Haupdreiklänge durch Mollsubsitute ersetzen. Auch umgekehrt möglich?

  • Ersteller gregor1
  • Erstellt am
G

gregor1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.20
Registriert
26.10.07
Beiträge
564
Kekse
145
Hallo,

ich habe gerade gelernt, dass es Mollsubstitute zu den Dur-Hauptdreiklängen (I., IV. und V. Stufe) gibt, d.h. dass man die Hauptdreiklänge mit den Mollsubstituten ersetzen kann. Habe es auch schon ausprobiert und es klingt immer gut.
Nun wollte ich mal die umgekehrten Fälle probieren, also z.B. den VI. Stufenakkord (z.B. am) mit der Tonika ersetzen (d.h. die Tonikaparallele, also das mögliche Subsitut zur Tonika mit der Tonika zu ersetzen). Das klingt bisher noch nicht so gut.
Weiß da jemand mehr zu, d.h. ob man wirklich nur die drei Hauptdreiklänge substituieren sollte und nicht umgekehrt die potentiellen Substiute mit den "Originalen" ersetzen?

Grüße
 
drowo

drowo

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
02.01.16
Beiträge
2.194
Kekse
8.739
Ort
Alpenrand
Das läßt sich mit Angabe nur eines einzigen Akkordes nicht beantworten. Die VIm kann als Tonikaparallele oder als Subdominant-Gegenakkord gedeutet werden. Als was sie gehört wird, hängt davon ab was vorher gespielt wird. Wie sieht denn die ganze Akkordprogression aus?
 
turko

turko

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
30.09.08
Beiträge
4.311
Kekse
16.614
und nicht umgekehrt die potentiellen Substiute mit den "Originalen" ersetzen?

Natürlich kann man jedes Substitut mit dem "Original" ersetzen … sonst wäre es ja kein Substitut !

Aber davor ist die Frage zu klären, OB es sich denn in jedem Fall wirklich um ein Substitut handelt, oder um etwas "Eigenständiges".
In C-Dur muß nicht jedes vorkommende D-moll (= IIm) automatisch die Funktion von F-Dur (= IV) ersetzen. Aber das ist wohl nur von Einzelfall zu Einzelfall zu beurteilen.

Aber das ist so eine Frage, bei der ich nicht weiß, warum sie überhaupt von jemandem gestellt wird.
Warum probierst Du es nicht einfach bei jedem auftauchenden Fall, und ziehst dann aus den Resultaten Deine eigenen Schlüsse ?

LG
Thomas
 
haiiiner

haiiiner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
03.03.08
Beiträge
843
Kekse
1.267
Ort
NRW
Nun wollte ich mal die umgekehrten Fälle probieren, also z.B. den VI. Stufenakkord (z.B. am) mit der Tonika ersetzen (d.h. die Tonikaparallele, also das mögliche Subsitut zur Tonika mit der Tonika zu ersetzen). Das klingt bisher noch nicht so gut.

In dieser Richtung - Im7 durch bIIIMA7 substituieren - gibt es tatsächlich ein Problem. Zwar bleibt die (Tonika-)Funktion erhalten, aber der Hörer deutet das Stück ruckzuck nach Dur um, wenn Du ihn lässt / keine ausdrücklichen Gegenmaßnahmen einleitest. D.h. Du musst deutlich gegenan kadenzieren und den MA7-Strahlemann möglichst auf weniger betonten Takt- /Formteilen bringen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben