HB G412A-Cab -> matschig-dumpfer Sound an Orange Crush Pro 120 Top

V
Vinz.Patch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.21
Registriert
29.11.21
Beiträge
5
Kekse
0
Servus Leute. Ich bin in Sachen Topteil + Box noch relativ unerfahren. Mein aktuelles Equipment ist ein Orange Crush Pro 120 Topteil mit einer Harley Benton G412A 4x12er Box. Nun meine Frage: Ich habe das Gefühl das der Sound mit dem Topteil ziemlich Matschig und irgendwie Dumpf klingt (auch wenn ich mit Bass, Mid, und Treble rumspiele höre ich kaum verbesserung). Ich hatte bei Gigs, bei denen ich mir Boxen mit anderen Bands geteilt habe das Gefühl, dass der Sound um einiges klarer war (waren Marshall und Engl Boxen). Meint ihr, dass das nur Einbildung ist, weil man mit seinem eigenen Zeug immer zu kritisch ist, oder ob es tatsächlich dran liegen kann, dass die Box einfach nicht "gut" genug ist um mein Topteil ordentlich rüber zu bringen.
Danke bereits im Voraus, ich lass mir zu dem Thema gerne noch was beibringen, und bin auch offen für Vorschläge welche Boxen (zu nem human Budget) vielleicht bessere Alternativen wären.

 
Eigenschaft
 
68goldtop
68goldtop
HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.167
Kekse
40.779
Hi Vinz!

Erstmal - willkommen im Forum (y)

Du hast ja da ein ziemlich "fettes" Topteil - da passiert es leicht, dass der Sound matschig + dumpf wird...

Ich weiß jetzt nicht welche Speaker in deiner Box sind, und HB ist natürlich auch nicht "High End" - aber es sollte kein Problem sein aus deinem Top und der Box gute Sounds zu bekommen!

Mein Tipp: Nimm dir mal ein bisschen Zeit (in Ruhe, im Proberaum) dein Top an die Box anzupassen.
Und vergiss nicht - Sounds die dann für dich alleine gut und/oder fett klingen, sind dann im Zusammenspiel mit Schlagzeug, Bass und weiteren Instrumenten mitunter ZU fett.


cheers - 68.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Hauself Zwo
Hauself Zwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
06.05.17
Beiträge
1.350
Kekse
3.974
Ort
Fichtelgebirge
dass der Sound um einiges klarer war (waren Marshall und Engl Boxen). Meint ihr, dass das nur Einbildung ist,
Ich glaube nicht, dass es nur Einbildung ist. Schau einfach, wo die Marshall- / Engl-Boxen preislich liegen. Der Preisunterschied ergibt sich nicht nur aus dem Markennamen, denn um die HB-Box für 199 € anbieten zu können, muss man als Hersteller irgendwo sparen, am besten spart man überall. Das geht beim Gehäuse los, und 4 Lautsprecher heißt viermal Sparpotenzial. Das Tolex der Bespannung wird es weder klanglich noch preislich rausreißen, das lassen wir mal außen vor... ;)
Leider ist der Preissprung zur Mittelklasse relativ hoch, knapp unter 400 € gibt es ganz ordentliche 4 x 12-er Boxen (welche, ist dann Geschmackssache).

