hohes Singen / Neil Young

von sweet nuthin', 09.09.05.

  1. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 09.09.05   #1
    Hallo,

    wenn ich zb. Neil Youngs Lieder höre oder selber spiele singe ich dazu. Dies klingt jedoch nur gut, wenn man sehr hoch singt.
    Ich kann eigendlich schon relativ hoch singen, jedoch macht dann manchmal die Stimme nicht mehr mit und einige Töne "verrecken" (sorry!) dann.
    Darum wollte ich fragen, mit welcher Technik bzw. mit welchen Übungen kann man es lernen sauber hoch zu singen?

    Danke für Antworten :great:
     
  2. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 06.10.05   #2
    Niemand ein paar Tipps? :( :great:
     
  3. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 06.10.05   #3
    Ich singe auch u.a. Sachen von Neil Young (ich spiele und singe sie (natürlich) in einer anderen Art und Weise*g*).
    Wenn das zu hoch ist, ist das nunmal zu hoch, relativ einfach (selbst wenns nur 1 Halbtonschritt ist).
    Wenn du jetzt auf Teufel kom raus, unbedingt die hohen Töne treffen willst, setzt du dich so dermaßen unter Druck, dass deine Stimme zumacht. Dann geht gar nix mehr, ich kenn das.
    Sowas kann ggf. deine Stimme kaputtmachen, natürlich nich von heut auf morgen, aber auf die Dauer.
    Ich würd als erstes vorschlagen, dass du die Lieder erstmal nicht mehr singst. Singen hat für mich auch etwas mit "Psyche" zu tun. Du musst dich wohlfühlen beim Singen, wenn du zurzeit nich so hoch kommst (nein, ist nicht doppeldeutig *g*), scheiß drauf auf gut deutsch.
    Wenn du transponieren kannst, mach das, vielleicht 2 HS.

    Es gibt auch noch andere Möglichkeiten (durch "bessere" Technik). Die kann ich aber nich erklären, bin in solcher Hinsicht noch ein Anfänger.

    Mal so am Rande: Bei welchem Lied haste denn Probleme?
     
  4. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 07.10.05   #4
    Wenn ich bei Ohio mitsinge, setzt die Stimme manchmal aus^^
    Habe hier eine rare Version, wo nur Neil das Lied allein begleitet und dermaßen schön dazu singt, noch viel höher und sanfter als gewohnt!
     
  5. taschentuch

    taschentuch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    10.09.16
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Groningen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    342
    Erstellt: 26.10.05   #5
    Moin.
    Wenn du Neil Young singen willst....dann kannst du eigentlich nur üben (wird mit der Zeit besser)...wenn du sehr hoch singen musst, senke den Kopf ein bischen anstatt ihn zu strecken, entspannt die Kehle...
    Noch einen Tip hab ich. Wenn mir ein Lied von ihm zu hoch ist, nehme ich einfach meine zweite gitarre, die ist kopmplett zwei Bünde tiefer gestimmt (zB Hey Hey My My (acoustic), tell me why...er benutzt die Stimmung auch). Also wenn du Edur spielst, hast du eigentlich ein D-dur. Das klingt auch noch cool. Er machts übrigens auch manchmal (Old man singt er auch nicht mehr Standart:D ).... wenns es immer noch zu hoch ist, stimm die Gitarre noch zwei Bünde tiefer (Don't let it bring you down)...dann musst du aber wieder die gitarre einstellen:) ....

    Einfach prbieren...du kannst aber auch mti Kapo arbeiten und das, was sonst zu tief wäre, höher singen....

    so genug gelabert, ich hoffe ich konnte dir etwas helfen....

    Gruß
    Philip
     
  6. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 27.10.05   #6
    Sorry, die Antwort ist knapp und vielleicht unliebsam: Üben, üben, üben. Es geht ja hier wahrscheinlich darum, den Stimmumfang zu erweitern, um die hohen Töne sicher zu packen. Das ist a) nicht bei jedem im gleichen Umfang möglich und braucht b) viel Zeit. Es gibt in dem Sinne keine spezielle Technik fürs hohe Singen. Es kann auch sein, daß Du versuchst in der Bruststimme hohe Lagen zu erreichen (??????? Ferndiagnose nicht möglich).
    Und da wir hier wieder zum Thema Kopfstimme / Mischstimme kommen, kann ich dir als Frau momentan nicht so gut weiter helfen (weil ich immer noch nicht rausgefunden habe, wie das bei Männern sich "anfühlt" ;) ). Du könntest mal die Threads (z.B. unter FAQ) zur Kopf- und Bruststimme durchlesen - vielleicht hilft Dir da irgendwas weiter. Aber ohne Hörprobe kann ich Dir noch nichmal sagen, wo Dein Problem mit hohen Tönen liegt. :o
    Taschentuchs Tipp mit dem entspannten Kehlkopf ist sehr hilfreich. Viele tendieren dazu bei hohen Tönen den Hals zu verspannen und den Kopf zu recken. Stell Dich beim Singen mal vor den Spiegel und schau Dir selbst in die Augen. - Dann ist der Kopf in entspannter Position.

    LG
    Elisa
     
Die Seite wird geladen...

mapping