Hilfe für JCM800 nach Röhrenwechsel

von Wuggy, 14.07.08.

  1. Wuggy

    Wuggy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    23.02.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.08   #1
    Moin,

    ich bin neu hier im Forum. Habe bisher auch nie Probleme mit meinem
    Equipment gehabt und deshalb auch nie nach Hilfe in einem Musiker-Forum gesucht.

    Zu meinem Problem:
    Ich habe hier einen Marshall JCM800, Bj. 1989, Typ 2205, 50 Watt von einem Freund
    stehen. Das Top ist mit einer 4x12er umgekippt und hat seit dem ein paar Macken.

    Ich habe alle Vorstufen-Röhren getauscht, die Endstufen-Röhren auch erneuert, Bias
    neu eingestellt, beide Elkos erneuert, Federhall und Fußschalter repariert,
    alle Potis überprüft und gereinigt, Platine optisch nach defekten Bauteilen und
    Verbrennungen abgesucht und ein paar komische wirkende Lötstellen nachgelötet.

    Die ganzen Knack-, Knister- und Störgeräusche und die Mikrofonie in der Vor- und
    Endstufe sind seit dem beseitigt.
    Leider hört man ein recht lautes Trafobrummen, hört sich nach dem Netztrafo an.
    Ich hab leider keine Ahnung was das sein könnte und was man dagegen unternehmen
    könnte.
    Im Inneren des Amps bei der Vorstufenröhre V4 (von hinten gesehen vierte von links)
    sind drei gebündelte Kabel am Röhrensockel angelötet (gelb, grün, blau) wenn man
    bei Betrieb des Amps dagegen klopft, hört man ein lautes Poch-/Klopfgeräusch in der
    Box. Auch wenn man die Kabel nur bewegt und dabei an dem Übertrager 'schuppert'
    hört man dies verstärkt. -Ich hab mal ein Bild von dem Kabel-Bündel angehangen.

    Kann mir irgendwer helfen, was das sein könnte und wie ich etwas dagegen
    unternehmen kann ?? Wäre super, ich steh nämlich auf dem Schlaluch.


    MfG
    Wuggy
     

    Anhänge:

  2. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 14.07.08   #2
    Hi,

    Woher hörst du das Trafobrummen? Bei ausgeschaltetem StandBy aus der Box oder direkt vom Trafo? Einige Amps haben recht vernehmbare Trafos, sind halt nicht alle gleich und es handelt da halt immer noch um ein analoges Bauteil. Ausschließne will ich hier aber noch nichts, eventuell weiß OneStone mehr.

    Und das mit der Röhre hört sich für mich bisher normal an. Es heißt ja immer, man soll leicht dagegentippen, um zu hören, ob da Mikrophonie vorhanden ist. Bestimmt Röhren im Siganlweg machen aber immer Geräusche, auch wenn man an die Kontakt der Fassung kommt, eventuell hast du da aber auch ne kalte Lötstelle oder ne verunreinigte Fassung. Viel kann da aber nicht wirklich dran sein. Ein Amp dieses Alters ist gebaut wie ein Panzer, die meisten Dinge, die da kaputtgehen, sind die Röhren und eventuell das Gehäuse.
     
  3. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 14.07.08   #3
    Bei der Leitungslänge ist Mikrofonie absolut normal, daher gehört es normalerweise zu den Grundsätzen, keine so langen Leitungen zu verbauen. Dazu noch Anode, Gitter und Kathode nebeneinander und das ohne Gridstopper...Oszillator ich komme.

    Das Brummen kann viele Ursachen haben. Eine Unsymmetrie in der Endstufe oder schlechte Siebung der Vorstufenanodenspannungen oder...

    Kannst du mal was in den FX Return stecken und schauen obs dann auch noch brummt?

    MfG OneStone
     
  4. Wuggy

    Wuggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    23.02.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #4
    Moin,

    als Erstes ein Dankeschön für die Hilfe(n).

    Ich musste den Amp erst wieder zusammen bauen, deshalb konnte ich nicht eher antworten.

    Also, bei POWER = 1 und STANDBY = 0 hört man das Trafo-Brummen (nur am Trafo selbst,
    nicht über die Box) so wie ich es von meinem LM 6100 her kenne, der absolut ok ist.

    Wenn ich den STANDBY nun von 0 auf 1 schalte, höre ich dieses Brummen sehr viel lauter
    über die Box. Die Lautstärke des Brummens ändert sich beim Drehen am Vol-Poti aber nicht.

    Wenn ich die RETURN Buchse belege, bleibt das Brummen und ist in gleicher Lautstärke über die Box zu hören.


    Wenn jemand mehr Infos braucht, bitte bescheid sagen.

    Schon mal danke für's Gedanken machen.


    MfG
    Wuggy
     
  5. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 15.07.08   #5
    Hallo,
    das lässt vermuten, das der Trafo selber das Problem ist.
    Möglicherweise hat sich die Wicklung durch den Sturz gelockert.
    Trafos mit "loser" Wicklung brummen sehr ausgeprägt.
    Das Brummen wird als Körperschall über das Chassis übertragen und dann von den Vorstufenröhren aufgenommen.
    Eventuell könnte man den Trafo Schallisoliert am Chassis befestigen.
    Ein anderer Lösungsansatz:
    Ist die Heizspannung symetriert?
    Hast Du die Leitungsführung dahin gehend geprüft, ob Signalkabel auf den Heizdrähten liegen bzw. an Leitungen die Wechselspannung führen?
    Grüsse
    Jürgen
     
  6. Wuggy

    Wuggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    23.02.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #6
    Moin Jürgen,

    vielen Dank für Deine Antwort. Hab ich wieder was gelernt, wusste garnicht, das so was geht.

    Werd mal versuchen den Trafo isoliert zum Chassis anzubringen.
    Wenn das alles nichts nützt, heißt es dann wohl 'neuer Trafo rein', oder?


    Da muss ich ehrlich zugeben, das ich nicht genau weiss, wie man das feststellen kann :confused:


    Also der JCM800 sieht von innen teilweise recht wüst aus, ich hab aber im Netz Bilder von den Innereien
    anderer JCM800er gesehen - die sehen auch so aus. Die Kabel liegen schon recht
    kreuz & quer aber ich werd mal versuchen die Signalkabel etwas nach oben zu 'biegen'.


    Gruß & Dank

    Wuggy
     
  7. Wuggy

    Wuggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    23.02.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #7
    Ich noch mal...

    mir ist gerade aufgefallen, das das Top sehr empfindlich auf elektrische Störgeräusche reagiert.

    Wenn der Kühlschrank anspringt, hört man ein Knacken in der Box und wenn das Handy klingelt
    - das liegt ca. 4 Meter entfernt auf dem Telefonbord hört man halt diese typischen Geräusche
    im Amp. Genau so auch, wenn man mit einem schnurlosen Telefon in der Nähe des eingeschalteten
    Amps telefoniert. Das summt und brummt wie nichts Gutes, wenn alle anderen Geräte aus sind,
    hat man aber weiter das Trafo Brummen im Amp.

    Vielleicht hift das noch.

    Wuggy
     
  8. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 15.07.08   #8
    Hallo,
    Brummt es in beiden Kanälen, oder nur im Lead Kanal?
     
  9. Wuggy

    Wuggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    23.02.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #9
    Es brummt in beiden Kanälen permanent. Im Lead fällt es nicht ganz so
    doll auf, wegen des Eigenrauschens bei ordentlich Gain - aber es ist da.
     
  10. MichiK

    MichiK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Wildwood
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    453
    Erstellt: 18.07.08   #10
    servus,
    ich hoffe ich darf mich hier mal kurz einklinken denn ich habe auch ein problem mit meinem 2203 nachdem ich röhren getauscht hab. also eigentlich bin ich noch garnicht soweit gekommen weil der amp davor schon rumgemuckt hat:D
    ich hab heute gespielt und die alten röhren raus,da der röhrenwechsel wieder mal ansteht! dann hab ichs mir doch noch mal anders überlegt und die alten röhren wieder rein und wollt noch ne runde rumfiedeln. ja gut ende vom lied war das der amp keinen ton mehr von sich gibt und ich nicht weiss warum....wenn ich ihn anschalte ist zumindest "oberflächlich" alles normal, röhren leuchten usw usw aber kommt absolut garkein ton aus der box..... auch fx-loop überbrückt usw. die h.t.- sicherung hats mir zerbröselt die hab ich aber ausgwechselt und immer noch nichts! kann man dazu schon was sagen? gibts da quasi auch die üblichen verdächtigen?
    hoffe halt dass nix essentielles das zeitliche gesegnet hat :(
     
  11. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 19.07.08   #11
    Das ist normal bei schlecht gebautem Consumergerät :D

    Zu deinem Problem:
    Brummts immer noch aus der Box, wenn du die Phasenumkehrstufe rausziehst? Falls ja:
    Gittervorspannungserzeugung oszillografieren, Anodenspannung der Endstufe / g2- Spannung oszillografieren (HOCHSPANNUNGSTASTKOPF BENUTZEN und SICHERHEITSVORSCHRIFTEN BEACHTEN!).

    Hat es aber. Wenn die HT Sicherung fliegt is das nicht gut...

    Bist du dir sicher, dass die Röhren ihre Codiernasen noch haben?

    MfG OneStone
     
  12. MichiK

    MichiK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Wildwood
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    453
    Erstellt: 19.07.08   #12
    oha das wäre natürlich nicht so berauschend :(
    falls wir mit codiernase das gleiche meinen und zwar am sockel diese nase welche in die nut der fassung eingeführt werden muss, ja die sind alle noch vorhanden....sprich die röhren lassen sich nur in einer stellung einbauen!
    wie kann ich denn am einfachsten rausbekommen was sich verabschiedet hat?
     
  13. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 19.07.08   #13
    Hallo,
    indem Du den AMP zu einem versierten Techniker bringst.
    Der wird Dir sehr schnell sagen können was Sache ist.
    Wenn Du keine Ahnung von der Materie hast, dann lass bitte die Finger davon.
    Im AMP treten Lebensgefärhliche Spannungen von über 400 Volt auf!
    Gruss
    Jürgen
     
  14. MichiK

    MichiK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Wildwood
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    453
    Erstellt: 19.07.08   #14
    sry wenn ichs sagen muss aber es ist mir bewusst und blablabla, röhrenwechsel und bias mach ich auch immer selber und bin bisher nicht gestorben.....
    wäre ja durchaus möglich dass ich die reperatur selbst durchführen kann......bzw erstmal rausfinden kann ob noch von meiner sicht aus etwas zu retten ist.....
     
  15. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 19.07.08   #15
    Nachdem da einiges abgebrannt sein kann und du es offensichtlich selber nicht messen und finden kannst, denke ich du solltest es lassen. Alles andere ist IMHO fahrlässig.

    Falls du Zugang zu einem Röhrenprüfer hast, dann wäre das wohl die erste Anlaufstelle: Endröhren testen.

    MfG OneStone
     
  16. MichiK

    MichiK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Wildwood
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    453
    Erstellt: 19.07.08   #16
    ja gut mit der antwort kann ich doch etwas mehr anfangen :)
    wahrscheinlich wird mir ja auch nichts anderes übrig bleiben als zum techniker meines vertrauens zu fahren nur der iss knapp 90 km weit weg drum hab ich trotzdem mal gefragt, evtl gibts da ja immer so die üblichen verdächtigen bei solchen problemen....
    mein problem iss halt hauptsächlich dass ich keinen schaltplan für des ding hab, drum fällts mir auch schwer da drinnen etwas nachzuvollziehen, wenns ein 800er von der stange wär könnt ich mich ja wenigstens anhand der verfügbaren schaltpläne durchhangeln aber um die ganzen umbauten zu verstehen fehlt mir zugegebenerkmassen dann doch die erfahrung bzw des notwendige wissen...:)

    edit: aber wo wir grad bei wissen sind flammt mein interesse auf:) du hast gefragt ob ich die röhren alle richtig eingesteckt habe oder? was würde denn passieren wenn ich die quasi falsch einbauen würde? sprich wenn ich die frei von dieser nase in die fassung stecken könnte?
     
  17. Wuggy

    Wuggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    23.02.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.08   #17

    Moin,

    endlich wieder mal am Rechner nach 5 Wochen Urlaub...

    Danke für deine Antwort, leider hab ich aber kein Oszillograph und außerdem übersteigt
    das meine Fähigkeiten. Aber alles ist gut, der Besitzer hat das Top abgeholt und meinte
    das das schon immer sehr empfindlich gewesen sei. Ob das nu so ok ist oder ein
    Defekt vorliegt lass ich ihn entscheiden.
    Bisher hab ich noch keine negative Rückmeldung wegen der neuen Röhren etc. von ihm
    bekommen also gehe ich erstmal davon aus, das er zufrieden ist.

    An alle die mir hier Rede & Antwort gestanden haben eine dickes D A N K E !!


    Gruß,
    Wuggy
     
Die Seite wird geladen...

mapping