HILFE- Gitarrenkauf

von Stratocaster92, 21.06.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Stratocaster92

    Stratocaster92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    6.08.09
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Stans, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 21.06.07   #1
  2. Blondel

    Blondel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    23.01.10
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 21.06.07   #2
    Gespielt habe ich auf so einer Gitarre noch nicht aber ich vermute mal, dass man drauf spielen kann. Dieses Teil wird bestimmt nicht in die unterste Liga der anderen Harley Bentons, Albas und wie sie alle heißen aufgenommen.:rolleyes:
    Sogar zwei Potis hat man eingespart.
    Ich würde lieber ein bisschen mehr Geld für eine bessere Gitarre investieren, auch wenn es nur eine Ersatzgitarre sein soll.
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 21.06.07   #3
    Jup, da würde ich eher die HBL-400 oder gar die 450 holen - immernoch sehr günstig, aber deutlich besser
     
  4. ollipetitbaer

    ollipetitbaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.06.07   #4
    Größtes Manko der billigen Gitarren sind meist die Mechaniken.
    Als Zweit- oder Notgitarre kann man so ein Intrument immer gut verwenden. Wenn man jedoch mit starken Bendings und Pulls spielt sollte man sich ( und dieses Geld ist gut angelegt ) von Schaller oder Gotho Mechaniken kaufen ( ca. 40€ ) - dann hat man schon ein erheblich besser stimmbares und stimmstabiles Instrument.
    Von dem Einbau besserer Tonabnehmer kann man Abstand nehmen, da diese dem Wert der Gitarre meist nicht entsprechen würden.

    Als Alternativen sind die günstigen Ibanez Gitarren zu nennen - die verfügen über deutlich bessere Mechaniken und Tonabnehmen und kosten nicht viel mehr.
     
  5. vesti

    vesti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 21.06.07   #5
    also um 88 euro....ich weis nicht....hätte da ein schräges gefühl....
    unser bassist hatte mal einen harley benton bass, bei dem sind (wie schon erwähnt) die mechaniken volle kanone rausgebrochen.....

    Ich glaube wenn du noch etwas drauf legst, und dir ne billige squier oder ibanez holst, bist du um einiges besser drann....(das klingt und spielt sich schon ganz anders)

    mfg

    vesti....sibiriantrainstation.com
     
  6. Bonaqua

    Bonaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Neubrandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 21.06.07   #6
    also ich besitze sie

    es ist nicht das gelbe vom ei, zum zuhause üben jedoch ausreichend, vor allem für den anfang, sodass die folgende gitare gleich viel höher angesiedelt werden kann
    die mechaniken sind eigentlich ganz gut, während des spielens stimmstabil , alles teure schnick schnack anner lp wurde weggelassen sodass es ganz solide ist
    spiel sogar inner band damit
    für den fang ganz gut

    wenn du nicht mehr geld hast ist es schon ok, wenn du mehrhast soltlest du vllt zu yamaha oder ibanez gehen z.b.


    hmm klingt lustig wenn man die klammern weg lässt ^^
     
  7. Vorstadtpimpel

    Vorstadtpimpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 21.06.07   #7
    Hallo,

    Laß bloß die Finger von solchen Gitarren?
    Gerade als Anfänger hast Du es da doppelt schwer.
    Die sind unbespielbar.

    Das einzigste was daran gut ist,....Du lernst wie man ne Gitarre stimmt. :D:D:D

    Gute Mechaniken kosten schon 100€. Wie soll man da für das Geld ne ganze Gitarre bauen können.

    Viele Grüße
    Kevin
     
  8. Bonaqua

    Bonaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Neubrandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 21.06.07   #8
    das heißt ja der koprus nochmal 400€ der hals nomma 300€, tonabnehmer 150 €..

    wennes danach geht wären doch fast alle gitarren unter 800€ schrott


    wenn man in billigen ändern produziert wird alles extrem günstiger als in usa oder japan
    man kann darauf lernen, und sie ist gut bespielbar
    ob es ausreicht muss jeder selbst sehen aber ich lerne sehr gut auf ihr!


    soll kein angriff sein aber das klingt immer als ob man immer zu viel geld hätte jedoch nie so eine günstige in der hand hatte oer von anderen marken enttäuscht wurde
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping