Hilfe bei Übungsamp!

von xNesx, 05.12.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. xNesx

    xNesx Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.12.08   #1
    Tach, bin neu hier im Forum.
    Ich suche schon länger einen Übungsamp für meine E-Gitarre.
    Er sollte 15 Watt haben (währen ausreichend fürs Wohnzimmer oder?) und sich mit footswitches vertragen.
    Ich hab mir mal im Internet den Zoom fire 15 angesehen (währe optimal) aber ich weiß nich ob der so gut ist habt ihr mit dem Erfahrung?
    Kosten sollte er um die 100-200 (max. 250). Vollröhre muss nicht sein.
    Antesten kann ich leider keinen da nirgendwo in meiner nähe ein Musikgeschäft ist :( .
    Könnt ihr mir was empfehlen?
    Ich spiele hauptsächlich Rock,Punk und Blues. (falls das bei der Suche hilft...)
     
  2. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.879
    Ort:
    Essen
    Kekse:
    1.861
    Erstellt: 05.12.08   #2
    was verstehst du unter footswitches?

    ansonsten erstmal den Vox AD irgendwas VT.
    der ist flexibel, macht nen super sound und sprengt deinen budgetrahmen nicht.

    gebraucht wären noch rath retros in deinem segment, auch klasse sounds und günstig. nur noch gebraucht zu haben, hat aber einen kleinen positiven nebeneffekt: geringer wertverlust
     
  3. xNesx

    xNesx Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.12.08   #3
    Erstmal danke für die schnelle Antwort.
    Der Vox AD-15 VT scheint ja ganz ordentlich auszusehen aber das ist ja ´n röhren amp.
    Sind 15 watt dann nicht zu laut - einige meinten ja das man ein verstärker erst richtig klingt wenn man ihn bis zur hälfte oder so aufdreht?
    Mit footswitches meine ich Wah Wah Pedal und so.
     
  4. rf-tronic

    rf-tronic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.08   #4
    Ich kenne keinen besseren als den Line6 S p i d e r J a m.

    Gerade wenn man das Gitarre spielen noch lernt, ideal. Da kannst Du auch mit Dir selbst jammen und mit Drumloops üben. Er hat einen SD-Card Schacht zum Speichern eignener Jams. Darüber hinaus kannst Du auch Deine Lieblingssongs als Mono-Wav-Datei laden und dazu spielen, inklusive der Möglichkeit, die Geschwindigkeit oder Tonart getrennt voneinander zu regeln.
    Er hat satte Heavy-Sounds (Line6 scheint eine Heavy-Domäne zu sein), aber er ist auch bluesig einstellbar oder auf Twang. Sogar meine beiden Akustischen Gitarren kommen gut rüber. Er hat einen zusätzlinen Lineeingang für Bass, Keyboard oder 2. Gitarre. D.H. Du kannst den Verstärker mit einem Jampartner teilen. Auch einen profess. XLR Mikrofoneingang und einen Eingang (Kleine Klinke) für CD- oder MP3 Player bietet er.
    Dafür lohnt es echt noch ein bisschen länger zu sparen oder die eBayangebote zu beobachten. Wenn Du dann später noch das Shortboard dazuholst kannst Du auch auf das Wahwah zugreifen.

    In der Wohnung kann er auf Zimmerlautstärke angepasst werden, ohne seinen "dreckigen" Sound zu verlieren und hat mit seinen 75 Watt genug Reserven für Turnhallen oder mittlere Gemeindehallen.

    Am günstigsten meist bei mgdfuchs in Schlüchtern zu haben. Bei Thomannn 429,- wenn ich mich nicht irre.
    Und wenn Du nicht warten willst, den Spider gibt es schon als Normalo-Amp ab 15 Watt.
    Geh ruhig mal in das nächste Musikgeschäft und frag nach dem Spider Jam.
    Viel Spass
    (P.S. Ich bin 44 und spiele seit 8 Jahren...Level Fortgeschritten festige gerade mein Solospiel/Improvisation. ... Hätte ich den SpiderJam nur schon früher gehabt...
     
  5. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    4.528
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    26.346
    Erstellt: 05.12.08   #5
    naja, genaugenommen ist das ein hybridamp (Röhren/Transistor-Mix), bei dem die Röhre in der Vorstufe sitzt, wo sie zwar den Klang prägt, aber nix mit der Lautstärkeentfaltung zu tun hat. Abgesehen davon kann man (fast) jeden Amp laut oder leise stellen. Dass Zimmerlautstärke keine optimalen Klangerlebnisse bringt, hat ja nix mit der Technologie zu tun - das ist bei meinem Ghettoblaster auch so :D

    Was bei Röhrenamps mit "klingen nur laut" gemeint ist ist, dass die Endstufe eben nur laut zerrt bzw. cruncht. Das ist bei einem Amp wie dem Vox, der ohnehin den Sound im wesentlichen digital emuliert, aber total egal. Ansonsten reicht für Übungszwecke auch ein kleinerer Amp, die Standardempfehlungen brauche ich ja jetzt nicht widerholen ;)
     
  6. Reini0815

    Reini0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.13
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Petersaurach
    Kekse:
    384
    Erstellt: 05.12.08   #6
    also ganz neu aufm markt ist der neue vox vt15

    22 amp models
    viele effekte
    guter klang
    einen haufen bänke und presets

    und das ganze für 179€ oder so
    hab ihn zusammen mit nem schüler von mir ausgesucht
    gutes teil
     
  7. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Kekse:
    588
    Erstellt: 05.12.08   #7
    wenns nur für zu hause ist kannste mit ca 100EUR alles bekommen was du brauchst. z.b. nen alten attax 40 ( bei ebay ca 40-50 eur) und n einfaches multi davor (ax10g, zoom irgendwas, digitech schlagmichtod, etc...)

    da hast eigentlich alles was man braucht, also zig effekte (incl wahpedal), kopfhöreranschluss, line in, etc.

    und wenn du noch a bisserl mehr ausgeben willst / kannst, kannst du gleich n besseres multi nehmen (ax 3000, me50, gt6, etc)
     
Die Seite wird geladen...

mapping