Hohner Imperator IV Stimmplatten

von tastenschmidt, 09.10.08.

  1. tastenschmidt

    tastenschmidt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.08
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.08   #1
    Hallo Leute,

    weiß zufällig jemand welche Stimmplattenqualität im Iperator IV eingebaut sind?

    Ich finde den Klang von dem Teil echt super, weil er mich an die Atlantic Stimmung erinnert. Allerdings viel feiner (klaro wegen Cassotto) aber auch im Bass ganz herrlich!

    Auch wenn Ihr sonst noch etwas über dies Instrument wisst würdfe es mich freuen Euer Wissen zu teilen.

    MfG
    tastenschmidt
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.591
    Kekse:
    134.855
    Erstellt: 09.10.08   #2
    Hallo tastenschmidt,

    der Atlantic-änliche Klang kommt nicht von ungefähr, denn der/die Imperator ist in der gleichen Metallbauweise gefertigt, besitzt aber zusätzlich das Cassotto und eine Jalousie.
    Zu den Stimmplattenqualitäten kann ich leider nichts sagen; vielleicht findest Du aber selbst einen Anhaltspunkt anhand von Markierungen am Stimmstock...

    Gruß,
    Wil Riker
     
  3. Musikatz

    Musikatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    27.11.19
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Am Bodensee Südufer
    Kekse:
    840
    Erstellt: 09.10.08   #3
    Es gibt Angebote von Imperator IV mit dem Hinweis auf Morino-Stimmplatten.
    Allerdings ist nicht klar, ob dies eine Sonderanfertigung oder die Regel war.
    Wenn Morino-Stimmplatten, dann wären es fast sicher Cagnoni aus Italien.
    Also Akkordeon öffnen und Bezeichnung auf Stimmplatten suchen:
    Cagnoni oder „C“ ist meist 1 - 2 mal pro Stimmstock so beschriftet.
    T, HT, S sind Bezeichnungen von Hohner Trossingen.

    Falls du auf den Stimmplatten nichts findest oder auch sonst:
    > Hohner anfragen (Rückmeldung kommt umgehend)

    Gruß - Musikatz
     
  4. jwoetzel

    jwoetzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.08
    Zuletzt hier:
    11.02.17
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Bremen /DE
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.08   #4
    Die Hohner Imperator, die ich mal von innen gesehen habe hatte
    Artiste Platten oder S-Mensur (die goldfarben eloxierten mit dem eingestanzten Punkt).

    Es wurden aber wohl vereinzelt unterschiedliche Stimmen verbaut.
    Z.B. habe ich eine Lucia IVP aus der gleichen Zeit gesehen,
    die ab Werk italienische Stimmplatten statt der üblichen H/T hatte.
    Und die Platten waren falschrum eingewachst, damit man Hersteller und Qualität nicht sieht ;-)

    Am besten nachschauen ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping