Hip Hop Beat

von SirHeikolot, 06.10.06.

  1. SirHeikolot

    SirHeikolot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #1
    Hey,
    kann mir ma wer sagen wie i nen paar lässige hip hop beats aufn Drums spielen kann.

    Hab leider keen threat dazu gfunden.

    Gruss Heik 0
     
  2. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 06.10.06   #2
    hör dir doch einfach hiphop lieder an ;) eminem - just lose it

    der groove is lustig
     
  3. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 07.10.06   #3
    Das Zauberwort ist tenäres Feeling.

    Die meisten Hiphop Grooves benutzen eben dieses.
    Im genauen spielst du Bassdrum und Snare als würdest du einen
    Shuffel oder Swing spielen tenär eben.
    Die HIhat läuft dabei aber ganz normal binär weiter so entsteht das
    typische HipHop Feeling.

    Nimm am besten ein paar ganz normale 8tel Standard Rockgrooves
    und spiel sie so wie oben beschrieben :).
     
  4. kernspinnerin

    kernspinnerin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    257
    Erstellt: 07.10.06   #4
    Typische Hip Hop Grooves werden, wie bereits geschrieben, ternär/triolisch gespielt.
    Oft auch nur ganz leicht, sodass ein Feeling entsteht, das zwischen binär und ternär liegt, wobei man auch binär spielen kann - am besten alle Arten mal ausprobieren.

    Damit diese Grooves lässig klingen, sind sie eher langsam zu spielen. Versuche es mal in einem Tempobereich von 70-90 bpm.

    Die Hi-Hat spielt man oft statisch in Achteln durch und man akzentuiert sie durch Öffnungen. Mit Bass Drum und Snare Drum kannst du verschiedene Kombinationen ausprobieren und solltest sie auch als Sechzehntel einbauen.

    Ich habe dir mal ein Notenbeispiel erstellt, wie so etwas aussehen könnte. Auf die 1+ kommt eine Hi-Hat-Öffnung und auf die 2+e eine Snare-Ghostnote. Spielen kann man es wie gesagt mit verschiedenen Feelings.

    kernspinnerin
     

    Anhänge:

  5. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 07.10.06   #5
  6. furiousphil

    furiousphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 08.10.06   #6
    *unterschreib*
    ich find ihn nicht sonderlich schwer zuspielen, aber damit er sich so anhört wie brian mantia ihn rüberbringt bedarf es doch einiger Übung :)

    wegen sowas spiel ich Schlagzeug, nicht um doublebass bei 200 bpm zu kloppen :D
     
  7. Musing

    Musing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    24.09.13
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Köngen (nahe bei Esslingen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.06   #7
    Da sind echt ein paar ganz tolle variationen drin!
    Was mir an so hip- hop beats im gegensatz zu rock grooves sehr gefällt, ist das es mehr rhytmische vielfalt hat und ich mag vor allem solche hh,s,kick- pattern ^^
     
  8. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 21.10.06   #8
    Das ist halt dann eher ne Frage von Muskulatur

    bei dem anderen ist mehr "Feeling" gefragt.

    greetz Flo
     
  9. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 21.10.06   #9
    Was? Mehr Vielfalt? die hiphop-Drumspur kommt doch heute eh in 90% der Fälle vom Drumcomputer... Also meiner Meinung nach hat man im Funk die größte Vielfalt *Grundsatzdiskussion-über-Geschmack-anzettel* :D

    Gruß, Ziesi.

    Edit: Oder noch besser Funk-Rock :great: XD
     
  10. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 26.10.06   #10
    Ja und, das sagt doch nix über die Qualität oder die rhytmische Vielfalt aus, in Rockstudios wird heute teilweise auch nur noch programmiert und nix mehr eingespielt.
    Und was für ne riesige abwechslung hat Funk zu bieten? Hör dir die Chili Peppers als Funk-Rock beispiel an, Chad Smith ist ein guter Drummer, spielt aber 90 %ig nen Backbeat auf 2 und 4 und ändert die Ghostnotes minimal für jeden Song, also das nenn ich nicht die große rhythmische Abwechslung. Da Hip-Hop ja vor allem früher größtenteils Funkbeats gesampelt hat sind diese in ihm enthalten, allerdings gibts heute ein Vielzahl von anderen rhytmischen Strömungen, daher bietet Hip-Hop deutlich mehr rhythmische Abwechslung als Funk. Auch die Bandbreite der unterschiedliche Tempi ist im Hip-Hop größer, weil Funk nur in einem bestimmten Tempobereich funktioniert.
    @ Sirheikolot: deine Frage ist sowas von unspeziell das ich fast antworten möchte: Nimm die Sticks in die Hand und hau in der richtigen Kombination aufs Schlagzeug. Wo liegt den dein Problem, wenn du keine Hip-Hop-Beats die du magst anhören und nachspielen kannst? Technik, Feeling, kennst du vielleicht keine guten Hip-Hop-Beats und möchtest Hinweise? Wenn dir geholfen werden soll musst du schon etwas genauer werden.
     
  11. Slowbeat

    Slowbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 01.11.06   #11
    fallen dir zum thema funkrock nur die peppers ein? die sind doch schon lange tot.

    schonmal tm stevens live erlebt?
     
  12. furiousphil

    furiousphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 01.11.06   #12
    :eek::mad:
    Peppers? TOT?
    Nein ... sie machen nur nicht mehr ausschließlich funkrock ...
     
  13. Pretty_Fly

    Pretty_Fly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.06   #13
  14. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 11.11.06   #14
    ich kenn den fachausdruck jetzt leider nicht ^^

    kann das vielleicht nomma i.wie in anderen Worten darstellen?
     
  15. Chris____

    Chris____ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 11.11.06   #15
    "Dieser text ist zu kurz du solltest ihn ihm mindestens 5 zeichen erweitern." Sonn KACK!
     
  16. half-devil_333

    half-devil_333 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    9
    Ort:
    remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.06   #16
    Tachchen Leude, bin hier neu im Forum ;)
    Also ich höre eigentlich sehr viel MEtal,
    aber vom Drumming her finde ich eigentlich Latin am geilsten,
    da gibt es so extrem viele unterschiedliche sachen die man da spielen kann und so viele Rhytmen. Echt mit jedne Glied einen komplett anderen Groove, das finde ich ist das was richtig abgeht.
     
  17. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 23.11.06   #17
    jaaa hallo erstmal, ich weiß ja net ob dus wusstes,

    aber dein thread ist imo zusammenhangslos

    ^^

    oder rall den kontext einfach net ^^

    greetz Flo
     
  18. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 25.11.06   #18
    Jo der half devil post past auch nur halb hier rein. . .

    Aber nochma zum tenären feeling.

    Ganz salop gesagt kann man es so erklären.

    Stell dir vor du würdest mit Bass und Snare einen
    geshuffelten Rythmus spielen. Dabei läuft dann einfach die Hihat
    nicht in geshuffelten achteln durch sondern ganz
    normal in geraden achteln.

    Und schon hasst du ein tenäres feeling.

    Damit du dir die ganze Sache besser vorstellen kannst
    kriegste hier sogar einen kleine Vergleich zwischen
    normalem
    und
    tenärem
    Feeling.
    Dann kannst du dir hoffentlich auch bisschen mehr drunter vorstellen.
    Notiert würden beide Beispiele übrigens genau gleich
     
  19. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 25.11.06   #19
    Doppelpost grmpfl
     
  20. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 25.11.06   #20
    jo danke

    aber i.wie hören sich bei beiden mp3's die Hats doch gleich an? oder ich bin einfach zu blöd das zu hören ^^ kann auch sein :eek:

    greetz flo
     
Die Seite wird geladen...

mapping