Wenn Du mit einer 2 x 12-er auch klar kommen würdest, wäre z.B. die
keine schlechte Wahl (aber das natürlich alles Geschmackssache). Lieber 2 gute Lautsprecher und 'ne (kleinere) ordentliche Holzkiste - viele Gitarristen schwören auf 2 x 12".
So, und jetzt bitte die Boxenprofis.... :hat:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.819
Kekse
36.593
Ort
Süd Hessen
Eine Ferndiagnose ist da immer schwer, aber eine Box ist letztlich das, was bei einer Akustik Gitarre die Decke ist und die ist bestimmend für den Klang.
Auf der anderen Seite kann man argumentieren, dass da (so denke ich) 4 Celestion Vintage 30 verbaut sind (die bekannter Maßen nicht matschig und dumpf klingen) und das halt eine „typische“ 4x12er Box aus 18mm Sperrholz ist. Was soll da groß anders als bei einer Marshall oder Engl Box klingen…?
Und doch machen Verarbeitung und Aufbau einer Box viel aus!
Gewissheit schafft am Ende aber nur ein AB-Vergleich! Während ich zwischen Engl, Marshall, Orange und sogar Mesa Boxen mit Vintage30 Speakern nicht sooooo viel Unterschied höre, hat mich z.B. eine Bogner Box „umgehaun“. Doch da ist man preislich in einer ganz anderen Dimension…
Immerhin sind viele Gitarristen irgendwann von ihren 4x12er Box wegen der Schlepperei so genervt, dass man die gebraucht oft mehr oder weniger nachgeworfen bekommt (was auf der anderen Seite bedeutet, dass gebraucht von der HB-Box nur die Speaker von nennenswertem Wert sind…).
Daher kann man sich auch in aller Ruhe durch den Gebrauchtmarkt probieren und eine so gekaufte (Marken) Box auch ohne großen Wertverlust wieder verkaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
T
tylerhb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
28.03.06
Beiträge
2.562
Kekse
4.604
oder ob es tatsächlich dran liegen kann, dass die Box einfach nicht "gut" genug ist um mein Topteil ordentlich rüber zu bringen.
Ich hatte die Box auch mal vor ca. 15 Jahren für Gastmusiker gekauft. Hierbei handelt es sich ja nicht um die Version mit Vintage 30 Speakern, sondern um das günstigere Modell. Ich würde auch sagen, dass die Box für das Geld zwar ok ist, aber mehr eben auch nicht. Tatsächlich eher dumpf und etwas undefiniert. Da wäre eine andere Box wahrscheinlich schon ein Upgrade.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
scth
scth
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
06.02.13
Beiträge
1.517
Kekse
6.057
Auf der anderen Seite kann man argumentieren, dass da (so denke ich) 4 Celestion Vintage 30 verbaut sind (die bekannter Maßen nicht matschig und dumpf klingen) und das halt eine „typische“ 4x12er Box aus 18mm Sperrholz ist. Was soll da groß anders als bei einer Marshall oder Engl Box klingen…?
In der G412A sind wohl keine V30 verbaut :gruebel:: https://www.thomann.de/de/harley_benton_g412a_gitarrenbox.htm

@Vinz.Patch mach es wie von InTune beschrieben und teste mal andere Boxen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Uhu Stick
Uhu Stick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
21.04.17
Beiträge
948
Kekse
2.306
Also ich hätte jetzt gesagt, es liegt auch am Amp. Orange ist jetzt nicht so die Marke die für straffste Bässe und Mitten steht.

Aber wenn es mit dem Amp an anderen Boxen gut klingt, kann es durchaus die Box sein. Wenn nicht, dann auch der Raum. Vernünftige Gigräume sind im Regelfall zu nem gewissen Grad akustisch optimiert. Zuhause hat man idR. keinen akustisch optimierten Raum (und die meisten die sich hobbymäßig den Raum optimieren, machen es häufig schlimmer, statt besser).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
V
Vinz.Patch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.21
Registriert
29.11.21
Beiträge
5
Kekse
0
Grund: Vollzitate reduziert
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
W
Watt83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
20.07.07
Beiträge
1.935
Kekse
2.549
Ort
Raum Koblenz
Ich hab einige mal über die 4×12 harley benton gespielt , beide Versionem die mit den vintage 30 und die mit den HB eigenen speakern.

Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung sagen ich find die Boxen einfach gruselig. Entweder klingen sie je nach amp matschig verwaschen oder schrill und spitz. Manchmal sogar beides zusammen aber auf jedenfall immer ziemlich undefiniert.

Für den Preis ist die HB Boxen die einäugige unter den blinden vorallem die Version mit den celestion v30 . Aber da hört es meiner Meinung nach auch schon auf .

Ich würde mir auf jedenfall keine kaufen egal welche Version.

Bei dir kommt noch dazu das Orange amp's generell nach meinen empfinden einen ziemlich bassigen grundton haben. Das verstärkt das disaster mit der undefinierten HB Box nochmal deutlich.



Tipp kauf dir eine gebrauchte marshall 1960 Standard Box wenn es unbedingt eine 4×12 sein muss. Die gibt es in großer Auswahl und relativ preiswert .

Oder die underdogs eine gebrauchte rath amp 4×12 oder eine pcl vintage(Nachfolge firma) .
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhu Stick
Uhu Stick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
21.04.17
Beiträge
948
Kekse
2.306
Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung sagen ich find die Boxen einfach gruselig.
Das könnte auch am Speaker liegen. Der V30 möchte halt ne gewisse Lautstärke sehen, bevor der (im wahrsten Sinne des Wortes) in Schwung kommt. Grade uneingespielte V30 klingen wie Hölle bei leisen Lautstärken.
 
W
Watt83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
20.07.07
Beiträge
1.935
Kekse
2.549
Ort
Raum Koblenz
Das könnte auch am Speaker liegen. Der V30 möchte halt ne gewisse Lautstärke sehen, bevor der (im wahrsten Sinne des Wortes) in Schwung kommt. Grade uneingespielte V30 klingen wie Hölle bei leisen Lautstärken.


Die v30 waren eingespielt und an der Lautstärke lag es auch nicht . Klang immer undefiniert egal ob leise,Mittel oder wirklich brachial laut. Egal ob die v30 Version oder die HB eigenen speaker
 
Domeni0
Domeni0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
02.03.17
Beiträge
918
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Wir hatten auch die Version mit den V30 im PR. Die Klang nicht wirklich gut und wurde dann schnell von einer Marshall 1960 abgelöst. Ich persönlich finde 412, wenn man es nicht aus optischen Gründen macht, unnötig und würde mir lieber ne leichtere 212 holen.
 
pat875a5
pat875a5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
19.07.13
Beiträge
347
Kekse
848
Ort
Hamburg
die mit den vintage 30
die Version mit den V30 im PR. Die Klang nicht wirklich gut

Wow, da fühle ich mich echt erschlagen, muss ich zugeben. Ich kenne zwar die 4x12 nicht, aber dafür die 2x12 Vintage von HB (steht gerade vor mir) und finde die ehrlich gesagt sehr gut. Also entweder können die 2x12er sehr gut bauen, und die 4x12 gar nicht... unwahrscheinlich... oder ich habe echt sehr niedrige Standards. :embarrassed:

Was genau ist denn an 4x12 Vintage von HB gruselig? Ich habe den direkten Vergleich mit einer Engl 212 Pro gemacht (gegen HB 212 Vintage). Die klingen unterschiedlich, aber die als "gruselig", oder "nicht gut" zu bezeichnen...

Oder baut HB wirklich gute 212er und schreckliche 412er? :nix:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Domeni0
Domeni0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
02.03.17
Beiträge
918
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Naja das muss doch jeder für sich selbst entscheiden. Kommt auch auf den Verstärker an den du spielst. Und ja 212 ist nicht gleich 412. Die 412 von HB war total undifferenziert und schwammig.
 
Kunnel
Kunnel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
11.01.16
Beiträge
91
Kekse
10
Hey, also bevor du losläufst und neue Amp und Boxen kaufst. Ich hatte auch langezeit auf Amps und billiges Equipment die schuld geschoben.
Bis ich gelernt habe die Mids an den Amps zu lieben. Egal welche Musikrichtung.
Mein Fehler war das ich den Bass immer auf 13-14 uhr gestellt hatte, dachte wäre geil. Weil macht wumms usw. und dazu noch die Mids ziemlich scooped. Also runter mit den Mitten und dann zum ausgleich treble hoch. Und dann noch Gain voll auf und Volume runter, will ja heftige Zerre bei Zimmerlautstärke haben, bei nem Amp der 30 Watt hat.
Letzten endes nach vielen Amps gekauft und verkauft, lag es einfach an meiner Gitarre. Denn mit der Zeit habe ich weitere Gitarren zugelegt und zack die hatten nicht mehr das Matschige.
Habe ein Les Paul die ordentlich Bässe liefert und für Blues ist das Matschige kein Problem, für einige sogar gewollt. Was mir dabei hilft sind auch mal einfach dünnere Saiten zu nehmen. Zb 8er saiten set .
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben