Hilfe bei Verstärkerwahl...

von padded, 28.06.07.

  1. padded

    padded Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    4.07.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.07   #1
    moin,

    ich bräuchte mal hilfe bei verstärkerwahl (topteil). ich habe eine marshall-box (ca. 300W).
    jetzt kann ich mich nicht entscheiden welchen amp ich nehmen soll, sollte schon was taugen, weil ich in einer band spiele und evtl. auftritte kommen.

    habe bis jetzt folgende in engerer auswahl:
    http://www.musik-service.de/-prx395758854de.aspx
    https://www.thomann.de/de/ampeg_b2re_basstopteil.htm
    http://www.musik-service.de/ashdown-abm-500-evo-ii-bass-amp-prx395753911de.aspx
    http://www.musik-service.de/markbass-little-ii-prx395758854de.aspx

    oder SWR Workingman 8004
    oder Peavey T-Max

    zu welchem würdet ihr raten, alternativen (in dieser preisklasse) sind natürlich auch erwünscht ;)
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 28.06.07   #2
    So gestellt ist das eine rein subjektive Frage.
    Alles ansich gute Produkte die auch in die selbe richtung gehen!
    Generell hätt ich alles eher dem "rock" zugeordnet, was als überbegriff natürlich weit dehnbar ist! (auch bekannte jazzer können mit ampeg passende sounds hinbekommen).
    Wenn du eine objektive meinung willst, bräuchten wir schon mehr infos wie soundvorstellung (am bessten band und liedname), dein bass, deine musikart, gegen was du ankommen musst...

    Subjektiv gesehen gefällt mir der markbass am bessten
     
  3. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 28.06.07   #3
    Wenn du in die richtung eines "echten" Röhrenamps gehen willst würde ich die am ehesten zum Ashdown raten der Allrounder unter deiner Liste ist meiner Meinung nach auch der Markbass. Aber wie Cervins chon sagt, mehr INFOS!!!

    Achja wilkommen!
     
  4. padded

    padded Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    4.07.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.07   #4
    ja danke erstmal für die antworten.

    stimmt, habe wirklich zu wenig infos gegeben.
    also selbst spielen wir thrash-metal, covern aber auch metal/rock-lieder.

    der amp sollte also hart und metalisch klingen, sollte aber auch höhere töne gut wiedergeben können, z.b. für solo oder so.
    ankommen muss ich gegen (noch) einen gitarristen, er hat einen hughes&kettner-amp (100W) mit box. also schon laut.

    ich tendiere auch eher zu ashdown, habe aber gehört, dass die empfindlich sind und ausfallen können. ist da was dran?
    markbass würde mich auch interessieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping