Hilfe: Amp Poti abgebrochen

von CrUzZ, 12.04.07.

  1. CrUzZ

    CrUzZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Oftersheim, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 12.04.07   #1
    Hallo, ich habe ein großes Problem, und zwar sind bei meinen Marshall Valvestate 8240 der Poti im Normal Channel der Treble und im Boost Channel die Potis bei Gain, Bass und Middle abgebrochen. Kann mir jemand sagen was für Potis ich da ersetzen muss? ich weiß nur das beim Treble im Normal Channel ein 220 Kilo Ohm und im Gain einer, aber was für welche? die anderen 2 müssten 1 Mega Ohm sein.
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 12.04.07   #2
    Um neue Potis einzubauen, müssen die alten doch eh erstmal raus, allein schon um Bauart/Größe zu ermitteln. Es üasst ja nicht jedes beliebige Poti bautechnisch rein. Und die Werte müssten dann eigentlich auf den Gehäusen zu finden ein.
     
  3. CrUzZ

    CrUzZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Oftersheim, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 12.04.07   #3
    ja die Potis sind ja schon alle draußen nur das Problem ist das auf den Potis steht nichts drauf. Im Schaltplan sind die Potis auch nicht benannt.
     
  4. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 12.04.07   #4
    guck doch mal auf der platine im gehäuse, da müsste neben dem platz für das poti auf die platine eine nummer aufgedruckt sein, sowas wie vr 9 oder vr 14. ich nehme an, vr steht für variable resistor. in den schaltplänen von hier http://www.drtube.com/marshall.htm findest du auf jeden fall diese nummer wieder, und da steht dann der wert und lin oder log, bzw der wertA oder wertB.
    A is, soweit ich das gerade richtig in Erinnerung habe, lin und B log.
     
  5. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 13.04.07   #5
    Steht da wirklich NICHTS drauf oder nur nichts, was auf den ersten Blick als Widerstandswert erkennbar ist?
     
  6. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 13.04.07   #6
    da stehen keine werte, hab auch n valvestate und als ich da das letzte mal reingeguckt hab war da ne grüne platine mit weißen aufgedruckten buchstaben.
    jedenfalls hab ich das so in errinnerung.
     
  7. Guitarhead85

    Guitarhead85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    10.04.15
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Brühl bei Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.07   #7
    ja, kann ich bestätigen... ich hab denselben... und da steht nix drauf... nur mal so nebenbei: Wie schafft man das, die Potis abzureißen??? Und noch ne nebenfrage... ich hab den Kameraden vor nem Jahr gebraucht gekauft... meint ihr, es bringt ne soundverbesserung, die Röhre mal zu tauschen??? Oder is das Aufwand für nix?

    gruß!
     
  8. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 07.05.07   #8
    wahrscheinlich is ihm das ding mitm gesicht auf die treppe gefallen, arghh..
    eigentlich nutzt sich wirklich hörbar nur eine endstufenröhre ab, und da der valvestate nur ne vorstufen-röhre hat, wirds sicherlich nicht viel veränderung bringen. aber da es nur eine röhre ist, die dazu auch nicht eingemessen werden muss und nur 4-5€ kostet, kann mans probieren.
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 07.05.07   #9
    Zumindest bei MArshall kein Problem. Das Metall der Schäfte ist ziemlich spröde, die brechen dann leicht, wenn sie mal beim Transport einen Schlag erhalten. Ich habe da auch schon diverse Austäusche hinter mir. An den Potiknöpfen nicht der kleinste Kratzer zu sehen - trotzdem 3 Schäfte innerhalb einer Woche weggebrochen.

    @Threadsteller: Bist Du inzwischen fündig geworden?
     
  10. CrUzZ

    CrUzZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Oftersheim, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 03.06.08   #10
    ja schon sehr lange ^^ hab mich doch nochmal durch den schaltplan gekämpft :D vor ewigen zeiten war das aba schon... hab den amp gar nicht mehr :D
    ja die potis sind durch umkippen abgebrochen. der marshall ist direkt gegen die autowand mit den potis gekracht.
     
  11. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.06.08   #11
    Postest Du eigentlich immer nur im Frühjahr jeden Jahres ...? :D
     
  12. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 04.06.08   #12
    Bis jetzt hang er verpuppt an einem Zweig. :D
    Wollt wir mal hoffen, dass die Metamorphose geglückt ist. :D
     
  13. CrUzZ

    CrUzZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Oftersheim, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 04.06.08   #13
    :D schon irgendwie...
    kA hab mich bei der jahreszahl vertan, weil ich erst seit kurzem hier im board wieder aktiv bin xD :D
     
  14. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 04.06.08   #14
    Sagt mal, sowas kann man als nicht-Amptechniker nicht selbst machen oder?
    Bei meinem 8100 sind nämlich diverse Potis im Eimer(kratzen, Ton bricht weg) und die Inputbuchse hat n kleinen Wackler.
    Ich habe nicht so wirklich Lust dafür jetz 200 Euro oder was auf den Tisch zu legen.
    Achja, könnte ich nicht die Potis kaufen, und dann nur einbauen lassen?
    Ich meine ich habe letztens was von Rockopa gelesen, das er die ganz normalen 16mm PCB Potis von Tube-Town verwendet hat.
    Es gibt da zwar auch "Original Marshall Potis", aber wo liegt da der Unterschied außer im Preis?
    Gruß
    Moritz
     
  15. LPManiac

    LPManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.09
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 04.06.08   #15
    Keine Ahnung, ob's da Unterschiede gibt. Ich nutze immer die Alpha Potis und die halten schon länger als die aus meinem Marshall Amp, wo die Dinger schon beachtlich kratzen. Klar kann man jetzt sagen "Kontaktspray ausprobieren", aber ich finde die von Alpha machen auch einen etwas solideren Eindruck.
    Aber zu den Potiwerten nochmal: Mess mal die beiden äußeren Anschlüsse mit einem Widerstandsmesser (Ohmmeter). So müsstest du in etwa an die Werte kommen. Falls es nicht klappt, einfach den Poti bis max. zur einer Seite drehen und dann zwischen Mitte und dem Pin auf der Seite messen.
    Wenn ich mich noch richtig erinnern sind die Werte bei Marshall Amps im Tone Stack:
    220k linear Treble
    1M log Bass
    25k linear Mids
    1M log Gain
     
  16. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 04.06.08   #16
    erstmal: die potis kosten n euro, das juckt den, der die einbauen soll auch nicht mehr, ergo wirds nicht billiger. original marshall poti sind auch völlich schnurzpiepenhagen. hauptsache, die neuen sind besser als die alten - dichter verschlossen, markenware, keiin radiohm schrott oder so, also alps oder alphas...

    ich würde es an deiner stelle selbst machen. topteil aufmachen, platine rausbauen. ( das ist viel nerviger, als die potis neu reinlöten.) und dann würde ich einfach mal alle potis wechseln, wo du schonmal dabei bist. ZACK! wenn operation gelungen und patient tot, gibste deiner band ne kiste bier vom gesparten aus und du bist nicht nur der fuchs, sondern auch der held.
    hier der schaltplan zum 8100:
    http://www.drtube.com/schematics/marshall/8080-pre.gif
     
  17. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 04.06.08   #17
    Danke, das wollt ich wissen:D
    Ich hatte auch vor, gleich alle zu wechseln(auch inkl Buchsen) hab da keine Lust des in nem halben Jahr nochmal zu machen:D
    Also Klartext:
    Die hier gehen?
    ----> Bauform sollte passen, die hat Rockopa auch genommen für den 8100.
    Gruß
    Moritz
     
  18. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 05.06.08   #18
    ja die gehen
     
Die Seite wird geladen...

mapping