Hilfe!!! Anschluss eines Mischpults?!?!?!

  • Ersteller Raphy87
  • Erstellt am
R
Raphy87
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.17
Registriert
15.10.05
Beiträge
113
Kekse
0
Hi,

hab da mal eine Frage (hab über die Sufu nicht richtiges gefunden):

Ich beginne mit unserer Band aufnahmen zu machen. Wir haben uns etwas Equipment besorgt und wie auf dem Bild zu erkennen angeschlossen.
Wir haben zunächst die Drums, dann Bass, Gitarre, Keys und zum Schluss den Gesang aufgenommen. Bei Cubase sind dass dann ja ne Menge Spuren (mind. 12 oder so).
Wie kann ich diese Spuren auf ein normales externes Mischpult legen? Wir besitzen ein 24 Kanal Mischpult. Mann sieht es ja immer so oft im Fernseher oder sonst, wie die Tontechniker bei den Aufnahmen über dieses Mischpult alle Sachen regeln.

Ich kann mir 2 Sachen vorstellen:
1. Entweder brauch man so ein Wandler, der das Signal in die vielen Spuren umwandelt, oder
2. man benötigt noch ein Mischpult mit Firewire Anschluss und legt dann die Kanäle auf dieses Pult.

Ich hoffe ihr versteht was ich meine und würde mich über eine passende Antwort freuen.

Danke!!!
 
Eigenschaft
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.470
Kekse
9.410
Ort
Erfurt
pico
pico
HCA-Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.12.22
Registriert
30.06.07
Beiträge
15.015
Kekse
68.039
Ort
Maintal near Frankfurt/M
oder
- es wird schon bei der Aufnahme gemischt - eher selten
- es ist ein Digitalpult
- es ist ein Controller

zu 1. prinzipiell braucht man gute Wandler, für jeden Kanal einen in jede Richtung AD + DA - da geht dann wirklich das Signal aus jeder Spur in den Mixer und dann wieder zurück, aber bei jeder Wandlung treten Verluste auf und daher macht das nur Sinn mit sehr hochwertigen Wandlern (sau teuer)
zu 2. nein - das wäre noch schlechter

wenn Du also das Gefühl eines Mischers haben möchtest, dann gibt es DAW-Controller
Preiswert -> Behringer BCF-2000
Teurer und der Klassiker -> Mackie-Control (erweiterbar)

naja - zu laaaaaaaangsam
 
J
joenu75
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.10
Registriert
15.01.08
Beiträge
18
Kekse
36
Ort
Bern
Wozu willst du diese Spuren auf ein externes Mischpult legen? Du hast ja ein virtuelles Mischpult im Cubase. Da kannst du mischen, Effekte dazu legen, Automatisierungen einzeichnen, alles was dein Herz begehrt... Am Schluss auf Bounce oder Render und es entsteht eine wunderschöne Stereospur, die du auf CD knallen kannst.
Dies ist der übliche Weg, es sei denn, du hast so saugute externe Effektgeräte, dass die noch eingeschleift werden müssten. Dann aber nur als Schleife über das FP10.

Wenns um s analoge Bedienen geht, dann wie Horst geschrieben hat: DAW-Controller
 
R
Raphy87
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.17
Registriert
15.10.05
Beiträge
113
Kekse
0
Vielen Dank für eure Antworten.
Ich hab mir gedacht, dass es ja viel einfacher ist mit dem externen Mischpult. Bei so vielen Spuren in Cubase, ist der Mixer dementsprechend groß. :-(

Was ist mit so einem Teil. Der scheint mir genügend Kanäle zu besitzen.

hier oder hier

Danke schon mal!!!
 
J
joenu75
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.10
Registriert
15.01.08
Beiträge
18
Kekse
36
Ort
Bern
Funktioniert wahrscheinlich. Habe da keine Erfahrung. Aber du brauchst den nicht, ist quasi Luxus, denn du hast ein virtuelles Mischpult im Cubase.
Natürlich ist es schön, wenn man Fader schieben kann, anstatt mit der Maus zu klicken. Aber wenn, dann würde ich wert darauf legen, dass es Schiebfader hat, die dann das selbe machen, wie die Fader im virtuellen Pult.
Aber denk dran: die Lautstärken einstellen ist der kleinste Teil des abmischens. All die Effekte einzustellen dauert viel länger, und da bist du dann sowieso wieder mit der Maus am arbeiten. Daher, wie gesagt: Luxus
Investier doch das Geld lieber in eine brauchbare Abhöre...

Es sieht natürlich auch chic aus, etwas Knöpfe zu haben, nicht nur einen Bildschirm. Aber da würd ich dann, wie gesagt, Wert auf Schiebfader legen (BCF 2000, aber abklären, wieviele Kanäle der verwalten kann --> Verkäufer!)

Ob das Gerät mit deiner Cubaseversion und deinem Rechner harmoniert, da fragst du am besten den Verkäufer, dann ist der auch schuld, wenn s dann doch nicht geht.
 
pico
pico
HCA-Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.12.22
Registriert
30.06.07
Beiträge
15.015
Kekse
68.039
Ort
Maintal near Frankfurt/M
der BCR ist eher als Ergänzung zum BCF zu sehen um VST's und VSTi's zu bedienen. Als Einstieg und vor allem zum mischen ist der BCF besser geeignet, mit dem Du auch die VST's und VSTi's über die vorhandenen Drehregler steuern kannst.

Der BCF arbeiete auch in einem Mackie-Modus - verhält sich also wie der Mackie-Control - nur das Display fehlt und der Fader für die Summe und damit problemlos mit Cubase und anderen Programmen zusammen.

Das Ding hat übrigens keine Kanäle - Du kannst die 8 Fader Einzeln oder Blockweise weiterschalten, so daß auch größere Projekte damit bearbeitbar sind.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben