Hilfe!!! Suche gutes MIDI-System!!!

von MazeBall, 24.01.07.

  1. MazeBall

    MazeBall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #1
    Hi!

    Ich bin auf der Suche nach einem überzeugenden MIDI-System für meine E-Gitarre (Ibanez Universe 777). Ich habe schon intensiv im Internet gestöbert, aber leider nichts passendes gefunden.

    Das Gerät sollte neben den üblichen Erwartungen, die man an ein Multieffektgerät stellt (Amp & Modell-Simulation, Distortion, Flanger, Chorus und wie sie alle heissen), in erster Linie authentische nicht-Gitarren-Sounds produzieren. Ich habe auf der Musikmesse in Frankfurt mal ein System getestet, das atemberaubende Simulationen vom Saxophon bis zu synthetischen Sounds, wie man sie sonst nur von Keyboards kennt, erzeugen konnte. Auch Späße wie Saiten-Splitting ( z.B. oben Klavier, unten fretless Bass) und verschiedene Sounds je nach Anschlagshärte waren möglich.

    Preislich bin ich bereit bis zu 2000 Steinen hinzublättern. :great:

    Wer kann mir was in der Richtung empfehlen?!

    Gruß
    Maze
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.01.07   #2
    Da wird's mit Empfehlungen dünn werden, weil es derartiges m.W. nicht auf dem Markt gibt.

    Es gibt die (von Dir angesprochene) Richtung Guitar to MIDI, also ein System mit hexaphonischem Tonabnehmer, dessen Signal quasi als eine Art Trigger für Synth-Sounds genutzt wird (ob nun der Klangerzeuger mit im Wandler sitzt wie beim Roland GR33 oder ein externer Klangerzeuger/Sampler angesprochen wird) oder die Richrung Guitar-Amp-Modelling/Multi-FX.

    Am ehesten dürfte noch das Roland VG88 (bzw. dessen gerade erschienener Nachfolger) in Deine Richtung gehen, aber eine kompromißlose Lösung (soweit das überhaupt geht) wird auf getrennte Geräte für Gitarrensounds und Synth-Sounds via Klampfe hinauslaufen...


    der onk mit Gruß
     
  3. MazeBall

    MazeBall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #3
    Über das Roland-VG99 bin ich auch schon gestolpert. Interessanter wäre eine Empfehlung in Richtung Synth-Sounds/Instrumentensimulation und auch Infos über Kombinationen verschiedener Geräte wären hilfreich!! Anders gesagt: Wie könnte man meine Bedürfnisse theoretisch befriedigen, ohne mal über den Preis nachzudenken? :)

    Gruß
    Maze
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.01.07   #4
    Tja, Rolands GR33 habe ich ja schon genannt. Ist allerdings schon eine in die Jahre gekommene Mühle und gerade aufgrund der Schnelllebigkeit auf dem Synth-Sektor würde ich einen reinen Guitar-to-MIDI Konverter nehmen und damit ein gutes Soundmodul ansteuern. Der GI20 von Roland sei da genannt oder der AXON AX100. In Sachen Klangerzeuger solltest Du Dich dann lieber vertrauensvoll an die Leute im Keyboard-Forum wenden...


    der onk
     
  5. MazeBall

    MazeBall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #5
    Hab mir das Gerät mal angeschaut und muss sagen, das sieht sehr nett aus!!

    Zum Thema Tonabnehmer: ich hätte gerne einen Tonabnehmer mit Ribbon Controler(??) - so ein "Touchpad" wie beispielsweise Victor Smolski es für Effekte benutzt. Das zum AX100 empfohlene AXON AIX101 hat so etwas leider nicht. Wie sieht's da allgemein mit der Kompatibilität aus, also tut's das AX100 auch in Verbindung mit beispielsweise einem Roland GK3?

    Zwecks Klangerzeuger werde ich mich mal im Keyboard-Forum umhören. Muss ich da irgendwas zwecks Kompatibilität zum AX100 beachten?

    Desweiteren brächte ich dann noch einen MIDI Footcontroler, z.B. den Roland FC-300, oder? Was ist da zu empfehlen?

    Zu letzt noch ne richtig dumme Frage: ich kann dann doch sicherlich den Klangerzeuger sowie das VG99 gleichzeitig über den einen Footcontroller ansteuern, oder? Kann ich die Möglichkeiten der zwei Geräte auch kombinieren (ich spiele bisher ein Boss ME8 und hab von diesen Dingen echt keinen Plan, sorry)!?! :rolleyes:

    Gruß
    Maze
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 25.01.07   #6
    Bei dem Touchpad muss ich leider passen. Hat der Smolski das wirklich am Tonabnehmer sitzen? Ich denke eher, da wird es sich wohl um einen separaten MIDI-Controller handeln, der auf die Gitarre gepappt wurde...
    Nein. Sobald das Signal vom Guitar-to-MIDI Wandler "midifiziert" worden ist, kannst Du jeden erdenklichen Klangerzeuger für die Sounderzeugung verwenden, der MIDI spricht.
    FC300 - ui, hat Roland einen niegelnagelneuten MIDItreter gebacken. Die Kiste kenne ich nicht, weil ganz neu. Wird wohl ein voll programmierbarer Controller sein, nachdem Behringer mit dem FCB1010 dem Vorgänger Roland FC200 gänzlich das Wasser abgegraben haben dürfte... :D
    Ansonsten wäre der FCB1010 meine Empfehlung in Sachen MIDI-Floorboard.
    Per MIDI-Floorboard kannst Du natürlich mehrere MIDIfähige Geräte gleichzeitig steuern. Richtig komfortabel geht das allerdings nur, wenn das Floorboard frei programmierbar ist und auf mehreren MIDI-kanälen gleichzeitig verschiedene Befehle senden kann.

    Um den ganzen Krempel dann auch laut zu machen (es sei denn, Du willst nur mit Kopfhörer spielen), brauchst Du halt noch ein kleines Mischpult und Fullrange-Boxen, denn über Gitarrenboxen klingen andere Instrumente recht eigenwillig.


    der onk mit Gruß
     
  7. MazeBall

    MazeBall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.07   #7
    Bin nicht 100%ig sicher. Ich glaube aber, gestern bei stöbern im Netz über einen Tonabnehmer mit Touchpad gestolpert zu sein. Leider konnte ich das Teil später nicht mehr finden! :o Die Frage bleibt also vorerst ungeklärt...

    DAS ist ein wichtiger Hinweis! :great: Hast du zufällig auch noch ne Empfehlung an der Hand bzw. tut's als Mischpult auch mein 12-Spur HD-Recorder? Wie sieht's mit Boxen aus?

    Gruß
    Maze
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 25.01.07   #8
    Das ist ein schwieriger Punkt, den theoretisch geht jedes Fullrange-System für den Zweck. Also von der Stereoanlage (supersuperleiseundmitvorsicht!) über Aktivmonitore (Proberaumlautstärke bis Monitoring bei Gigs) bis zu "richtigen" PA-Systemen (wenn's denn auch beim Synth-Sound drücken soll, wie ein Stack). Kommt halt drauf an, wie Deine Anforderungen und der Etat sind...

    der onk
     
  9. MazeBall

    MazeBall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.07   #9
    Der Etat ist, sagen wir mal...schrumpfend! :D Studiomonitore wären glaube ich meine Liga. Eine Herstellerempfehlung würde mir auch schon weiterhelfen...

    Gruß
    Maze
     
  10. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 25.01.07   #10
    Da bin ich nicht bewandert. Wäre 'ne Frage bei den Recording-Leuten wert...

    der onk mit Gruß
     
  11. MazeBall

    MazeBall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.07   #11
    Um mich nochmal selbst zu zitieren:

    Also wenn ich zu dem ganzen MIDI-System noch einen Mixer + Fullrange-Box brauche, tut's da mein Akai DPS12 als Mixer??

    Gruß
    Maze[FONT=&quot][/FONT]
     
  12. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 27.01.07   #12
    Ähem... der Akai ist ja Dein Gerät - dann solltest Du doch auch wissen, ob er's für die Anwendung tut, oder? ;)
    Ich kenne die Kiste leider nicht...

    der onk mit Gruß
     
  13. MazeBall

    MazeBall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.07   #13
    Touche! ;)

    Was ich meinte ist folgendes: ist es prinzipiell möglich, einen Harddiskrecorder als Mischpult zweck-zu-entfremden? Ich meine das Ding hat Schieberegler, Pan- und Gain-Drehknöpfchen, etc. aber ist das alles, was ein Mischpult können muss??! Oder andersrum: was für eine Funktion soll das Mischpult in dem hier besprochenen Rahmen erfüllen?

    Gruß
    Maze
     
  14. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 27.01.07   #14
    So ein HD-Recorder wird ja einen Ausgang haben, auf den man zum Abhören die Summe schicken kann. Das würde für die Mischerei von Klampfe und Klampfen-Synth ausreichen, denn Du brauchst ja eigentlich nur einen simplen Line-Mischer. Mit den (vermutlich im Recorder vorhandenen) Effekten und Dynamics bieten sich Dir natürlich noch weitere Möglichkeiten zum Klangverbiegen, die über die der angeschlossenen Geräte hinausgehen.
    Ich stelle mir die Möglichkeit, mit dem Recorder Soundkombinationen aufzunehmen und nachträglich zu editieren bzw. Reamping zu betreiben gerade in einem etwas komplexeren Setup - wie dem von Dir geplanten - sehr reizvoll und praktisch vor, weil man eben ganz einfach mal an den Sounds schrauben kann, und so die Ohren einfach freier sind, wenn man nebenbei nicht auch noch spielen muß.

    der onk
     
  15. MazeBall

    MazeBall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.07   #15
    DAS ist doch mal ne Antwort, mit der ich was anfangen kann! Danke für deine Hilfe! :great:

    Gruß
    Marcell
     
  16. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 28.01.07   #16
    Ähem
    - darf ich hier mal ganz nebenbei anfragen, ob Du Dir völlig im Klaren bist, was Du erreichen willst. Denk mal bitte dran, das Du zum authentischen Imitieren anderer Instrumente auf der Gitarre auch mit deren typischen Spieltechniken vertraut sein solltest, und die dann auf der Gitarre auch umsetzen können musst?
    Gerade die Klavier/Bass-Kiste ist für jemanden, der noch nie mit den Fingern gespielt hat und nicht weiß, wie man Klavier spielt bzw. ein Pianist/Keyboarder denkt, nicht leicht lösbar.
    Ich habe gerade in einem anderen Thread zu der Thematik was geschrieben, und sorry, bevor Du hier viel Geld ausgibst, sei Dir bitte auch klar, daß die Leutchen auf der Messe schon wissen, was sie zu tun haben. Deswegen dürfen sie die Teile auch vorführen. Und was bei denen easy aussieht, kann bei anderen viel Frust erzeugen.
    Guitar-to-MIDI-Systeme sind ja auch deswegen etwas teurer, weil sie eben nicht die Verbreitung haben, wie anderes Gitarren-Zubehör. Die Frage, warum das so ist, laß ich hier mal offen!
    Ansonsten - nix für ungut!
     
  17. MazeBall

    MazeBall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.07   #17
    Danke für den Hinweis! Dann bin ich ja mal froh, dass ich seit nunmehr 21 Jahren Klavier und seit 16 Jahren Gitarre spiele, das könnte helfen. ;) Abgesehen davon dürfte das abgeschlossene Musikstudium (Konzertgitarre, Klavier & Gesang - auch wenn's nur ein abgespecktes Musikstudium auf Lehramt war) ganz hilfreich sein. Anders gesagt: an den Spielfähigkeiten wird's eher weniger hängen, ich bin nur ein absoluter Technikinvalide und krebse seit nunmehr 12 Jahren mit meinem Boss ME8 für damals 350 Mark durch die Weltgeschichte. Bei den erwähnten Messerfahrungen rede ich nicht vom betrachten von Profi-Demos sondern von eigenen Spielerfahrungen...

    Gruß
    Maze
     
  18. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 28.01.07   #18
    Wie schon gesagt - nix für ungut!

    Andererseits, es hätte ja sein können, und nachdem ich mit meinem Guitar-to-Midi-System so einige leidvolle, aber dafür auch sehr lehrreiche Erfahrungen machen konnte (von wegen Technik-Freak!).......

    Gruß
     
  19. MazeBall

    MazeBall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.07   #19
    Lass doch mal hören, würde mich sehr interessieren...

    Gruß
    Maze
     
  20. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 29.01.07   #20
    Sorry - aber ich hab´ momentan wirklich besseres zu tun. Und da ich nicht mehr verbeamtet, sondern die letzten zwanzig Jahre als Freiberufler unterwegs bin, wird hier im Forum zwar wohl immer wieder etwas von mir zu lesen sein, hören und sehen kann man mich aber nur an anderer Stelle.

    Übrigens:
    ich habe mein System (alter GR09, Neukauf bei Erscheinen) noch, wie etlichen anderen Kram, der aber mittlerweile durch Macs und Logic bzw. die ganze technische Entwicklung eigentlich unnötig geworden ist. Stichwort ist hier Audio to score, außerdem gibt es ja noch Samples, und notfalls kann ich für Aufnahmezwecke auch mit einem Keyboard umgehen.

    Allerdings bin ich seit ein paar Jahren fast nur noch mit meinen Akustik-Klampfen unterwegs, weil mir das wesentlich mehr bringt, als die E-Gitarren (die natürlich noch immer, nebst Verstärkern und Effektgeräten, vorhanden sind). Und wenn ich´s richtig sehe, geht das meinen Zuhörern genauso.
     
Die Seite wird geladen...

mapping