Hat sich jemand das singen selbst beigebracht?

von elly_-, 14.07.08.

  1. elly_-

    elly_- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    27.09.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.08   #1
    Hallo ihr Lieben,
    ich spiele jetzt schon seit über einem Jahr Gitarre, und würde auch gerne dazu singen. Leider kann ich überhaupt nicht gut singen. Meine Stimme hört sich dumpf und heißer an. Manchmal klingen die Töne auch ein wenig gequetscht.
    Ich übe in letzter Zeit die Tonleitern am Keyboard nach zu singen, doch wenn ich mich da selber aufnehme, kommt mir das Grauen.

    Habt ihr irgendwelche Tipps damit ich mir es selber beibringen kann? Ich kann mir nämlich keine Gesangsstunden leisten. Ich will jetzt nicht unbedingt ein totaler Profi werden (ich meine toll wärs schon ;)), aber ich will wenigstens die Grundlagen können.

    Hat jemand mit dem Buch "Voicecoaching" von Karin Ploog Erfahrungen?

    Und wie der Titel schon sagt, hat sich jemand das singen selber beigebracht ohne Gesangslehrer? Leider kann ich mir nämlich Gesangsstunden nicht leisten.

    Ich wäre sehr erfreut, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilt!



    Danke im Voraus!

    Liebe Grüße
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 14.07.08   #2
    Wie wäre es, wenn Du mal die Suchfunktion bemühst? Mindestens die Hälfte der Leute, die hier aufschlagen haben genau diese Frage und wir haben dazu eigentlich schon fast alles gesagt, was man sagen kann.
    - wenn Du kein Supertalent bist, wirst Du mit autodidaktischem Arbeiten nur bis zum Punkt X kommen und dann geht nichts mehr weiter.
    - ohne "Außenkontrolle" an der eigenen Stimme zu arbeiten ist immer gefährlich, weil Du unter Umständen Fehler erst bemerkst, wenn sie sich durch Stimmschäden bemerkbar machen.

    Voicecoaching ist an und für sich nicht schlecht, mit ihren "Profi-Übungen" würde ich aber echt aufpassen, denn spätestens bei denen kannst Du so viel falsch machen dass Du Dir die Stimme runierst.

    Ansonsten kann ich nur raten: FAQs, Suchfunktion, Gesangsliteratur-Thread.
     
  3. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 14.07.08   #3
    Hallo Ice,
    finde ich interessant, dass Du das sagst - für mich sind die "Profi-Übungen" noch am stimmfreundlichsten (und im Vergleich zu den anderen finde ich sie auch recht einfach) , während mir andere Übungen aus dem Buch - besonders einige Anfängersachen - mittlerweile fast wie Stimmkiller vorkommen, wenn man sie falsch macht.
    schöne Grüße
    Bell
     
  4. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 14.07.08   #4
    Kommt dann wohl auf die eigenen stimmliche Veranlagung an? Frag' mich nicht... vielleicht liegt's auch daran, dass ich die Anfängersachen nie intensiv betrieben habe und die Profi-Übungen teilweise mit meiner Lehrerin benutze?
     
  5. Miss Penny Lane

    Miss Penny Lane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.08   #5
    Yip und ich bin noch immer dabei, hab mit 8 Jahren angefangen zu singen wo ich ging und stand (sehr zur Freude diverser Familienmitglieder) und bin schon recht zufrieden was meinen cleanen Gesang anbelangt nur bei extremen Vocals haperts noch ein bissel, aber das mache ich ja auch noch nich so lange...ansonsten hab ich mein Leben lang einfach meine Lieblingssänger nachgesungen - Anlage an und mitsingen: Mit dem Ziel möglichst nahe an das Original heranzukommen (ja, ich weiß, man soll ja seine eigene Stime finden, nicht nur imitieren, aber um anfangs unterbewusst mal ein paar Grundtechniken draufzukriegen hat's schon geholfen), Gesangsunterricht konnten sich meine Ellis nie leisten und ich mir bis heute auch noch nicht...
     
  6. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 24.07.08   #6
    Ist das nur Deine Meinung, oder auch die Meinung anderer Personen?

    Ist ganz normal. Jeder der Seine aufgenommene Stimme selbst hört findet sie klingt seltsam und ungewohnt. Das hat was damit zu tun, das Du beim Singen und Sprechen Deine Stimme nicht nur mit den über die Ohren aufgenommenen Schall in der Luft, sondern auch direkt über Deinen Schädel hörst.

    - Die Mitgliedschaft in einem Chor kostet nichts bis wenig und Du bekommst die Basics mit.
    - Setz Dir einen großen Plastikeimer auf den Kopf, dann hörst Du deine "Mikrofonstimme schon beim singen.

    Ja, habe ich. allerdings mit eher wenig Erfolg. Ich bin dann in einen Chor eingetreten und nehme paralell sporadisch noch Gesangsstunden.
    Einen Vorwärtsschub habe ich dann vor ca. 12 Jahren durch das singen in unserem Acapella Quintett erfahren. Der 2. starke Fortschritt dann als wir mit dem Quintett in die glückliche Lage gekommen sind von einem Profi gecoached zu werden.

    Ergo: Ohne fremde Hilfe -die durchaus auch kostenfrei sein kann im Sinne von Geld- tust Du Dich warscheinlich schweer und kommst bald zum stillstand. Überleg Dir mal ob Du für den Anfang nicht mal in einem Chor mitsingen willst.

    gerne doch. Die SuFu ist da aber auch ganz nützlich.....

    Gruß

    Fish




    Danke im Voraus!

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping