[Review] Vintage Amp - Stage Master 120

  • Ersteller UncleReaper
  • Erstellt am
U
UncleReaper
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.09
Registriert
29.04.05
Beiträge
5.845
Kekse
11.642
Ort
Babylon-5
Testkanidat : Vintage Amp Stagemaster 120
Herstellerseite: http://www.pcl-vintageamp.de/

PCL baut neben PA Gedöns wie Boxen und Endstufen auch seit mehr
als 30 Jahren unter dem Label "Vintage Amp" Gitarren-Verstärker/Endstufen/Preamps..etc.
Obwohl der Name etwas anderes vermuten lässt fanden auch "Vintage Amp's"
Verwendung bei Gitarristen namhafter Heavy-Bands, wie z.B. Helloween.
(In Verwendung ist dort z.B. ein Vintage Amp MK III Preamp)

"Vintage Amp" ist im Grunde ein Custom Shop, in dem Jürgen Rath
(Rath Amps, Behringer Boxensimulation) mittlerweile auch Ampdesigner ist.
Nahezu allen Wünschen wird in irgendeiner Weise auch nachgekommen.
Sei es ein Combo in Tigerfell-Optik oder ein Rackeinschub im Topteil.
Außerdem werden die Qualitätsgeräte in Deutschland von Hand gebaut.

Der Testkanidat ist ein StageMaster 120, die logische Weiterentwicklung des Rath RangeMasters.
Der 2-Kanal Amp ist ausgestattet mit einem Federhall, einem Effektweg (seriell&parallel),
zwei Boxenausgängen (min. 8 Ohm), einem Anschluß für einen Footswitch und einem Line Out.

Die Front ist sehr übersichtlich und bietet volle Kontrolle über beide Kanäle. ;)
Im "Clean-Kanal" gibt es eine sehr effektive "Vintage Passiv Klangregelung" für Optimale Cleansounds.
(Bass, Mid, Treble, Volume) Eine rote LED zeigt an, wenn der Kanal aktiviert ist.
Im "Dual Lead-Kanal" finden wir eine speziell auf Overdrive-Sounds abgestimmte Klangregelung.
(Gain 1, Gain 2, Bass, Mid, Treble, Gain Balance) Der Clou an dem Dual Lead Channel ist,
dass die Balance Regelung die Intensität der unterschiedlichen Zerren regelt und man zwischen
diesen zwei Zerren (Dual Lead eben ;) ) auch noch per FS oder Front Knopf umschalten kann.
(Auch hier zeigen wieder zwei rote LED's welche der Gain Stufen nun aktiviert ist)
Das ermöglicht dem Gitarrist ein umschaltbares Crunch- und Heavy Brett im Lead-Kanal
oder auch nur ein "geboostetes" Solo. Ein Master-Volume ist ebenfalls dabei und ein FX-Regler,
der die Intensität des an den parallelen Effektweg angeschlossen Effektes regelt.

Soviel zu den technischen Daten des Amps, nun zum Rest.

Mit seiner Klangregelung ist er im Grunde ein guter Kompromiss aus "Einfachheit" (leichter Bedienung)
und "Flexibilität" (Dazu gleich noch mehr). Ich fahre in der Band ausschließlich die "härtere Gangart"
und allem Trotz und Namen zum Strotz kann sich der Vintage Amp sehr sehr gut in diesem Bereich behaupten.
Dazu muss ich aber sagen, dass ich ihn am besten über meine 4x12er fand. Die Jensen-Neo Speaker,
der normalen Vintage Amp Combos- sowie Boxen sind zwar sehr gut aber treffen nicht direkt meinen Geschmack.
(auch hier gilt testen) Der Sound des Amps ist eindeutig weniger "Britisch" und eher ein kleiner Mesa als ein Marshall.

Der Clean-Kanal selbst bietet ordentlich perlige aber auch warme abgerundete Cleansounds.
Dort eine Prise Fender mit einer Prise Vintage Strat und da eine große Prise StageMaster.
Der Federhall ist eine sehr nette und vor allem gut klingende "Spielerei". :)
Der Verstärker arbeitet nach dem Prinzip "Scheiße Rein-Scheiße Raus" und
ist mit dem "richtigen Gitarristen" ein außerordentlich gutes und flexibles Gerät.
Susan Weinert (Instrumental-Jazz Gitarristin) spielte z.B. auch mal den "Vorgänger".

Durchsetzungprobleme hatte ich mit diesem Verstärker nicht und auch in Down- und Droptunings,
matscht er einem nichts aus der Box raus. (gute Box und ordentliche Einstellungen vorrausgesetzt ;) )

Was einem sehr positiv auffällt, ist die Tatsache, dass der StageMaster sehr dynamisch
auf die Spielweise des Gitarristen reagiert und auch die Obertöne keineswegs zu knapp kommen.
Mit bekannten Volume-Poti Spielereien ist es möglich, im Lead-Kanal nunmal auch Clean zu spielen.
Das ist eine Eigenschaft die manche hier ausschließlich den Röhrenverstärkern vorbehalten und dieses Recht
praktisch schon verpachtet haben. Richtig! der Amp ist ein Transistor. (Beste Grüße an oder von den Solid-State Crew'ler(n) ;) )

Ein Manko, dass ich beim Dual Rectifier genauso habe ist z.B. der "Singfaktor". (aber dafür habe ich nunmal einen Amp)
Damit meine ich im Grunde das umkippen in Obertöne und solche Sachen für "sahnige schmucke Leadsounds".
Zwar hilft hier der Federhall schon bedeutend mehr, aber da ich einen sehr guten, eben dafür fast schon prädistinierten
Verstärker habe werde ich da auch nicht mit Effekten nachhelfen.

Wer da etwas an den Leadsounds arbeiten möchte, dem bietet es sich aber natürlich auch an,
mit Delay, Kompressor und so einem Killefitz nachzuhelfen. Gut ist was einem Gefällt. :)
Der Solo-Sound an sich ist trotzdem sehr gut. Also fasst es jetzt nicht so auf,
dass der Amp nur "Rythmus" kann. ;) Ich möchte hier halt alle Eindrücke ehrlich wiedergeben.

Die Preise des Stagemaster variieren. Der Stagemaster 75 wurde z.B. erst vor kurzem auf 390 Euro! herabgesetzt.
(Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, wenn man bedenkt was man für diesen Preis woanders bekommt)
Der Service von PCL ist erstklassig. Diezels schon sehr guter Service war eigentlich "Erstplatzierter"in meiner pers. Hitlist.
Aber PCL/vintage Amp.. Die haben den Vogel regelrecht abgeschossen. Nette und vor allem kompetente Kontakte und direkte Hilfe.
Diese Qualitäts- und Servicesicherung ist wiederum nur dadurch zu realisieren, dass mit Händlern außerhalb
so gut wie gar nicht zusammengearbeitet wird und der direkte Ansprechpartner Vintage Amp bleibt.

Alles in allem würde ich fast soweit gehen und sagen dass der Amp der derzeitig "beste" Transistorverstärker auf dem Markt ist.
Dies ist nur mein persönlicher Eindruck und Geschmack. Im Grunde sollte das ganze Review eher "zweitrangig" sein.
Wenn ihr die Möglichkeit habt einen anzuspielen (es können auch Termine bei Vintage Amp vereinbart werden),
dann merkt ihr ja aufjedenfall sehr schnell ob der Amp euch liegt oder ob ihr doch zu einem anderen tendiert.

Zu guter letzt möchte ich aber insbesondere "Anfängern" oder "weniger Erfahrenen" eine Warnung auf den Weg mitgeben.
Der Sound des Amps ist sehr abhängig davon, welcher Gitarrist ihn spielt. Falls der Amp wirklich immer schlecht klingt,
dann sollte der Amp zumindest das allerletzte Glied dieser langen Kette sein welches wirklich überprüft werden muss.
Hat man einen schlechten Tag, dann hört man es auch gnadenlos. Es ist ja nicht selten dass man mal Probleme hat
und in Foren dann der Amp alles schuld ist. Hier könnten Halbwahrheiten einem Image sehr schnell schädigen.

Dieser "schädigende" Aspekt ist z.B. ein Faktor, aufgrund dessen ich diese Amps im Internet relativ selten
bzw. Anfängern fast überhaupt nicht vorgestellt oder empfohlen habe.

Ich hoffe zumindest mal dass ich irgendjemanden ermutigen konnte sich auch an qualitativ gute Transistoren zu wagen.
Zwar liegen diese im Neupreis oft in Bereichen in denen man sich "schon einen Röhrenamp" leisten könnte, aber meiner heutigen Auffassung nach,
sollte man weniger nach Spezifikationen und mehr nach seinem Gehör und dem Gefühl beim spielen gehen. Vorrausgesetzt man weiß nun wie ich das meine. ;)
Die Bauweise sollte eigentlich kein Kriterium bei der Suche nach "seinem Sound" oder einem Verstärker der spaß macht sein.

Hier nun Bilder und Soundsamples:

stagemaster2pn.jpg

(Alles leider durch eine dumme Beleuchtung in einem Gelbton.. Das Topteil selbst hat verchromte Ecken,
die Front ist schwarz und der Verstärker selbst ((also das was da gelb ist)) ist in silber)

Hier etwas besser zu erkennen:
stagemaster9pm.jpg


http://rapidshare.de/files/22905551/Stage_Master_01.mp3.html
http://rapidshare.de/files/22905488/Stage_Master_02.mp3.html
 
Eigenschaft
 
Stringgod
Stringgod
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
12.12.18
Registriert
31.08.04
Beiträge
2.080
Kekse
2.120
Ort
Essen
Endlich mal ein Review, der einen auch mal auf was neues aufmerksam macht. Ich denke, hier wird keiner erkennen, dass es sich bei deinen Aufnahmen nicht um einen Röhrenamp handelt.
Schade, du hättest das auf die gute alte Stringgodweise machen müsse und vorgeben, dir einen superteuren Edelvollröhrenamp gekauft zu haben. Und dann abwarten was so für Kommentare kommen. :D

Ich würde mir allerdings interessenshalber noch Nichtmetalsoundsamples wünschen. Nimm mal welche auf. :D Also clean funky zb, bluesige angecruncht und evtl. nen straighten Rocksound, eher so die Lukather Abteilung.
 
U
UncleReaper
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.09
Registriert
29.04.05
Beiträge
5.845
Kekse
11.642
Ort
Babylon-5
Stringgod schrieb:
Endlich mal ein Review, der einen auch mal auf was neues aufmerksam macht. Ich denke, hier wird keiner erkennen, dass es sich bei deinen Aufnahmen nicht um einen Röhrenamp handelt.
Schade, du hättest das auf die gute alte Stringgodweise machen müsse und vorgeben, dir einen superteuren Edelvollröhrenamp gekauft zu haben. Und dann abwarten was so für Kommentare kommen. :D
Das mache ich das nächstemal. ;) :D

Stringgod schrieb:
Ich würde mir allerdings interessenshalber noch Nichtmetalsoundsamples wünschen. Nimm mal welche auf. :D Also clean funky zb, bluesige angecruncht und evtl. nen straighten Rocksound, eher so die Lukather Abteilung.
Das steht auf meiner Prioritätenliste ganz oben, nur habe ich Depp vergessen dass im letzten Teil des Review's zu erwähnen.
Aber sowas kommt aufjedenfall auch noch. :D
 
RfC
RfC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.13
Registriert
24.08.04
Beiträge
930
Kekse
2.401
Ort
Saarland
Super Review!

Ich hatte den "Vorgänger" den RangeMaster von Rath-Amp. Wenn der hier in die Richtung geht, dann sind gute Clean- und Bluessounds kein Thema. Jürgen Rath selbst spielt ja haupsächlich Blues/Bluesrock.
Die Überblendung der Zerren hatte der Rangemaster noch nicht.
Nebenbei: wer mal die Gelegenheit hat, Jürgen live zu sehen, sollte ruhig mal hingehn. Da bekommt man garantiert eine gute Lektion in Sachen Live-Sound. Und das riesen Stressbrett mit selbstgebauten Effekten ist auch sehens- und hörenswert!

Haben die Amps eigentlich noch den 19" Rackeinschub hinter der Blende versteckt oder sind sie jetzt "dicht"?
 
U
UncleReaper
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.09
Registriert
29.04.05
Beiträge
5.845
Kekse
11.642
Ort
Babylon-5
RfC schrieb:
Danke. :)
RfC schrieb:
Haben die Amps eigentlich noch den 19" Rackeinschub hinter der Blende versteckt oder sind sie jetzt "dicht"?
Ich habe einen 2 HE Rackeinschub drinnen.
Wenn man einen benötigt, ist das dort kein Thema.
 
derYosh
derYosh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.114
Kekse
833
Ort
Neuwied
Ein HERVORRAGENDES Review! :great:
Alles dabei, was dabei sein muss. Bilder, Sounds und neutrale Bewertungen des Sounds. Klasse...

Wie sieht's aus, Rippchen?? Beim nächsten Parryzide-Gig, mal das ein oder andere gemeinsame Bierchen? :p
...mit anschließendem Amptest von deinen Kisten.
gruß
-yosh
 
U
UncleReaper
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.09
Registriert
29.04.05
Beiträge
5.845
Kekse
11.642
Ort
Babylon-5
derYosh schrieb:
Ein HERVORRAGENDES Review! :great:
Alles dabei, was dabei sein muss. Bilder, Sounds und neutrale Bewertungen des Sounds. Klasse...
Danke. :)

derYosh schrieb:
Wie sieht's aus, Rippchen?? Beim nächsten Parryzide-Gig, mal das ein oder andere gemeinsame Bierchen? :p
...mit anschließendem Amptest von deinen Kisten.
gruß
-yosh
Du Nasenbär, wenn du mal auf meine PM's antwortest, können wir das gerne machen. :D ;)
 
Valvestate
Valvestate
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.03.20
Registriert
19.01.05
Beiträge
6.724
Kekse
32.777
Ort
Mojo Planet
Boa das klingt ja echt hammer. Und der Amp sieht auch noch sehr toll aus.
Tolles Review. Super. Ach ich will auch so gute Soundsamples hinbekommen^^

Solid State 4ever

PS: Das Problem ist nur immer das, entschuldigung wenn ich das eze sage aber es ist doch so, dass viele denken das seien dann billig amps weil sie keiner so kennt.

Ja mesa, marshall und blabla aber vintage amp wasn das fürn billig zeug.

ja so gehts mir oft.
 
Slaughthammer
Slaughthammer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.20
Registriert
03.11.04
Beiträge
1.299
Kekse
544
Ort
Leer, Ostfriesland
gutes review, solche müssten wir hier mehr haben... vor allem da auch schwächen angesprochen werden.

im ersten soundsample fehlt mir irgedwie der punch durch knackig zu hörenden anschlag bei den palm mutes. klingt dadurch irgendwie etwas "wischi-waschi", falls ihr wisst, was ich meine... kann aber auch an der aufnahme liegen.
 
Sinister
Sinister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.15
Registriert
20.10.03
Beiträge
503
Kekse
243
Ort
bei Berlin
wieviel kostet das Top denn? Würde mich auch über ein paar bluesige bzw Crunch Riffs freuen :)
Klasse Review :great:
 
U
UncleReaper
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.09
Registriert
29.04.05
Beiträge
5.845
Kekse
11.642
Ort
Babylon-5
Valvestate schrieb:
PS: Das Problem ist nur immer das, entschuldigung wenn ich das eze sage aber es ist doch so, dass viele denken das seien dann billig amps weil sie keiner so kennt.
Ja mesa, marshall und blabla aber vintage amp wasn das fürn billig zeug.
ja so gehts mir oft.
Das stimmt. Für andere ist es wiederum ganz gut, da sie z.B. auch bei eBay günstig rankommen. ;)
Slaughthammer schrieb:
gutes review, solche müssten wir hier mehr haben... vor allem da auch schwächen angesprochen werden.
Das ist mir auch sehr wichtig. Wie gesagt hatte ich diesen "Singsang" z.B. auch nicht mit dem Dual Recti..(Ich hatte eigentlich noch keinen Amp der so sing wie mein anderer hier :D)
Ich will da wenigstens ehrlich sein und alles mit einfließen lassen was mir so aufgefallen ist. Es sieht blöd aus wenn man den "neuen Verstärker" ausschließlich in den Himmel lobt
und es sieht ebenso blöd aus wenn das dann noch ein Transistor und der Poster ein Solid State Crew'ler ist. ;)
Slaughthammer schrieb:
im ersten soundsample fehlt mir irgedwie der punch durch knackig zu hörenden anschlag bei den palm mutes. klingt dadurch irgendwie etwas "wischi-waschi", falls ihr wisst, was ich meine... kann aber auch an der aufnahme liegen.
Das liegt wirklich mehr an der Aufnahme. Ist "nur" eine Demo gewesen.
Sinister schrieb:
wieviel kostet das Top denn? Würde mich auch über ein paar bluesige bzw Crunch Riffs freuen :)
Klasse Review :great:
Das Top kostet ohne jegliche Sonderwünsche (zB. eine Leopardenfell Optik schnurrrrrrr ;) ) laut Preisliste 649,-
Aber ob das so noch aktuell ist und inwieweit die persönlichen Wünsche ins Geld gehen, klärt ein Anruf oder eine eMail wohl am schnellsten.
 
M'tallica
M'tallica
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.13
Registriert
04.10.04
Beiträge
507
Kekse
23
Ort
Neuwied
ma ne frage ^^

wie wärs denn jetzt mal mit soundsamples für den clean channel?
 
M'tallica
M'tallica
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.13
Registriert
04.10.04
Beiträge
507
Kekse
23
Ort
Neuwied
So mein Stagemaster 75 ist da ;) und ich muss sagen (hab ihn erst vllt 1 stunde gespielt)
das teil ist mal sowas von krass :eek: :great:
danke an den onkel nochma für die empfehlung..
werde dann demnächst auch mal ein Review verfassen + Bilder etc.

greetz
 
-[blackjack]-
-[blackjack]-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.07
Registriert
05.10.06
Beiträge
2
Kekse
0
Ort
Nähe von Karlsruhe
hi leute. hab eure beiträge gesehen. der amp ist tatsächlich hammer. ich spiel eine sonderanfertigung davon, die nur 5 mal für ein musikhaus in freiburg gebaut wurde (sieht ein bischen anders aus, und verzichtete auf die effekte)
http://www.nukula.de/head_front.jpg
http://www.nukula.de/box.jpg
http://www.nukula.de/halfstack.jpg

zusammen mit einer 400 Watt box. geht ab wie sahne.
leider muss ich mich von dem geilen teil trennen, da ich die kohle brauch und mich mehr auf den gesang konzentrieren werde.

wenn jemand interesse hat, lasst es mich wissen, ich hab keine lust so einen geilen amp bei ebay an irgendwelche banausen zu verhöckern.
 
M'tallica
M'tallica
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.13
Registriert
04.10.04
Beiträge
507
Kekse
23
Ort
Neuwied
auf welche effekte? ^^
also normal haben die stagemaster soweit ich weiss nur nen Federhall ;)
und ob das sooo als Effekt durchgeht...
 
-[blackjack]-
-[blackjack]-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.07
Registriert
05.10.06
Beiträge
2
Kekse
0
Ort
Nähe von Karlsruhe
hihi, ja genau, ich glaub der hat en hall oder ein reverb drin
das gibt es bei meiner version nicht
brauch man aber auch nicht ^^
 
wchuck
wchuck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.09.08
Registriert
25.06.06
Beiträge
494
Kekse
145
@reaper

könntest du sample 2 vllt nochmal hochladen?

danke!
 
JUL
JUL
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.12
Registriert
09.08.05
Beiträge
640
Kekse
271
Ort
Stuttgart
super review !
Echt intressant der amp. Den muss ich unbedingt mal antesten.

@reaper
Kannst du bitte die soundsamples nochmal uppen ?
Die links sind leider tot:cool:
 
U
UncleReaper
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.09
Registriert
29.04.05
Beiträge
5.845
Kekse
11.642
Ort
Babylon-5
Das Sample hier ist derzeit das einzige womit ich dienen kann.
Wenn ich wieder daheim bin schaue ich mal, ob bzw. wo ich noch
andere habe. Die, welche ich im Review gepostet hatte, gibt es so
leider auch nicht mehr.

http://media.putfile.com/he-33
 
KingConci
KingConci
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.17
Registriert
07.10.05
Beiträge
1.458
Kekse
4.256
Ort
Berlin.
das klingt ja schonmal ziemlich fett.

@uncle reaper: hattest du meine pm bekommen?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben