HiHats: Wo sind die Unterschiede?

von moonie, 16.01.06.

  1. moonie

    moonie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #1
    hi,

    ich hab schon desöfteren darüber nachgedacht mir doch vielleicht eine neue HiHat maschine zu kaufen bin aber dann am schier unendlichen Angebot gescheitert, deswegn meine Frage:
    Wo liegen die Unterschiede zwischen den verschiedenen HiHats?!
    Ich meine damit worin unterscheiden sich zb teure von billigen Maschinen? klar, sie sind stabiler, ham oft ne Bodenplatte und manchmal nur zwei Beine, aberrechtfertigt das den den Preis?
    Ich spiele im Moment auf der Sonor Hihatmaschine die bei meinem set dabei war und bin, bis auf solche sachn wie dass sie halt 3 beine und KEINEN drehbaren fuß hat (dh ich kann die dofuma net so wirklich toll dahinstelln ;) ) , echt zufrieden damit und finde sie auch durchaus stabil.
    Also wo liegen denn dann die Vorteile teurer maschinen ausser in der stabilität bzw Flexibilität?! haben die auch andere "antriebs bzw Zugsysteme" ? merkt man den unterschied so deutlich?!
    und fals ihr erfahrungen habt, könntet ihr mal ne Hihatmaschine empfehlen?! bin auf nixs festgelegt, also weder Marke noch Preis. Ich werde dann halt mal die hier vorgeschlagenen beim nächsten musikhausbesuch anspieln und dann nach preis/leistung abwägen und evtl dann auch kaufn.


    ich hoffe auf zahlreiche antworten :D



    moonie
     
  2. RockDrummer84

    RockDrummer84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 16.01.06   #2
    Hallo Moonie,

    es gibt natürlich Unterschiede bei den verschiedenen Modellen:

    - 2 oder 3 Beine
    - drehbarer oder nicht drehbarer Fuss
    - Ketten- oder Bandzug
    - Möglichkeit der Federeinstellung
    - Bodenplatte oder nicht
    - Trittplatte in der Höhe verstellbar oder nicht
    - Neigung der kompletten HiHat Maschine verstellbar oder nicht
    - Spitzen an den Füssen zur Fixierung

    Wenn du ne DoFuMa spielst und dir jetzt sowieso ne neue HiHat kaufst, würde ich dir eine mit 2 Beinen empfehlen! Damit bist du auf jeden Fall flexibler! Ob du nun Kettenzug (z.B. Tama Iron Cobra HH805) nimmst oder Bandzug (z.B. Tama Iron Cobra HH905) bleibt erstmal deiner persönlichen "Vorliebe" überlassen, manche Leute finden ja die Bänder suspekt.
    Dann solltest du dir überlegen, ob es dir wichtig ist, dass sich die Trittplatte verstellen lässt und ob sich die HiHat Maschine komplett neigen lassen soll, usw...

    Guck dir mal die beiden an:
    Tama Iron Cobra HH805 (Kette)

    Tama Iron Cobra HH905 (Band aus Kevlar)

    Die Iron Cobra HiHats spielen sich meiner Meinung nach sehr gut und sind extrem flexibel, da sich echt alles einstellen lässt.

    Genug jetzt, antesten!:D
     
  3. -xForce-

    -xForce- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    23.12.09
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Northhar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 17.01.06   #3
    Noch eine Empfehlung in etwas niedriger Preisklasse:

    TamaHH75W

    Die müsste aus der Iron Cobra jr. Serie stammen und ist nur halb so teuer und zeigt die wichtigsten Eigenschaften wie Verstellbarkeit der Bodenplatte etc.
    Hat nur leider 3 Beine, welche aber beweglich sind.

    Ich weiß ja nicht wie deine Preislichen Vorstellungen da liegen, aber die og. ist schon ein High End Gerät

    MfG

    Xi
     
  4. RockDrummer84

    RockDrummer84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 17.01.06   #4
    *Achtung jetzt kommt ein Klugscheisser* ;)
    @-xForce-: Ich hab noch was zu deiner Signatur: diesen Begriff nehm ich grade im Studium durch, es heisst aber "Katharsis", mit K vorne. :)
    Durch eleos und phobos wird katharsis erreicht, für mehr schick mir ne pm :D
    *Klugscheisser weg*

    Ich hab den HH75W und bin absolut zufrieden, auch mit DoFuMa!
     
  5. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.541
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 17.01.06   #5
    Um hier nochmals von der Preis- und der Modellfrage abzuweichen: Highend HiHats unterscheiden sich eigentlich vom Begriff selber her nicht allzu gross von den Einsteiger-/ oder roadtauglichen Ständern. Wie oben erwähnt hast du bei teureren Modellen einfach einige Features, welche du bei günstigeren Modellen nicht hast. Wie die Sache mit den 2 Beinen, die Übertragung per Kevlar/Kette und die Verarbeitung.
    Viel wichtiger sind aber kleine Sachen, die man erst bemerkt, wenn man von einem Billigteil auf ein Highendteil umsteigt. Da wären zum Beispiel die Standfestigkeit.
    Billige HiHatständer rutschen leicht auf der Matte oder dem Teppich. Gute Modelle stehen von Natur aus stabiler und schwerer, da sie meist auch schwerer sind (von der Verarbeitung her). Vielfach lassen sich bei den Topmodellen auch Dornen ausfahren (die Dornen sind in den Gummihaftern an den Füssen versteckt und lassen sich rausdrehen, wenn Bedarf besteht).

    Das hast du bei Billigteilern sicher nicht. Des weitern besteht ein Unterschied bei den Passgenauigkeiten der Rohre. Die Rohre (das obere Stativ) lässt sich ohne Spiel und hakeligem Einfahren in das untere stecken und verrutsch dank einheitlicher Führung im Standrohr auch nicht. Das ermöglicht einen extrem sauberen Klick. Nebenbei vergügt das Schraubgewinde der oberen/der dünnsten Stange, an der auch die Klammer für die HiHat-Becken befestig wird über ein Plastikdrehverschluss, welcher ein festes zudrehen der dünnen Stange ermöglicht. So löst sich das Gewinde nicht immer von selbst, und die HiHats fangen nicht immer zu lotern an.

    Die Fussplatte weist keinerlei Spiel auf und sie gleitet sauber mit der Übertragung zusammen. Du hast ein allerfeinstes Spielgefühl. Vom allerfeinsten sag ich nur...

    In meinen Augen muss ein hochwertiger HiHat-Stand einfach stein. Ich für meinen Teil will nie wieder zurück zum Einsteigermodell.

    Ich hoffe ich konnte dir einige Argumente liefern, dass du dir den Kauf vielleicht überlegst. Er ist frei nach deiner Entscheidung. :great:

    Lim
     
  6. moonie

    moonie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.06   #6
    also wie ich sehe muss der Unterscheid wohl doch recht groß sein :D , dh ich sollte mal wirklich die verschiedenen Maschinen anspielen gehn.

    Jedoch sind hier bisher nur Tama Stands aufgezählt worden. Nicht dass ich was dagegen hätte aber gibt es denn von anderen Marken ( yamaha, DW , pearl ) vergleichbares?
    weil wenn ich dann anspielen gehe dann wollte ich mal ne kleine Auswahl anspielen und da wollte ich dann schon den Eindruck auch anderer Hersteller haben. Hat jemand denn schon Erfahrungen mit Stands à la DW, pearl , .... ?!

    @ lim: Also deine Argumente dafür sind echt gut, was es mir erheblich leichter macht evtl doch so "viel" geld für nen highend Stand zu bezahlen :) Machts mir auf jeden fall schon mal leichter, aber auf was für einem spielst du denn überhaupt?



    Also soweit mal sehr vielen dank für die schnellen antworten , die ham mich scho mal einiges weitergebracht :great: ( was aber nicht heißen soll dass keiner mehr schreiben soll ;) )


    moonie
     
  7. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.541
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 17.01.06   #7
    :D
    Ich denke schon, dass sich ein Blick in die 200- oder mehr Euro-Abteilung auf jeden Fall lohnen wird.
    I used to play a HS 840, bin dann nach einem Jahr eine Stufe höher gestiegen und spielte die HS 1000. Beide waren aber nicht mir, und so tickte meine "Spieluhr" auf diesen Produkten. Ich persönlich bei mir zu Hause spiele den Iron Cobra Leverglide-Ständer. In dieser Preisklasse stelle ich zumindest snur noch winzige Unterschiede fest zwischen den einzelnen Herstellern.
    Zwar sind technische Dinge zum Teil um Welten verschoben, doch wurden lediglich die schlauen Ideen zu Einstellungssachen oder Qualitätsmerkmalen anders gelöst. Probleme mit der Positionierung, der Einstellung, der Laufeigenschaft, der Verarbeitung oder Sonstigem drüften dir in diesem Preissegment aber nicht mehr über den Weg laugen. Hier ist es lediglich noch eine Kopf- oder dann wirklich eine Gewohnheits-, Preis- oder Sympathiefrage.

    Hoffe da etwas geholfen zu haben.

    Lim
     
  8. TobiRTC

    TobiRTC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Burg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 17.01.06   #8
    ...hat einer ma die "velo" un "lever"glide Geschichte verglichen? Wo sin spielerisch die Unterschiede?

    :confused:
     
  9. moonie

    moonie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #9
    @ lim :

    also du hast mich jetzt dann mal wirklich überzeugt doch mal die verschiedenen Highend-Hats anspielen werde und dann denk ich mal auch zuschlagen werd.

    du hast ja erwähnt dass bei den preisen um die 200 € + keine wesentlichen unterschiede mehr zwischen den einzelnen herstellern bestehn, und so hab ich mir mal die mühe gemacht n paar Maschinen rauszusuchn und mal nach einer "Berurteilung" zu fragn:

    DW 5500 TD :
    https://www.thomann.de/dw_5500dt_prodinfo.html

    DW 5500 TL:
    https://www.thomann.de/artikel-172527.html

    ( wo ist eigentlich der Unterschied zwischen diesen beiden? das eine is die "light" version, sprich dünnere rohre = leichter, soweit klar aber is die maschine dann trotzdem zu den highendmaschinen zu rechnen? oder eher nicht weil sie nicht die selben features wie die "richtigen Highendmodelle" besitzt? )

    DW 9500 :
    https://www.thomann.de/dw_9500_hihatstaender_prodinfo.html

    (is mir fast ein wenig zu teuer, trotzdem evtl mal gerne eine meinung dazu :) , bzw worin soll der vorteil dieser "kettenumlenkung" liegen?)

    Pearl H-2000 Eliminator:
    https://www.thomann.de/pearl_h2000_hihat_prodinfo.html

    Tama HH-905:
    https://www.thomann.de/tama_hh905_prodinfo.html

    Tama HH-805:
    https://www.thomann.de/tama_hh805_hihat_machine_prodinfo.html

    Yamaha HS-1100:
    https://www.thomann.de/yamaha_hs1100_prodinfo.html



    soweit erstmal, wenn ich was vergessen hab bitte erinnern bzw posten.

    nochmal zu meiner Frage, ich möchte etz eigentlich nur wissen ob du bzw ihr restlichen User dieses Forums diese Hats als "highend" maschinen einschätzt, die eben die Eigenschaften aufweisen die Lim in den Post vorher so vorgeschwärmt hat :D , des wärs auch schon.


    Ich weiss es is weng viel aber ich weiss mir sonst im moment grad nicht weiter zu helfen bzw die frage einfacher zu posten .

    merci schon allein fürs lesen :D


    moonie
     
  10. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.541
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 18.01.06   #10
    Abgesehen davon, dass dein erstaufgeführtes Modell keine 2, sondern 3 Beine hat, kann ich die andern aber durchaus empfehlen. Das heisst nicht, dass ich sie alle schon einmal gespielt habe und ich sie von der Spieleigenschaft her genau kenne. Aber die Optionen, die eine Highendmaschine ausmacht, weisen diese Modelle sicherlich alle auf. Auf jeden Fall bewegst du dich hier in der richtigen Preisklasse für was Gescheites. Was den Antriebstyp betrifft: Da musst du selbst entscheiden. Zwischen Kette und Kevlarband bei der IronCobra merke ich zum Beispiel keinen Unterschied :rolleyes:
    Das ist denke ich lediglich Kopfsache. Bei der Fussmaschine der Bassdrum ist es was anderes. Bei den kurzen Wegen, die ein HiHat-Pedal aber zurücklegt spürst du's kaum, was für einen Antrieb du unter der Sohle hast. Wohl aber merkst du den Unterschied zwischen der Yamaha- und der DW-Mechanik zum Beispiel. Das aber, weil das zwei verschiedene Antriebstypen sind, und nicht, weil die Kraft vom Pedal zur Stange durch verschiedenes Material übertragen wird. Da hilft nur antesten. Geh in nen Laden, spiel dir verschiedene Typen und Materialien an und bilde dir dein eigenes Urteil.

    Lim
     
  11. moonie

    moonie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #11
    :Dalso meiner meinung nach hat des erstgenannte auch keine 3 beine, vl is das bild beim thomann nicht optimal aber wenn man auf der dw hompage schaut findet man folgendes:

    http://www.dwdrums.com/hardware/5500TD.htm

    zum einen , und zum anderen:

    http://www.dwdrums.com/hardware/5500TL.htm


    beide mit 2 beinen.

    aber wenn ich mich zumindest mal in der richtigen preiskategorie für was gscheits befinde bin ich froh, dann werde ich die denk ich ma alle anspieln und dann danach entscheiden. und wenns geld net reicht muss ich halt erstma noch weng schuften dafür :D


    Vielen dank für die gute beratung besonders an lim !!!:great: :great: :great:



    moonie
     
  12. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 19.01.06   #12
  13. -xForce-

    -xForce- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    23.12.09
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Northhar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 19.01.06   #13
    Wow, die Janus sieht echt gut aus. und für den Preis. Überlege derzeit auch ob ich mir ne neue Hihat anschaffe.

    @stick seavers

    Die DW haben schlechte features für die Preisklasse? Wie siehts mit den Iron Cobra Hihats aus? Ich wollte mir wenn schon ne hihat passend zu meiner künftigen Fuma holen. Ich spiele Figuren die andere mit DoubleBass spielen mit Hihat und einzel-Bass spiele, soll heißen das ich da ein exakt gleiches Feeling haben will. (Funk out!) Und da ich sowieso immer versuche meine linke und rechte Seite gleichmäßig zu trainieren ( :) morgens mit links abends mit rechts die Zähne putzen ^^) Hätte ich es doch gerne wenn sowohl die Hihat als auch die Fuma vom selben Hersteller der selben Serie und mit selben Eigenschaften sind...
    Und da für mich nach jetzigem Stand eher eine DW 5000er Maschine in Frage kommt (letztens angetestet: wow!) und yamaha, sonor etc ich persönlich nett so toll finde. kommen für mich eigentlich nur DW oder TAMA (noch nich angetestet) in Frage...

    Wie sieht das aus? Was haltet ihr von meiner vagen Theorie?
     
  14. TobiRTC

    TobiRTC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Burg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 19.01.06   #14
  15. moonie

    moonie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.06   #15
    @ x-Force

    ich spiel auch seit n paar monaten ne dw 5002 und wirklich WOW :)
    sie spielt sich echt super... läuft gut... alles vom feinsten, deswegn liebäugel ich auch schon immer ein bissle mit den DW hats wobei mir die ICs auch saugut gefallen.
    ich tendeiere ohne ( !!!!) bisher auch nur eine von beiden angespielt haben sowohl vom design als auch von der dofuma eher zu DW, was aber nicht heißen soll dass ich diese kaufen werd. es wird objektiv verglichen beim anspielen und was mir besser gefällt wird gekauft

    und nochmal zu Stick Seavers:

    wieso hälst du die DW maschinen für so überteuert? und was für features fehlen denn?!
    wie gesagt ich habe sie noch nicht angespielt deswegn wüsste ich des gern mal, man lernt ja schlißelich nie aus:D und darauf kann ich dann beim testen auch mit achten.



    also ich wär echt dankbar für die Infos :D:)


    moonie
     
  16. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.541
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 19.01.06   #16
    ne, da würd ich jetzt persönlich die Finger von lassen! (Drummer91 darf sich jetzt einschalten) :D
    Die Frage ist doch, wo die Unterschiede sind zwischen den teuren und den günstigen (billigen.. :o ) HiHatständern. Wenn er sich doch schon mal bei den teuren erkundigen will, dann schlag ihm bitte nicht die Janus vor. Die kann niemals mit den Teureren mithalten. Auch wenn sie 2 beine hat!
    Qualitativ ist sie nie im Leben mit DW 5000 oder Iron CObra zu vergleichen sonder wäre lediglich rausgeschmissenes Geld!
    Wenn Investieren, dann richtig. Leg 100/150 Euros drauf und du hast was wirklich gutes!

    Lim
     
  17. TobiRTC

    TobiRTC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Burg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 19.01.06   #17
    ...naja, die IC kost ja nur 30, oder 50 je nach Ausführung mehr.
     
  18. -xForce-

    -xForce- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    23.12.09
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Northhar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 20.01.06   #18
    Ja, das weiss ich, mein ich aber nicht so.

    1. Ich spiele eine Einzel Fuma (Funk, Rock, no metal)
    2. Bin ich der Ansicht beide Beine sollten gleich stark und gleich positioniert sein
    3. Daraus folgt: sie müssen von der Hardware die gleichen voraussetzungen haben, gleiche Position (Höhe etc.) gleiches Spielgefühl

    Damit kann ich meine "seite wechsel dich" spielchen noch weiter perfektionieren. Habt ihr mal versucht mit links bass und hihat zu spieln? :)

    Oder ist das Spielgefühl einer Hihat eh anders, auch wenns ne wie auch die Fuma z.b. ne IC ist?

    Würde da gern ma Ehrfahrugnen hörn.

    Gruß

    Xi
     
  19. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 20.01.06   #19
    Und daß von einem der ein Starclassic mit Zildjian z´s spielt, es aber für nötig hält sich einen vernümpftigen Drumhocker zu kaufen, gibts doch nicht!
    Ich wollte ihn nur einmal aufzeigen daß es auch eine preisgünstige aber dennoch qualitativ gute Hi-Hat gibt. Rausgeschmissenes Geld ist das bei weitem nicht.

    Versteht mich nicht falsch, die DW´s und Tama´s sind sehr gute Maschinen, aber bei den DW 5500 vermisse ich das Umlenksystem und Einstellmöglichkeiten der Fussplatten (vielleicht habe ich es auch übersehen, dann relativiert sich meine Aussage).
    Hier würde ich der Tama HH 905 den Vortritt gewähren, da sie diese Features bietet.
    Mein Tip ist, sie zu stehlen!;)

    Ich habe mir die Yamaha HS 1100 gekauft. Gut im Preis und in der Qualität. Die wird ewig halten!
    Auch wenn es "nur" vierzig oder fünfzig Euro sind die man spart, es lohnt sich! Davon kann man sich z.B. einen neuen Beckenarm leisten oder sich fast zwei Wochen ernähren.
    Aber wem sage ich das, solange Mama noch kocht...:rolleyes:

    100/150 Euro drauflegen? Ich bitte dich, Qualität fängt nicht erst bei der DW 9500 an.
     
  20. Algefi

    Algefi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    17.09.14
    Beiträge:
    170
    Ort:
    bei Itzehoe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 22.01.06   #20
    Es gibt ja auch noch die zweibeinige HiHat von RMV (125 € glaube ich, bitte nicht schlagen Lim). Ist die dann nach dem Ausschlussverfahren auch Müll?! Nur zur Info:
    Ich bin genau wie der Threadstarter schon mit einer Sonor HiHat (ich glaube das müsste die 200er sein) zufrieden. D.h. das teil soll nur stabil sein, ne Bodenplatte und 2 Beine haben. Ich brauche KEINE Umkehrfunktion und muss das Teil auch nicht neigen. Spitzen zur Befestigung wären schön, aber nichts an meinem Mistset was ich mit ein bisschen Klett noch nicht am Schlagzeugteppich fest bekommen hätte;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping