der firma vintage sollen für ihren preis wirklich sehr brauchbar sein.
 
Midwinter
Midwinter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.16
Registriert
20.02.07
Beiträge
1.014
Kekse
3.660
Ort
Neben der Tripsdrill
Also ich hab selber nen Harley benton Bass. EIn Kumpel, der ne Harley Benton gitarre hat und da echt nur drüber flucht meinte das der Bass besser ist als die Klampfe. Da ich aber keine Gitarre spiele kann ich das nicht beantworten. Ich selbst bin zufrieden.
 
Ronas
Ronas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.18
Registriert
07.09.09
Beiträge
316
Kekse
180
Ort
Umgebung von Dortmund
Hätte da noch ne Frage.....wenn ich mir Sowas kaufe, wäre das doch fürs Recording optimal oder?
Weil ich meine laut muss der Amp ja ned sein, spiele ja eh ned über ihn...
Würde das meine Boxen dann trz u.U. beschädigen oder sollte ich mir dann vielleicht ein spezielles Headset zulegen oder so?
 
Patr0ck
Patr0ck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.22
Registriert
08.08.04
Beiträge
843
Kekse
2.233
Ort
Eislingen
Hi,
wenn du bisher schon Aufnahmeprojekte machst wirst du doch irgendwelche Ausrüstung haben. Wenn du noch keins hast würde ich mich an deiner Stelle mal nach einem Inteface umsehn, an dass du auch eine Gitarre oder einen Bass direkt anschließen kannst. Dann brauchst du keinen Amp sondern kannst direkt in den PC einspielen und da evtl. noch ein par VST-Plugins benutzen um den Sound zu ändern.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben