Hausarbeit - Tenorhorn

von sonata, 28.11.06.

  1. sonata

    sonata Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.06   #1
    Halli Hallo,

    Ich bin zwar neu hier aber habe schon so einige male vorbei geschaut und einige wichtige Infos bekommen!
    Nun habe ich 2007 vorraussichtlich meinen Realschulabschluss und muss für diesen in den nächsten Wochen einen Vorschlag abgeben in dem angegeben ist, welches Thema ich für eine Hausarbeit + Präsentation wähle! Darüber wird dann entschieden ob das Thema zugelassen wird oder nicht. Nunja das Thema habe ich mir rausgesucht: Tenorhorn (Geschichte, Aufbau und Verwendung im Orchester).
    Ob das Thema genehmigt wird, weiß ich nicht, allerdings denke ich schon da es kein politisch-kritisches oder so etwas in der Art ist.
    Ich denke dass das Thema mir liegt denn ich spiele selbst dieses Instrument und könnte dadurch den Prüfern auch ein kleines Stück spielen.

    Nun zu meinem eigentichen "Problem". Welches eigentlich gar keines ist :)
    Naja ich denke ich werde schon mit dem Aufbau der Hausarbeit zurecht kommen, nur finde ich es schöner oder interessanter wenn andere auch mal Ihren Senf dazu geben.
    Meine Bitte wäre daher mir vielleicht ein paar Informationen zum Aufbau, der Geschichte oder eben der Verwendung im Orchester zukommen zu lassen. Statistiken oder sowas sind auch erwünscht. Wäre halt schön wenn ich eine schöne Stoffsammlung hätte aus der ich mir dann die qualitativ Besten Stücke rauspicken kann ;)

    Also Falls ihr mir helfen wollt postet in dieses Thema!
    Falls es mehrere Infos sein sollten oder ihr nicht das Zeug hier reinstellen wollt schreibt mir eine E-Mail! sonata@mailde.de

    Ich würde mich riesig über Unterstützung freuen!
    Mit Freundlichen Grüßen, Sonata.
     
  2. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 28.11.06   #2
    Na da siehts eher düster aus, oder? :)
    Ich mein: Außer in Blaskapellen ist ja sogut wie nie Tenorhorn besetzt. Man sieht zwar immer wieder welche in sinfonischen Blasorchestern, aber die spielen dann meistens Euphonium- oder Baritonstimmen.
     
  3. sonata

    sonata Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.06   #3
    Naja ok Orchester ist ziemlich weit gegriffen! Ich werde Orchester in Blasorchester umändern! Ich spiele im Orchester auch des öfteren Euphonium bzw Baritonstimmen. Und sowas werde ich dann auch mit in das Unterthema schreiben. Danke für die Antwort und für die Verbesserung!
     
  4. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 28.11.06   #4
    hmm das Instrument wird bei uns im Verein zwar auch gespielt, aber sonst kommt es nicht so häufig vor, was ich auch nicht schlimm finde^^
    ne aber mal ernst *g*: ich weiß ja nicht, wie umfangreich sowas sein muss...wieviele Seiten etwa? aber ich würde dir wirklich zu einem anderen Instrument raten. etwas vorzuspielen ist zwar ne gute Sache, aber das Wichtigste ist nunmal das Schriftliche. Ein Vorspielen wäre vll nur noch ein I- Tüpfelchen.
    wie wärs mit Trompete oder Posaune?
    du kannst da fast im Mittelalter oder so (bin da nich so fit^^) beginnen und beschreiben, wie sich das Instrument mit den Jahrzehnenten verändert/verbessert hat. beschreiben, Aufgrund welcher Bauweise das jeweilige Instrument für welche Musikrichtung geeignet ist (also die Vielfältigkeit)
    dann greifst du dir einen berühmten Vertreter des Instrumentes raus, erzählst was über den Typen (Wikipedia ist dein Freund *g*)
    und wenn du dann immernoch mehr brauchst, suchst du dir entweder ein Posaunen/Trompeten Konzert oder so heraus und analysierst es. oder ein anderes Stück, in dem das Instrument gut zur Geltung kommt.
    das alles nicht zu schwafelig, sondern mit etwas Begeisterung rüberbringen, WENIG bis keine Rechtschreibfehler machen...das dürfte so an die 20 Seiten füllen und somit reichen oder?
     
  5. posaunix

    posaunix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    18.08.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 28.11.06   #5
    @sonata:
    es soll nicht der eindruck entstehen, dass ich dir nciht gerne weiterhelfen würde. aber wenn ich für dich allgemeine informationsn zusammensuchen würde, würde ich dir deine hausarbeit abnehmen.
    am besten, du machst erstmal den anfang... während deiner arbeit wirst du konkrete fragen entwickeln können. bei konkreten fragen wird man dir auch leichter und präziser helfen können. was du derzeit von uns verlangst, ist ein vorschlag, wie du deine arbeit zu machen hast. ;-)
    (auch wenn du das teilweise verneinst, so lese ich es dennoch so heraus)
     
  6. sonata

    sonata Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.06   #6
    naja also so sollte es nicht sein, dass möchte ich nicht!
    Also ich würde doch sehr gerne über ein Bass instrument und vorrallem über ein Tenorhorn oder eben bariton (habe ich auch schon gespielt).
    Zur Trompete zurückzugreifen finde ich nicht so toll! Posaune geht auf keinen Fall, da letztes Jahr ein Musik-Kollege sein instrument vorgestellt hat. Die hausarbeit habe ich hier liegen! Er hat ne 2 bekommen... Ich denke dass ich das toppen kann /werde! Ich bin eigentlich recht zuversichtlich... nur fällt mir schwer mich auf ein exaktes Thema festzulegen. 12-15 Seiten sollen es glaube ich sein... Die genauen INfos bekommen wir morgen oder so. Es geht ja im moment eher um die themenabgabe und weniger um die Hausarbeit an sich
     
  7. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 28.11.06   #7
    tja, da das Instrument wie gesagt nicht so häufig vorkommt, wird es schwer, da n Thema zu finden^^
    irgendwo fliegt hier ne Arbeit zur "entwicklung der Posaune im Jazz" rum, aber wer spielt denn schon bariton (keine Beleidigung!)
     
  8. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 28.11.06   #8
    aber das kann doch auch den reiz des themas ausmachen, eben nicht so ein massen-instrument zu nehmen sondern ein eher nicht so verbreitetes. aber ich hab schon gleich mal ne frage^^: seit wann gibts das eigentlich?
     
  9. posaunix

    posaunix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    18.08.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 29.11.06   #9
    nur muss man den wert der arbeit betrachten und den aufwand, den man dafür betreiben will.
    für manche themen gibts es einfach weniger quellen. dann wirds mühseliger.

    den prüfern wird es wahrscheinlich auch mehr um die qualität der arbeit an sich gehen, weniger um die qualität des themas. (auch wenn das thema natürlich eine arbeitsqualität erlauben muss)
    sprich: vernünftige sturkutirierung... gute quellenangaben, in einigen punkten gutes detailwissen. (also kein zu großen themenkomplex auswählen)

    ich weiß nicht, welchen anspruch so eine realschul-abschluss-arbeit oder referat hat. ich selbst musste das damals nicht machen.. wir hatten nur klausuren und mündl. prüfungen.
    ich kenne es nur derzeit von der hochschule. und ich habe einfach schon zu viel übers thema nachgedacht, anstatt einfach mal dran zu arbeiten, informationen zu sammeln und dann zu schauen, in welche Richtung das gehen wird. Die Gliederung wollen die Prüfer ja meist erst 1-2-3-Wochen vorm Prüfungstermin sehen. Weiß nicht, wie das bei Dir ist.
     
  10. Malediven

    Malediven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  11. sonata

    sonata Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #11
    danke für die antworten und für euer interesse!
    Heute haben wir einen Zettel zum zurückgeben bekommen auf dem steht ob wir mündl. Abfragung machen wollen oder Hausarbeit+Präsentation! Also hat noch ziemlich viel Zeit bis zur endgültigen Entscheidung! Mein Betreuer (Musiklehrer) meinte ich solle mir nicht soviel Gedanken ums thema machen sondern ihm wenn dann erstmal eione Gliederung abgeben! Ich bin im Moment der einzigste in unsrer Klasse der sich schon sorgt und bin eigentlich auch der ziemlich einzigste der schon seinen Betreuer hat!

    @Malediven: Danke!

    Nochmal wegen Thema-Wahl der Hausarbeit... Ich weiß nicht welches Thema ich genau wählen werde, aber die Lehrer betonen immer das es KEIN großes thema sein soll... Beispiel: Blasinstrumente= zu groß (wird nciht genehmigt) ... ich glaube selbst das Thema Trompete wäre zu groß.... Es soll ein Thema sein wo dann auch wirklich alles ausführlich beschrieben sein muss... und ich finde da ist das Tenorhorn nicht allzu schlecht dafür... allein schon über die Ventile zu schreiben werden 2 Seiten geben.... ( es dürfen nicht mehr als 12-15 Seiten sein!!! Außerdem muss ich da noch ne Präsentation machen und die darf wirklich nich länger sein als 12 min
     
  12. Wänää

    Wänää Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Wollbach/Frangn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #12
    Hallo Sonata!

    Hier meldet sich mal der Tenorhorn- und Posaunen-Onkel :cool:

    Ich finde das Thema sehr gut. Als allererstes müsstes du überlegen,
    wie gut sich dein Lehrer bzw. auch deine Mitschüler in punkto Musikinstrumenten
    auskennen.

    Gestaltest du das Thema zu schwierig, kann es dir passieren
    das keiner mehr durchblickt.

    Erklären könntest du auf jeden Fall:

    Verschiedene Ausführungen des Tenorhorns (Bariton, Euphonium)

    Einsatz in Orchestern: Sinfonische Blasmusik (die auch mit Tenorhörnern besetzt ist)
    Böhmische Blasmusik, Fränkische Besetzung
    Kleingruppen (Quartett)................
    (jeweils mit Beispielen von bekannten Stücken)

    Vergleich billiges und teures Tenorhorn (evtl. auch Lackierung)
    Entstehungsgeschichte, verschiedene Mundstücke,
    notwendige Atemtechnik.......

    Mir würde zu dem Thema echt ne Menge einfallen.

    Viele Grüße

    Wänää
     
  13. Wänää

    Wänää Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Wollbach/Frangn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #13
    Falls zu einzelnen Unterthemen Fragen auftauchen,
    nur zu.............
     
  14. sonata

    sonata Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #14
    Danke wänää (geiler name^^)

    Also wenn cih dann anfange richtig an der hausarbeit zu arbeiten, kann ich mich ja an dich wenden! Sehr sehr gute Vorschläge hast du da!

    Also schonmal jemand an den man sich im Notfall richten kann ;)

    Zu den Prüfern... Also wegen der Verstädnlichkeit.... In der Prüfung sind keine Schüler. Nur Prüfer (meistens 4 Stück)

    In meinem Fall wären das diese:
    - Betreuer (Musiklehrer)
    - Lehrkraft mit spezifischem Wissen x 2
    - Rektor bzw Konrektor oder andere Vertretung
     
  15. Wänää

    Wänää Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Wollbach/Frangn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.06   #15
    Bitte, bitte kein Problem!

    Da die Prüfer sich auskennen, kannst du ja doch etwas tiefer
    in die Materie einsteigen.

    Wie gesagt, wenn du nicht weiterkommst oder Tipps brauchst
    schick mir ruhig eine E-Mail an:

    trichtor@lycos.de

    Ach ja, zu meinem Nickname Wänää komm ich ganz einfach:

    Ich heiße im realen Leben Christian Werner. Als dann die
    Comicfigur "Werner" verfilmt wurde, rief jeder in meiner
    damaligen Klasse nur noch: "Wänää" :D
     
  16. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 30.11.06   #16
    lol
    "wännääää!!! eeeeckaaaaaat!!! miene frau is nich da, könnt ihr nichma in keller gehn? ich glaub die russen sind da!"

    naja, ob die Prüfer, zumindest der rektor, oder aber auch ein normaler Lehrer, sich mit dem Thema, besonders mit EInzelheiten auskennt sei dahin gestellt...aber davon kann man ja eh nicht ausgehen.
     
  17. Wänää

    Wänää Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Wollbach/Frangn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.06   #17
    Naja, ein bestimmtes Grundwissen bei den Lehrkräften
    is zumindest nicht verkehrt............ :eek:


    ja, frau hübenbecker, einer geht noch, aber denn is schluss.............
     
  18. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 30.11.06   #18
    na da ist aber jemand ungebildet...
    Hübenbecker ist der der Bauprüfer (vorname Erich, spitzname Hübbi)
    du meinst frau Hansen.
    "oh frau hansen...sie sehn ja mitmal so gut aus...warn sie beim frißör?"
    "ach sie chameur sie"
    ich könnte den ganzen film zitiern^^

    und tt: ja grundwissen dürfte vorhanden sein, womit der Lehrer dann weiß, was ein Tenorhorn ist^^ mehr dann aber auch nicht
     
  19. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 30.11.06   #19
    er hat vllt. auch (je nach wohnort) mal was von sinfonischer blasmusik gehört^^
     
  20. Wänää

    Wänää Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Wollbach/Frangn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #20
    @ hyperion: du hast natürlich recht

    ich hab gedacht, dass wär vom hübi die alte, aber
    das is natürlich frau hansen (ich unwissender :-)

    naja, die wern scho ein paar pauker reinsetzen, die
    weng ahnung ham.......

    obwohl mer wess nie!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping