Hocker - Tama First Chair vs. Roadworx DT-400

von Zinober, 09.03.08.

  1. Zinober

    Zinober Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 09.03.08   #1
    Einleitung

    So ich hab auch mal beschlossen was für mein Geld zu tun und jetzt mal ein sogenanntes "sinnvolles" Review zu schreiben. ;)
    Da ist mir aufgefallen, dass es hier noch kein Review über den Tama First Chair gibt und da ich den ja jetzt seit ein paar Monaten besitze schreib ich halt mal etwas über den Hocker.
    Da außerdem niemand meinen alten Roadworxhocker haben wollte, den ich zur Zeit als Übungspad und ab und zu auch als Sitzgelegenheit :screwy: in meinem Zimmer verwende, wird der zum Vergleich hinzugezogen.
    Gut dann fang ich mal an.


    Gruppenfoto

    Meine Kamera ist nicht die beste aber ich hab die Bilder bischen nachbearbeitet, so dass man erkennt welcher Hocker der First Chair ist ;)

    [​IMG]

    [​IMG]


    ROADWORX Drummersitz DT-400

    Bilder

    [​IMG]

    [​IMG]


    Technische Daten

    - Runder Stoffsitz
    - Durchmesser: ca. 35cm
    - Höhe: 49cm - 69cm
    - Gewicht: 4,9 kg
    - Preis: 40€


    Eigenschaften

    So dann erzähl ich mal was zu dem Hocker. Da mir nichts besseres eingefallen ist hab ich das einfach mal Eigenschaften genannt.
    Also ich hab mir den Roadworx DT-400 vor ungefähr nem dreiviertel Jahr gekauft, da man als Anfänger ja nicht so viel Geld ausgeben kann oder will und trotzdem auf irgendwas sitzen muss.
    Ich muss sagen, der Hocker ist für seinen Preis echt stabil gebaut, die doppelstrebigen Beine halten schon was aus. Auch an der Sitzfläche gibts nichts auszusetzen: Das Polster ist schön weich und man sitzt bequem.
    Das einzige schwerwiegende Problem bei dem Hocker ist: Die beiden Schrauben (am Gewinde und an der Sitzfläche) lassen sich nach einer gewissen Zeit nicht mehr richtig festdrehen und der Hocker beginnt dann zu wackeln!
    Bei mir war das ungefähr nach nem halben Jahr soweit. Das wackeln ist leider kein Einzelfall. Ich war mal bei Musik-Service in Aschaffenburg da war auch son Hocker rumgestanden der leider genauso gewackelt hat.
    Dagegen hilft eigentlich nur die Schrauben extrem festzuknallen aber nach ner Gewissen Zeit lösen die sich trotzdem wieder.
    Naja deswegen musste dann auch ein besserer Hocker her.


    Tama 1st Chair HT530-C

    Bilder

    [​IMG]

    [​IMG]


    Technische Daten

    - Sattelförmiger Stoffsitz
    - Länge: 39cm, Breite:460cm (der Sitzfläche)
    - Höhe: 45cm - 64cm
    - Gewicht: 6,1 kg
    - Preis: 159€


    Eigenschaften

    So bei der Suche nach nem neuen Hocker hab ich mir gedacht ich mach mal keine halben Sachen und nehm gleich die "Nobelversion" des first Chairs mit Stoffbezug. Natürlich gibts auch noch den mit Rückenlehne und 4 Beinen, aber der lag dann doch etwas über dem Budget und 4 Beine neigen ja bekanntlich dazu zu wackeln.
    Der First Chair ist natürlich noch ein ganzes Stück stabiler als der Roadworx Hocker. Alles schaut auch besser verarbeitet aus. (War ja auch zu erwarten).
    Die Sitzfläche ist ein ganzes Stück größer und natürlich sattelförmig. Es ist natürlich geschmackssache aber mir gefällt die Sattelform wesentlich besser als runde Sitze.
    Das Polster ist nicht wesentlich weicher als das des alten Hockers, zu weich wäre aber auch nicht gut.
    Auf jeden Fall sitzt sich der Hocker echt gut muss man sagen. Auch der Rücken wird durch die Sattelform spürbar entlastet.
    Nun zu den Schrauben. Man muss sagen, dass das von Tama echt gut gelöst worden ist. Durch das sogenannte "Sit Tight & Rocklok"-Patent drücken die Schrauben nicht direkt auf das Metall sondern die Stange wird zwischen zwei Plastikteilen zusammengedrückt. Das hält auf jeden Fall bombenfest und da löst sich nichts mehr.
    Auch die Höhenverstellung geht bei dem Hocker einfacher:
    Man löst die Schraube, zieht den Hocker heraus, dreht das schwarze Ding da ums Gewinde (gibts dafür einen Namen) auf die Gewünschte Höhe und lässt den Hocker wieder runter.
    Ist jetzt schwer zu beschreiben aber geht auf jeden Fall schneller als bei anderen Hockern.
    Gut dann kommen wir mal zum:

    Fazit

    Roadworx Hocker
    Pro:
    - günstiger Preis
    - bequem
    - anfangs relativ stabil

    Contra:
    -Schrauben lassen sich irgendwann nicht mehr festdrehen
    -> dadurch Wackeln!

    First Chair
    Pro:
    -stabil
    -bequem
    -gut für den Rücken
    -einfache Höhenverstellung

    Contra:
    -Preis

    Zum Schluss ist noch zu sagen:
    Also der Roadworx DT-400 wäre ein echt guter Hocker für den günstigen Preis, wenn sich die Schrauben nicht lockern würden. Ich weiß nicht ob das bei anderen Hockern in dem Preisbereich genauso ist und ob man wegen dem Wackeln die Gewährleistung in Anspruch nehmen kann.
    Aber alles in allem ist es doch ein ganz brauchbarer Anfänger-Hocker. Ich hab schon wesentlich schlechtere gesehen.

    Der First Chair ist natürlich in allen Disziplinen dem Roadworx Hocker überlegen. Wäre bei dem Preis ja auch schlimm wenn das nicht der Fall wäre. Also wer das nötige Kleingeld übrig hat sollte sich mal diesen Hocker(oder einen anderen aus der Serie) anschauen.
    Schließlich ist noch zu sagen:
    Ich würde lieber etwas bei den Becken oder der Hardware sparen und mir nen gescheiten Hocker kaufen. Euer Rücken wird es euch danken.

    Gut das wars... Ist doch etwas länger geworden ;)
     
  2. Matthias

    Matthias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.10
    Beiträge:
    659
    Ort:
    Warstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 09.03.08   #2
    Hi Zinober!
    Ein sehr schönes Review zu einem oft Stiefmütterlich vernachlässigtem Thema. ;)
    Ich kann dir zu deinen Erfahrungen nur zustimmen. Ich hatte früher selbst einen Hocker im Preissegment deines RoadWorx und auch bei mir war es der Fall, dass sich die Schrauben nach einiger Zeit ständig lockerten. Ist schon nervig auf Dauer und deswegen hab auch ich mir einen neuen Hocker zugelegt. Jetzt rat mal welchen? ;) Richtig!! Den First Chair, der auch beschrieben wird.
    Ein ziemlich perfekter Hocker muss ich sagen. Spiele ihn jetzt seit *überleg* ca. 6-7 Jahren und es gibt keine Verschleißerscheinungen. Stabil wie am ersten Tag und einfach ein super Teil!! Das Geld lohnt sich, auch wenn es viel ist und man im ersten Moment vielleicht erstmal schlucken muss.
     
  3. Zinober

    Zinober Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 09.03.08   #3
    Hallo,
    Ja Langzeiterfahrung hab ich leider noch keine aber ich kann mir schon denken, dass der Hocker ne Ewigkeit hält :)

    Und bevor man alle paar Jahre nen neuen Hocker anschaffen muss dann lieber gleich was gescheites :great:
     
  4. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 10.03.08   #4
    Ich sitze auch auf einem 1st chair (sogar mit Lehne, man wird ja älter...), habe aber auch eine Kritik: Die Schraube unterhalb des Sattels (ist auf Deinem letzten Bild nicht zu sehen, weil genau auf der anderen Seite) lockert sich bei mir ständig, dadurch wird der Sattel an sich etwas wackelig. Gibt es da einen Trick, oder ist das einfach so? Nimmt mich Wunder, das hatte ich eigentlich bei so einem Luxusliner nicht wirklich erwartet! Man sieht... der Preis schützt nicht zwingend vor solchen Unbilden!
    Aber bequem ist er...!
     
  5. Matthias

    Matthias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.10
    Beiträge:
    659
    Ort:
    Warstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 11.03.08   #5
    Komisch, das Problem kenne ich jetzt nicht.
    Aber du hast schon recht, bei so einem Hocker sollte man das nicht erwarten!
     
  6. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 11.03.08   #6
    @ Bumtac:
    Check das. :)
     
  7. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 11.03.08   #7
    Aha...? Interessant, Lieben Dank für den Hinweis Herr Bungle!
     
  8. Zinober

    Zinober Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 11.03.08   #8
    Bei mir sind zum Glück die richtigen Schrauben dabei. :)

    Aber hier noch mal ein Bild davon, wie die Sattelfläche verschraubt wird:

    [​IMG]


    Die Stange wird also da eingeklemmt. Das hat den Vorteil, dass es erstens bombenfest hält (die richtigen Schrauben vorrausgesetzt) und sich zweitens nicht so leicht abnutzt als wenn einfach nur eine Schraube gegen das Metall drücken würde.
     
  9. WINTRIS

    WINTRIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.15
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Partenstein
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    2.646
    Erstellt: 11.03.08   #9
    Kann all deinen Punkten zustimmen :)
    Hab mir vor kurzen auch einen 1st Chair geholt (die Lederversion) und davor saß ich auch auf einem wackeligen Rundsitz Hocker. Der Rücken wird seitdem extrem entlastet und das Spielen über einem längeren Zeitraum entwickelt sich seitdem zur wahren Freude.
     
  10. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 12.03.08   #10
    An dem schwarzen Plastik sind übrigens auf einer Seite Zapfen, die in entsprechende Kerben des Metalls passen. Bei mir war bei der Auslieferung das Plastik-Stück falschrum eingesetzt, entsprechend hielt es nicht so gut.

    Ansonsten zieh ich auch meistens vor jeder Probe oder Auftritt nochmal die Schraube fest, da sie sich nach einer Weile leicht löst (vor allem wenn man sich viel bewegt). Auch sollte man darauf achten, dass auch die Seite ohne Flügelschraube fest ist (im Zweifel mal die andere Seite lose machen, damit man das leichter schafft).
     
  11. Skubi

    Skubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.14
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Wetter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 12.03.08   #11
    hätte man auf dem tama eigentlich mehr gleichgewicht ? Ich meine der tama ist ja schon nen bissel breiten. Und lohnt überhaupt so "auskerbungen" für die oberschenkel ?
     
  12. Zinober

    Zinober Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 13.03.08   #12
    Ja ich glaub schon, dass du da mehr "Gleichgewicht" hast. Und die "Auskerbungen" nennt man übrigens Sattelform ;)

    Und wie schon beschrieben finde ich und wahrscheinlich viele andere diese besser als Rundsitze. Muss du halt ausprobieren was die besser passt.
     
  13. Klangone

    Klangone HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 13.03.08   #13
    Auf den Sattelsitzen lässt es sich prima aushalten am Drumset.

    Es muss natürlich nicht unbedingt der von TAMA sein...

    Zitat Zinober "4 Beine neigen ja bekanntlich dazu zu wackeln."
    Echt? Ich finde, ein Satteltyp mit vier Beinen ist viel stabiler.

    Ich habe einen Sattelhocker von Drumtec mit Rückenlehne (bin schon älter:o) als Vierbeiner für 75€ incl. Versand (also die Hälfte von dem TAMA-Ding) und kann nicht finden, dass der schlecht verarbeitet ist.
     
  14. Zinober

    Zinober Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 13.03.08   #14
    Das wackeln liegt nicht an der Verarbeitung sondern schlicht und einfach an den 4 Beinen.
    Stell dir mal nen vierbeinigen Stuhl oder Tisch auf nem unebenen Boden vor.
    Der wackelt dann halt. Kann man zum Beispiel oft bei Schultischen sehen. Das ist bei einem vierbeinigen Hocker genauso.

    Ein dreibeiniger Hocker kann nicht wackeln egal wie uneben der Boden ist.
     
  15. Klangone

    Klangone HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 13.03.08   #15
    OK, das leuchtet ein. Allerdings hampele ich auch nicht wirklich so viel rum beim Spielen ;)

    Na ja, was den Preisunterschied von TAMA zu meinem mehr oder weniger No-name-Hocker anbelangt: die Zeit wird es zeigen, wie lange der Hocker hält. Bis jetzt bin ich ganz zufrieden - alles besser als der Rundhocker...
     
Die Seite wird geladen...

mapping