Höfner Westerngitarren

  • Ersteller Slayer_88
  • Erstellt am

S
Slayer_88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.08
Registriert
05.06.07
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo, ich war mal am WE im Musicsore Köln und habe mal ein paar Westerngitarren angespielt. Habe mir einige Gitarre mit Cutaway und Pickup ausgesucht von Ibanez, Takamine, Yamaha, Crafter bis 400 Euro. Danach war ich noch in einem nähe befindlichen Musikladen und hab die Höfner HA Grand Auditorium 5 ausprobiert. Ich muss echt sagen, dass die mir di Gitarre von anfang an gefallen hatte, sowohl vom Klang her und von der Bespielbarkeit. Habt ihr Erfahrungen mit der Gitarre gemacht? Wie ist das Pickup system und wie sind eure Erfahrungen mit der Gitarre im unplugged Bereich zu den anderen Marken wie Ibanez, Takamine, Yamaha, Crafter...

Danke im voraus
 
Eigenschaft
 
MetalBuddy
MetalBuddy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.07
Registriert
05.06.07
Beiträge
11
Kekse
0
Ort
Friesland
Hallo,

ich selber besitze die HA-GA07 und kann sagen das sie rundum die beste Akkustik Klampfe ist die ich je in der hand hatte ob Bespielbarkeit, Sound(dank BBand 3.2. tonabnehmer), Verarbeitung alles und ich kann sie dir nur dringend weiterempfehlen wie im alten thread ;)
 
art4life
art4life
Custom Leder-Design
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
17.12.06
Beiträge
541
Kekse
570
Ort
Ruhrpott
Du hast doch den Vergleich im Grunde schon selbst angestellt. Wenn Dir die Höfner gefallen hat und sie in Deinem Preisrahmen liegt, ist doch eigentlich auch schon alles klar. Die machen auf jeden Fall schon sehr lange sehr ordentliche Instrumente.
 
Johannes Hofmann
Johannes Hofmann
Alterspräsident
Administrator
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
28.129
Kekse
123.128
Ort
Aschaffenburg
... Die machen auf jeden Fall schon sehr lange sehr ordentliche Instrumente.

Durchaus, wobei man dazu sagen sollte, dass der Produktionsort preisgünstigerer Instrumente im Laufe der "sehr langen Zeit" etliche tausend Kilometer nach Südosten migriert ist. ;)
 
art4life
art4life
Custom Leder-Design
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
17.12.06
Beiträge
541
Kekse
570
Ort
Ruhrpott
das stimmt natürlich (wie bei den meisten Herstellern). Aber zumindest ein bisschen know how haben sie wohl hoffentlich mit exportiert ;)
Ich muss allerdings zugeben, dass ich eine von den Aktuellen bisher noch nicht in der Hand hatte.
 
S
Slayer_88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.08
Registriert
05.06.07
Beiträge
6
Kekse
0
Nochmal eine Frage, kann das sein, dass die Höfner Gitarre baugleich mit der Redwood D4 CE bzw. mit den Kirkland Gitarre ist? Die sehen zumidenst so aus und haben den gleichen Tonabnehmer, soweit ich weiß.

Danke
 
MetalBuddy
MetalBuddy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.07
Registriert
05.06.07
Beiträge
11
Kekse
0
Ort
Friesland
das einzigste was sie verbindet ist der BBand 3.2 :rolleyes:
 
K
kwb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.16
Registriert
10.07.07
Beiträge
35
Kekse
0
Hallo.

Höfner, Redwood und Kirkland sind bei einigen Modellen (bis auf Details) gleich !

Höfner

Redwood

Kirkland

Gruss Klaus
 
W
Westerly RI
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.09.22
Registriert
29.09.06
Beiträge
244
Kekse
295
Hi,

die genannten Modelle sind tatsächlich gleich. Es ist auch nicht so, dass Höfner Know-How nach China exportiert, sondern sie sie geben dort halt was in Auftrag.

Ich weiß nicht wer letzlich der Hersteller ist, aber die Tatsache, dass es so viele unterschiedliche Auftraggeber gibt (gibt noch mehr Namen, unter der diese Gitarren aufgetauchen/aufgetaucht sind), spricht für die Qualität der Teile.

Ich hatte mir mal eine von diesen Kirklands besorgt und sofort wollten ne ganze Menge Leute hier Kirklands haben, auch gestandene Musiker mit viel teurem Equipment. Niemand glaubte mir, was ich dafür bezahlt hatte.
Ich hatte dann die Möglichkeit aus einem Ausverkauf/Konkursverkauf oder so was, 12 Kirklands aus der TX-Serie saugünstig zu bekommen. Dabei waren alle angebotenen Korpusformen (Grand Concert, Grand Ausitorium, Dreadnaught, Jumbo) mit Mahagonie- und Palisanderkorpus, teil- und vollmassiv). Man musste alle etwas einstellen, aber alle waren sehr, sehr gut. Akustisch aber vor allem verstärkt.

Also, volle Empfehlung von mir. Ob jetzt Kirkland, Redwood oder Höfner ist letzlich egal.
Bei Kirkland hat man den Vorteil, dass es eine unglaubliche Modellvielfalt gibt: die 4 genannten Korpasformen jeweils mit gesperrtem Korpus aus Ovankol, Ahorn (!) oder Palisander, sowie eine vollmassive Palisanderserie (TX80).

Für Höfner spricht vielleicht der traditionelle Namen und der dadurch höhere Wiederverkaufswert. Redwoods sind glaube ich neu am günstigstens...

Grüße, venturini
 
Mauli
Mauli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.12
Registriert
27.02.07
Beiträge
560
Kekse
898
Ort
ELBE-DELTA
Hi @ all,

dieses habe ich in einem anderen thread schon mal geschrieben: https://www.musiker-board.de/vb/gitarren/188871-frage-oo-oder-parlour-parlor-gitarre-10.html
Es scheint hier aber auch zu passen ;):D.

Vor einigen Monaten hatte ich ja bereits die Theorie aufgestellt, dass die ganzen Teile - wie auch immer sie heißen mögen, aus ein und der selben Factory kommen :
"We do OEM for IBANEZ, EHIPHINE, DEAN, ARIA, WASHBURN, etc. "

http://www.productpilot.com/templates.php?Zoom=3463

Schaut da auch noch mal: http://www.jandd-guitars.com/
Das ein oder andere Schätzchen mit leicht geänderten Details (Kopfplatte oder Stegform bzw. Schlagbrett) wird euch sicher bekannt vorkommen :rolleyes:;).

45 000 Klampfen :eek: unter dem selben Phantasienamen pro Monat unters Volk zu bringen dürfte auch in der "globalisierten Welt" nicht einfach sein :cool: - da sitzen sicher noch mehr mit im Boot :D.

Wenn ihr da 1000 Stück bestellt pappen die auch euer Label drauf ;):D.

cu
Mauli :D
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben