Hilfestellung bei der Midiprogrammierung Tubemeister 36 / TC G-Major 2 / FCB 1010

Juris
Juris
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
04.08.05
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Gütersloh
Hallo Gitarrengemeinde,

ich habe einige Probleme bzw. brauche mal konkrete Hilfe bei der Programmierung / Steuerung oben genannten Equipments.
Habe mir vor einige Tagen einen Tubemeister zugelegt und komme mit der Midi Programmierung nicht ganz klar.
Hat jemand das gleiche Equipment und kann mich mal beraten?

Zur Verkabelung:
Ich bin mit dem Midi-Kabel aus dem Midi Out FCB 1010 in das Midi In TC G-Major 2 gegangen. Vom TC G-Major 2 Midi Out in das Midi In des Tubemeister.
Darüber hinaus habe ich das TC G-Major 2 über die Send / Return buchsen mit dem Tubemeister verbunden.
Weiterhin habe ich das G-Major 2 über den Switch Kanal mit dem Tubemeister verbunden (Stereo-Kabel). Dadurch kann ich über das G-Major wenigstens die Kanäle Clean / Crunch / Lead am Tubemeister schalten.

Was ich aber eigentlich möchte ist auf die gesamte Midi Möglichkeiten des Tubemeister in Kombination mit dem G-Major zuzugreifen und nicht nur über das G-Major über die Relays die 3 Kanäle des Tubemeister zu schalten. Ich möchte Presets aus dem G-Major mit bestimmten Sounds des Tubemeister verknüpfen. Den Chorus mit dem 18W Crunch oder den Phaser mit dem 36W Clean (nur als Beispiele) usw.

Und da komme ich leider nicht weiter.
Wer kann mir mal ganz konkret helfen bzw. das ganze erklären?

Ich bin für jeden Tipp dankbar

Juris
 
Eigenschaft
 
tom181
tom181
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.282
Kekse
1.780
Hallo Juris,

ich habe einen vergleichbaren Aufbau (Marshall JVM, GMajor 2, FCB1010) - probier bitte Folgendes aus:

1. Verkabelung
Die Verkabelung passt nicht. Die "Midi-Out" am GMajor 2 gibt/gäbe die erzeugten Midisignale vom TC aus. Du willst aber die Daten vom FCB1010 an den AMP unverändert weiterleiten, daher muss hier die "Thru"-Buchse ran:

FCB1010 (Out) > (In) GMajor 2 (Thru) > (IN) Amp

2. Ich kenn' den Tubemeister miditechnisch nicht - mein Aufbau ist wie folgt:

- der Amp läuft auf dem MIDI-Kanal "1". Der JVM kann leider nur PCs, daher habe ich für jeden Amp-Soundwunsch ein eigenes Preset (Kanal, Ganstufe, Hall an/aus) abgespeichert
- das GMajor läuft auf MIDI-Kanal "2". (nebenbei: Das TC kann neben PCs auch CCs, daher kannst Du im laufenden Spiel die Presets verändern - Lautstärke, Delay-TAP, Mischungsverhältnis, Soloboost, etc.. Da gibt's einige interessante Themen hier im Board)
- am FCB1010 habe ich jetzt pro Preset (also "Fußschalter") zwei PCs hinterlegt - Beispiel für meinen Solosound auf "5".
- Sende auf Midikanal "1" den PC 5 (ist das "Soloprogramm" am Amp)
- Sende auf Midikanal "2" den PC 15 (sind die Soloeffekte im TC)
- Sende auf Midikanal "2" diverse CCs mit (Lautstärkepedal am FCB1010, Soloboost an/aus)
3. Verkabelung vom Loop
passt. Wichtig sind die Einstellungen: Effektkanal auf Seriell (100% Wet) und GMajor auf "Seriell" schalten

Wie schon geschrieben wenn die Basiscs funkionieren nutze mal sie Suchfunktion - es gibt einige interessante Tipps für die genaue Programmierung des GMajors

Gruß

Tom
 
Juris
Juris
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
04.08.05
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Gütersloh
Okay, Verkabelungsfehler behoben. :) (und danke für die schnelle Antwort)

Bleibt das Problem mit der Programmierung des ganzen.

Scheinbar muss ich mich da mehr in Midi-Programmierung mit dem FCB 1010 einlesen.Denn (noch) sind die ganzen PCs und CCs und wie ich die per FCB 1010 gebändigt bekomme echt ein Buch mit sieben Siegeln für mich.

Einen Tipp für einen guten Thread?
 
tom181
tom181
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.282
Kekse
1.780
Klar - zuerst die FAQs:

https://www.musiker-board.de/thread...schichte-von-vorurteilen-und-irrtümern.37959/

PCs sind eingentlich ganz einfach - sie entsprechen den Presets am G-Major oder dem jeweiligen Taster am FCB1010 (Programm Change)
CCs verwendest Du um Einstellungen wie Lautstärke beliebig zu verändern - daher Continous Control. Wird gerne für Lautstärke, Delay-Tempo, etc. verwendet

Du kannst den FCB 1010 direkt am Gerät programmieren oder eleganter via USB/MIDI-Interface und einer passenden Software

z.B.

http://host.mtnsys.com:81/faq-fcb/PCEditorBeta.htm

Wie gesagt hier im Forum gibt's zig Beiträge zum Thema MIDI (da das FCB1010 sehr oft verwendet wird auch sehr viel mit diesem MIDI-Pedal). Fang erst einmal einfach an und lass die CCs weg:

Handbuch Seite 15 vom Tubemeister:
http://hughes-and-kettner.com/wp-content/uploads/2014/03/TubeMeister36_BDA_low.pdf

- Midikanal am TM auf 1 einstellen (der ist default auf "OMNI" und hört damit auf alle MIDI-Kanäle was bei mehreren Geräten suboptimal ist)
- eine entsprechende Einstellung am TM einstellen (Kanal, etc.) und "Midi Learn" drücken
- den gewünschten Taster (z.B. "1") am FCB1010 drücken
- das Ganze mit Deinen weiteren Einstellungen wiederholen

G-Major
Jetzt das G-Major auf Midi-Kanal "2" einstellen (siehe Handbuch, müsste in den Global Settings sein)
- ein entsprechenden Usereffekt programmieren und z.B. auf "2" abspeichern

FCB1010
- das FCB1010 jetzt so programmieren dass zusätzlich zu "Midi Kanal 1 PC1" auch noch "Midi Kanal 2 PC 2" auf dem Taster "1" programmiert ist (siehe Handbuch FCB1010. Normalerweise sendet ein Preset nur einen PC, Du musst das FCB1010 so programmieren dass eben zwei PCs gesendet werden)

Fertig. Das wiederholst Du mit allen anderen Presets. Wichtig ist (falls vorhanden...) den Effektloop am AMP ebenfalls immer zu aktivieren

CCs kommen dann ins Spiel wenn Du diese Hürde genommen hast. Die PC-Nummern kannst Du beliebig kombinieren
 
Juris
Juris
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
04.08.05
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Gütersloh
So, jetzt fasse ich mal kurz zusammen, wie und wobei ich gerade bin.

FAQs habe ich gelesen. Hatte ich auch schon vorher, da gingen aber die sieben Siegel noch nicht weg. ;-)

Nach deinen Hilfestellungen (Tom) und dem nochmaligen Studieren der Beschreibungen Tubemeister / G-Major 2 / FCB1010 konnte ich bisher die folgenden Erfolge verbuchen:

1. Ich habe den Tubemeister von Omni-Emfang auf Kanal 1 gelegt
2. Ich habe das G-Major von Omni-Emfang auf Kanal 2 gelegt
3. Ich kann mit dem FCB 1010 nun die einzelnen Kanäle ansprechen und damit die PCs durchführen.

Ganz am Ziel bin ich leider immer noch nicht.
Eigentlich habe ich gedacht, nun auch die Wechsel des Tubemeister-Kanäle per Midi durchzuführen. Das geschieht aber noch immer über den Switch des G-Major 2 der Clean, Crunch und Lead schaltet.
Geht das nicht auch über Midi?
Und dann kommen wir dann wohl als nächstes auch zu den flexibleren Einstellung über CCs. Damit kenne ich mich auch noch nicht aus.

Aber die ersten Erfolgserlebnisse sind geschafft. :)
 
tom181
tom181
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.282
Kekse
1.780
Hi Juris,

dann bist Du schon mal den ersten Schritt weiter...

Ich habe Dir doch geschrieben wie's geht:

- Midikanal am TM auf 1 einstellen (der ist default auf "OMNI" und hört damit auf alle MIDI-Kanäle was bei mehreren Geräten suboptimal ist) => check
- eine entsprechende Einstellung am TM einstellen (Kanal, etc.) und "Midi Learn" drücken
- den gewünschten Taster (z.B. "1") am FCB1010 drücken
- das Ganze mit Deinen weiteren Einstellungen wiederholen

steht auch so in der Anleitung. Das Switchkabel natürlich vorher ziehen, das benötigst Du ja nicht mehr
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben