HH Gitarre mit 3-Way-Switch zu 5-Way-Switch mit Suhr-Wiring

von oobboo, 06.08.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. oobboo

    oobboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.15
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bochum
    Kekse:
    529
    Erstellt: 06.08.20   #1
    Hallo ihr lieben User,

    ich habe mir gestern eine FGN Boundary BOS2GHH mit 2 Humbuckern gekauft:

    [​IMG]



    Leider hat die Gitarre nur einen 3-Way-Switch, wenn ich mir die Kabel im E-Fach aber ansehe, dann müssten die splitbar sein, oder?

    [​IMG]
    Die Gitarre ist ja definitiv an Suhr angelehnt, da würde ein Suhr-Wiring wahrscheinlich am besten passen. Aber was für einen 5-Way-Switch benötige ich dafür? Es gibt ja unterschiedlich komplexe Switches, da bin ich leider etwas überfordert.

    Ich danke euch für eure Hilfe :)

    Viele Grüße
    oobboo
     
  2. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.751
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    17.573
    Erstellt: 08.08.20   #2
    Yep, vier Kabel pro PU = splittbar...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    1.219
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Kekse:
    5.168
    Erstellt: 08.08.20   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. oobboo

    oobboo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.15
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bochum
    Kekse:
    529
    Erstellt: 08.08.20   #4
    Danke euch beiden. Dann werde ich mir einen Schaller Megaswitch P bestellen. Aber eine Frage noch: Ich würde gerne die HH9 Schaltung realisieren, aber in der Mittelstellung hätte ich gerne anstelle der inneren Spulen in Serie einfach beide Humbucker aktiviert, wie beim 3-Way Switch eben. Geht das trotzdem?

    edit: Eigentlich hätte ich am liebsten:

    Position 5: Neck HB
    Position 4: Neck HB split
    Position 3: Neck HB + Bridge HB
    Position 2: Neck HB + Bridge HB Inside Coils
    Position 1: Bridge HB

    Ich finde bei Schaller dieses Schema nicht, ist das umsetzbar?
     
  5. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    4.504
    Ort:
    Kraichgau
    Kekse:
    53.299
    Erstellt: 11.08.20   #5
    Hi,

    das ist swohl mit dem Eyb oder Schaller Megaswitch als auch mit dem Fender Superswitch machbar. Sinnvoller als das "Malen nach Zahlen" ist es aus meiner Sicht aber bei solchen Schaltungen, sie sich selber herzuleiten. Wenn man das Prinzip nämlich mal intus hat, geht die Ausführung einfach besser von der Hand bzw. man kann bei auftretenden Fehlern viel schneller erfassen, woran es liegt.

    Grundsätzlich bevorzuge ich daher auch für fast alle Fälle das jeweilige Standardmodell (bei Dender gibts eh nur eins). Die funtionieren alle im Prinzip gleich: Du hast praktisch 4 getrennte Schalter, die aber synchron bewegt werden. Jede dieser Schaltebenen macht im Inneren das gleiche, nämlich nacheinander immer nur einen von 5 Anschlüssen elektrisch mit einem "Zielanschluss" zu verbinden. Der kann entweder als "Eingang" für ein Signal dienen, das auf 5 verschiedene Ausgänge verteilt werden soll, oder als "Ausgang", der von 5 verschiedenen Quellen gespeist werden soll. Letzteres ist nichts anderes als die klassische Funktion eines PU-Wahlschalters.

    Was man also beachten muss, ist dass diese Schalter nicht nach dem Strat-Prinzip funktionieren, bei dem es ja nur 3 "Eingänge" pro Ebene gibt und in den beiden Zwischenpositionen jeweils 2 dieser Eingänge gleichzeitig auf einen "Ausgang" gelegt werden. Will man hier in ener Zwischenposition zwei Eingänge zugleich auf einen Ausgang legen, muss man selber eine zusätzlich Drahtbrücke einlöten.

    Die Logik ist also bei Deiner Schaltung folgende: Jeder HB-Ausgang (Hot-Anschluss) braucht jeweils eine eigene Schaltebene für sich.

    - Ebene 1: Hier wird der Bridge-Hot auf Anschluss 1 gelegt und eine Drahtbrücke zu 2 und 3 verlegt. Der Ausgang geht ans Volumepoti.

    - Ebene 2: Auf der nächsten Ebene wird der Neck Hot auf Anschluss 5 gelegt und von dort eine Brücke zu 3 gelötet. Auch der Ausgang dieser Ebene geht parallel dazu ans Volume - indem er per Drahtbrücke mit dem Ausgang der Neck-Ebene verbunden wird, sind die PU-Ausgänge in den Positionen 2 und 3 elektrisch parallel geschaltet.

    - Ebene 3: Hier wird einfach an Öse 2 der Split-Anschluss des Bridge HB angelötet und an den Ausgang der Ebene ein Kabel an Masse gelegt. Oder mein Tipp: Ein Widerstand mit 1 oder 2 KOhm, wie bei vielen PRS. Brummt weniger und der Split klingt weniger dünn. So wird jedenfalls beim Splitten in Pos. 2 die innere Spule aktiv sein.

    - Nein, jetzt kommt noch nicht die Ebene 4!! Jetzt kommt nämlich ein Kniff: Den Split des Neck-PUs legst Du nicht über die 4. Schaltebene an Masse, wie es Standard wäre. Denn dann wird normalerweise auch hier die innere Spule aktiv sein. Allerdings klingt der Neck Split idR besser, wenn die halsseitige Spule aktiv bleibt, die in etwa da sitzt, wo auch der HalsSC einer Strat die Saite abnimmt. Dazu könntest Du nun beim Neck HB schwarz mit weiß sowie rot mit grün vertauschen. So wird die andere Spule aktiviert, ohne dass Du die Phase drehst.

    Es geht aber auch einfacher - indem Du nämlich den Split-Anschluss (also rot und weiß zusammen) nicht an Masse, sondern auf "Hot" schaltest! Dazu lötest Du ihn einfach an Pos. 2 der 2. Schaltebene, zusätzlich legst Du noch eine Drahtbrücke zu Pos. 4 der gleichen Ebene, und den Ausgang brückst Du auch wieder mit dem Ausgang der 1. Schaltebene, der ans Volume geht.

    - und jetzt noch die Kür auf der frei gewordenen Ebene 4: Von deren Ausgang aus lötest Du einen 470 KOhm-Widerstand als Verbindung zur Masse (wo auch immer die gerade bequem erreichbar ist). Und in den beiden Split-Stellungen, also Pos. 4 und 2, führt ein Draht zum Eingang des Volume-Potis. Auf diese Weise wird in den Split-Positionen aus dem 500 KOhm elektrisch gesehen annähernd ein 250 KOhm-Poti. Der Splitsound klingt runder und nicht so dünn, sprich eher wie ein echter SC.

    Fertig!

    Gruß, bagotrix
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping