Hilfe für Fellwechsel

von Hank11, 17.06.08.

  1. Hank11

    Hank11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.08
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Wickede, NRW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    46
    Erstellt: 17.06.08   #1
    Hi,

    da ich über die SuFu nicht fündig geworden bin, habe ich einen neuen Thread aufgemacht. Ich suche Hilfen(Videos, Texte, Bilderreihen), die einem das Fellwechseln näher erklären bzw. zeigen.

    Bin für jede Hilfe dankbar...

    P.S.: Weiß nicht, ob das zu Einsteiger oder Sonstiges gehört. ^^
     
  2. CapFreak

    CapFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    455
    Erstellt: 17.06.08   #2
    Hallo,
    Drumtuning Videoreihe

    Ich finde diese Videoreihe sehr gelungen. Am besten du guckst dir alle Videos der Reihe an, dann hast du schon ein gutes Grundwissen zum Wechseln, Zentrieren und Stimmen der Felle.
    Wenn es noch weiter gehen soll und du wirklich den perfekten Sound haben willst, kannst du noch nach Videos von Bob Gatzen gucken, dem Drumtech überhaupt.

    Und natürlich immer gut, aber etwas schwierig zu verstehen für Anfänger: Die Drumtuning Bible!
     
  3. lukassaku

    lukassaku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    851
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 21.08.08   #3
    Sorry, aber die Drtuning Bible krieg ich irgendwie nich tmehr geöffnet. Liegt das an meinem PC oder ist die jetzt woanders?
     
  4. Nicooo

    Nicooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 21.08.08   #4
    Die deutsche Version ist glaub ich zur Zeit down. Weiß aber nicht wieso.
     
  5. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 21.08.08   #5
  6. xces

    xces Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    21.12.14
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 22.08.08   #6
  7. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 25.08.08   #7
    Super, danke!

    Habe sie auf Deutsch auch nicht mehr gefunden. ;)

    Nochmal auf die Eingangsfrage einzugehen (hatte ihn irgendwie Überlesen...).

    Ich habe mir folgendes Buch geleistet.

    Nils Schröder, der Weg zum Traumsound

    Das Buch ist in meinen Augen besser als die Tuning Bible. Aus dem einfacheren Grund, dass sie leser freundlich geschrieben ist. Wobei das für die TB auch zutritt, aber Nils Schröder fast es für mich noch ein bisschen erkenntlicher. Außerdem geht er mehr ins Detail erklärt auch ein bisschen mehr das drum herum. Das Buch beinhaltet eine Höreproben CD und somit kannst du dir immer ein gutes Bild vom Klang machen. Das Buch wird mit Bildern begleitet und somit auch optisch ansprechend. Die 14 EUR sind es echt wert in meinen Augen. Wer nicht auf DIN 4A schwarz-weiß ausgedruckten Seiten steht, der sollte sich das Buch ruhig zulegen. 14 EUR sind nicht viel und sollten bei jedem vorhanden sein und wenn nicht es gibt immer Oma, Opa, Geburtstag, Weihnachten, den Osterhasen etc...

    Eine Frage taucht nun bei mir noch auf, als ich deinen Post gelesen habe. Wieso brauchst du hilfe beim Fell wechsel? Das ist doch ganz einfach.

    Du setzt 2 Stimmschlüssel an, immer auf der Gegenüberliegenden Seite und drehst das alte Fell erstmal los. Dann würde ich erstmal den Spannreifen von den Stickresten beifreien und ihn ein bisschen polieren. Anschließend legst du das neue Fell mittig, dass rechts und links ungefähr gleich viel überstand auf die Tom und legst den Reif wieder drauf. Danach zentrierst du nochmal ein bisschen nach. Jetzt nimmst du die Stimme schrauben und drehst sie einzeln und wieder gegenüberliegend mit der Hand so weit fest, dass sie auf dem Spannreifen aufliegen. Das tust du bist alle dran sind. Anschließend drehst du mit 2 Stimmeschlüssel jeweils die Gegenüberliegende Seite fest. Das ganze machst du im Uhrzeigersinn. Warum immer gegenüberliegend?! Damit sich das Fell gleichmäßig anzieht. Dadurch kannst du es anschließend besser Stimmen und vorallem entstehen keine Risse bei zu dollem Anziehen der Schrauben, wenn sie nicht gegenüberliegend angezogen werden.

    Du ziehst nun also die Schrauben fest, mit ganzen 3 Umdrehungen des Schlüssel.
    Eine Diskussion zu dem Thema "Umdrehungen" findest du hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/fel...n-umdrehungen-beim-stimmschl-ssel-unklar.html

    Nach diesen 3 Umdrehungen sollte an allen der Stimmschrauben der in etwas gleiche Ton rauskommen. Wenn nicht, dann stimmst du einfach nach. D.h. du drücks mit den Finger in die Mitte und klopfst mit den Stimmtschlüssen am Rand entlang. Wenn an einer Stimmschraube der Klang zu hoch oder zu tief ist, dann stimmst du ihn nach. Obachte! Man stimmt eine Fell nicht runter. Nur hoch! D.h. wenn der Klang an einer Stimmschraube zu hoch ist, dann dreh die Stimmschraube etwas weiter runter und dann wieder hoch. Das hat den gleichen Effekt wie bei Gitarrensaiten, dass das Fell/ die Saiten sich nicht so schnell verstimmen.

    Nach dem du das Fell festgezogen hast, gibt es mehrer, weitere Verfahrenswege. Du kansnt deinen Fön nehmen und das Fell langsam warm machen. Ich sage bewusst warm machen, weil du es nicht heiß machen sollst, bei zu enormener Hitze schadet es dem Fell. Du kannst auch kräfstig immer mit dem Handballen fleißig in das Fell drücken, dass es sich dehnt oder du fängst einfach schon ein bisschen an zu spielen. Weiterhin geht es natürlich auch, dass du es noch bisschen fester drehst und es über Nacht einfach stehen lässt.

    Anschließend setzt du dich wieder ran, stimmst das Fell nochmal und dann drehst du die einzelnen Schrauben wieder so weit runter, bis du deine gewünschte Ton Höhe/Tiefe hast. Dann stimmst du die einzelnen Schraube nochmal nach. Das gilt für das Resofell, genau so wie für das Schlagfell. Allerdings fängt man immer mit dem Resofell an und zieht dann das Schlagfall drauf.

    Warum ich nun Fellwechsel und Stimmen in einem beschrieben habe? Nun... es geht nicht, dass du ein Fell wechselst ohne es gleich zustimmen. Denn dann klingt das Instrument schei.... du weißt schon. Fellwechsel und Stimmen findet immer parrallel statt. Der Punkt mit dem Fön und dem drücken heißt "Fell zentrieren" und hat zur Auswirkung, dass das Fell einmal richtig gedehnt wurde und wenn man es anschließend stimmt, nicht so schnell die Stimmung verliert.

    Ich habe mir nun den Mund fusselig geredet, aber ich hoffe du hast mich ein wenig verstanden.

    Du wolltest Videos, Bilder etc. haben. Allerdings braucht man eigentlich keine Bilder dafür. Das sollte man auch so verstehen. Wenn man weiß, was der Uhrzeiger sind und gegeüberliegend heißt ;)

    Videos findest du gute von Bob Gatzen, Bücher haben wir die TuningBible verklinkt und das Nils Schröder Buch empfehlen. Du solltest jetzt nun keine Problemen haben ein Fell zu wechseln und es gleich zu stimmen.

    mfg
    derMArk
     
Die Seite wird geladen...

mapping