Hohner Arietta Bassregister defekt?

  • Ersteller Wesertal
  • Erstellt am
W

Wesertal

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.19
Registriert
29.12.18
Beiträge
42
Kekse
176
Hallo Akkordeonfreunde,

ich bin neu hier im Forum und freue mich, hier nun Mitglied sein zu dürfen.:)
Heute habe ich mein erstes gebrauchtes Akkordeon "Hohner Arietta, 72 Bassknöpfe" (nicht die IM Version) zu einem sehr günstigen Preis bekommen, denn ich wollte ein solches Instrument einmal ausprobieren, ohne mir gleich ein teures neues kaufen zu müssen. Einfach nur erst einmal ein bisschen darauf "rumklimpern" und gucken, ob es überhaupt etwas für mich sein könnte, so war meine Idee.
Das Instrument wirkt auf mich als Laien eigentlich recht ordentlich und hat für sein Alter kaum optische Mängel.
Der Balg wirkt auf mich ebenfalls ordentlich, scheint dicht zu sein und die Töne klingen auf Zug und Druck identisch.
Der Zustand wurde durch den Verkäufer (auf eBay Kleinanzeigen) als 'super Zustand' und 'einwandfrei funktionierend' beschrieben. Jedoch scheint das nicht gänzlich der Fall zu sein, denn wenn ich die Bassknöpfe drücke, drückt sich in einigen Fällen ein weiter Knopf mit ein.
Außerdem pfeift/zischt ein(e) Ton/Taste etwas bei Druck und Zug, aber das stört mich erst mal nicht großartig.
Mich würde jedoch einmal interessieren, was bei der Bassmechanik Eurer Meinung und Erfahrung nach das Problem sein könnte. Eventuell kann ich (etwas handwerkliches Geschick ist vorhanden) es dann selbst reparieren und hätte dann ein feines Akkordeon zum Ausprobieren. Eine Rückgabe kommt ebenfalls in Frage, aber nur, wenn eine Reparatur als kritisch einzustufen ist.
Ich würde mich sehr über ein paar Ratschläge oder Tipps freuen!

Vorab schon einmal herzlichen Dank!
Bernd

EDIT: Mit Bassrgister ist die Bassmechnik gemeint. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Didilu

Didilu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
03.05.08
Beiträge
468
Kekse
4.084
Ort
Wriezen
Hallo Bernd,

wenn diese Doppelung in den beiden inneren Reihen (zum Balg hin) vorkommen, ist das normal. Die Grundbässe gibt es durch die Terzreihe zweimal. Wenn Du den mitlaufenden Knopf alleine drückst, müsste es der gleiche Ton sein wie der vorige. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.

Gruß, Didilu
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
W

Wesertal

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.19
Registriert
29.12.18
Beiträge
42
Kekse
176
Hallo Didilu,

vielen Dank! Ja, ich weiß, was Du meinst. So hatte ich das anfangs auch festgestellt und später, nachdem ich dann einfach mal ein bisschen an diesem oberhalb der Basstasten angebrachten Rädchen gedreht habe, dann auch an anderen Knöpfen. Teilweise drücken sich dann sogar 2 weiter Knöpfe mit ein. Nun habe ich aber gerade festgestellt, dass das "Problem" nur auftritt, wenn das Akkordeon liegt. Wenn ich es umgeschnallt habe, ist alles gut. Ist das normal und weißt Du, wozu dieses Rädchen dient?

Viele Grüße
Bernd
 
Didilu

Didilu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
03.05.08
Beiträge
468
Kekse
4.084
Ort
Wriezen
also ich kenne nur ein Rädchen oben auf der Bassseite und damit verstellt man den Bassriemen (weiter - enger). Mit den Knöpfen hat das nichts zu tun. Wenn das Akkordeon umgeschnallt funktioniert, dann spiele einfach damit und probier aus ob dir das Akko-spielen Spaß macht.
Stell doch mal Bilder von Deinem Schätzchen hier ein, auch liegend mit gedrücktem Knopf. Vielleicht kann dann einer unserer Experten hier sagen ob das Verhalten normal ist.

Gruß, Didi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
W

Wesertal

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.19
Registriert
29.12.18
Beiträge
42
Kekse
176
also ich kenne nur ein Rädchen oben auf der Bassseite und damit verstellt man den Bassriemen (weiter - enger)
Das Rädchen meine ich auch. Danke für den Tipp! Fein, dass so was geht! Das probiere ich mal aus.

Ich bin jedenfalls gerade ganz erleichtert, dass es im Hängen/Stehen mit den Knöpfen gut funktioniert. Zum rumklimpern reicht das erst mal aus. Wenn trotzdem noch jemand eine Idee hierzu hat, würde ich mich freuen, wenn es hier mitgeteilt würde. Ein paar Bilder stelle ich später noch ein, wenn ich die Zeit zum Knipsen finde.
Gerade bin ich noch die Prüfliste, welche maxito hier eingestellt hat, durchgegangen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Balgecken zum Teil die Beschichtung verloren haben. Vielleicht ist es auch Rost, was ja kein so gutes Zeichen wäre. Aber ansonsten sieht das Akkordeon für mich gut aus. Ich habe für das Instrument 100,- EUR bezahlt und äußerlich kann ich derzeit gerade "nur" noch den einen "luftigen" Ton als Fehler feststellen und den Zustand der Balgecken als einen Hinweis auf eventuelle Korrosion im Inneren deuten.
Somit muss ich jetzt entscheiden, ob ich eine Rücksendung veranlasse (wenn das überhaupt auf eBay-Kleinanzeigen möglich ist) oder das Akkordeon öffne und mir Gewissheit über den Allgemeinzustand verschaffe und gleich mal wegen des Zischtons nachschaue.
Derzeit tendiere ich zu letzterem, weil ich mich über das Akkordeon eigentlich freue.
Für meine Zwecke werde ich wohl nichts passenderes/besseres in dieser Preisklasse finden, so mein Eindruck, wenn ich die Anzeigen lese. Vorausgesetzt, ich bekomme die eine Stimmplatte, das Ventil oder was auch immer für das Zischen verantwortlich ist, repariert. Ich gehe aber davon aus, dass ich es hinbekommen könnte.

Viele Grüße
Bernd
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben